• IT-Karriere:
  • Services:

Statistiksoftware SPSS 13.0 auf Deutsch erschienen

Statistik-Klassiker mit zahlreichen Neuerungen

Für alle, die lieber mit einer deutschen Oberfläche arbeiten, hat SPSS jetzt die aktuelle Version 13.0 seiner gleichnamigen Statistiksoftware lokalisiert. Eine kostenlose Testversion ist ebenfalls ab sofort zum Download verfügbar.

Artikel veröffentlicht am ,

Aufbauend auf den bereits in der Version 12 erweiterten grafischen Präsentationsmöglichkeiten verfügt SPSS 13 über neue Chart-Typen und Darstellungsoptionen. Sowohl Charts als auch Tabellen können aus SPSS in Microsoft-PowerPoint exportiert werden.

Stellenmarkt
  1. Robert-Bosch-Krankenhaus GmbH, Stuttgart
  2. watchar GmbH, Brandenburg an der Havel

Das neue Add-On-Modul SPSS Classification-Trees erzeugt Klassifizierungs- und Entscheidungsbäume, die den Anwendern innerhalb der SPSS-Umgebung dabei helfen, Segmente in Daten zu entdecken oder Beziehungen zwischen Gruppen zu erkennen. Die Darstellung in Baumdiagrammen soll auch komplexe Ergebnisstrukturen anschaulich präsentieren.

Für mehr Übersicht sorgen soll der neue Dateneditor, mit dem die Datenansicht in mehrere Splits aufgeteilt werden können. Auch der Bereich Datenmanagement wurde komplett überarbeitet. So wurde zum Beispiel die Barriere von 255 Zeichen aufgehoben und auf 32.767 Zeichen erweitert. Mit den nun möglichen längeren Text-Strings können Anwender auch Informationen wie Antworten aus offenen Fragen aufbewahren oder Daten anderer Lösungen importieren, die lange Daten-Strings verarbeiten können. Zusätzlich soll der "Date and Time-Wizard" die Arbeit mit Zeit- und Datumsvariablen erleichtern.

SPSS 13.0 läuft als Client auf Windows XP, 2000 oder Me und als Server-Version unter Windows 2000/2003 Server, Sun Solaris 2.8 oder höher, IBM AIX 4.3.3 oder höher sowie nach Herstellerangaben unter Linux Red Hat Linux 8.0.

Das obligatorische SPSS Base kostet 1.390,- Euro, Zusatzmodule ab 790,- Euro (zzgl. MwSt.). Die Client-Version von SPSS 13.0 läuft unter Windows, die Server-Variante ist für Windows, Linux, Solaris und AIX erhältlich.

Die kostenlose Evaluierungsversion steht ab sofort unter http://www.spss.de zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 4,99€
  3. (-10%) 22,49€

Croco 11. Feb 2005

Dann wirst du SPSSPC benutzt haben. Ziemlich gewöhnungsbedürftige Bedienung, limitierte...


Folgen Sie uns
       


Sega Dreamcast (1999) - Golem retro

Am 9.9.1999 startete Segas letzte Konsole in ein kurzes, aber erfülltes Spieleleben.

Sega Dreamcast (1999) - Golem retro Video aufrufen
Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

    •  /