Abo
  • Services:

Variante vom MDA III mit Skype-Integration

i-mate liefert WindowsCE-Smartphones mit vorinstalliertem Skype aus

Das in Dubai ansässige Unternehmen i-mate will einige seiner WindowsCE-Smartphones vorinstalliert mit der kostenlosen Skype-Software ausliefern. Darunter befindet sich auch eine Variante des Modells, das in Deutschland vor allem als MDA III bekannt ist. Die betreffenden WindowsCE-Geräte verfügen über WLAN-Funktionen, so dass darüber per Voice-over-IP mit Hilfe von Skype Gespräche über das Internet abgehalten werden können.

Artikel veröffentlicht am ,

MDA III
MDA III
Bereits seit September 2004 ist die Skype-Ausführung für WindowsCE-Geräte kostenlos erhältlich. Mit i-mate verkündet nun einer der ersten Anbieter von Smartphones, ihre Geräte direkt damit ausliefern zu wollen. Das vor allem im Nahen Osten tätige Unternehmen will unter anderem das WindowsCE-Smartphone PDA2K mit Skype ausrüsten. Dieses Modell wird weltweit unter verschiedenen Produktbezeichnungen angeboten. In Deutschland ist es je nach Anbieter als MDA III, Xda III, VPA III oder PDA III zu haben - allerdings ohne vorinstallierte Skype-Software.

Ob auch in Deutschland schon bald erste WindowsCE-Smartphones mit WLAN-Funktion auf den Markt kommen, auf denen Skype bereits vorinstalliert ist, ist derzeit nicht bekannt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

IronDark 25. Mär 2006

ICH HASSE HALBWAHRHEITEN: http://www.zdnet.de/news/business/0,39023142,39120397,00.htm...

Hansman 10. Feb 2005

Jedenfalls nicht, solange O2 weiterhin schläft und T-Mobile bereits den MDA 4 angekündigt...


Folgen Sie uns
       


Apple iPhone Xr - Test

Das iPhone Xr kostet 300 Euro weniger als das iPhone Xs, bietet aber das gleiche SoC und viele andere Ausstattungsmerkmale des teureren Modells. Unterschiede gibt es bei der Kamera und dem Display: Das iPhone Xr hat keine Dualkamera und anstelle eines OLED-Bildschirms kommt ein LCD zum Einsatz.

Apple iPhone Xr - Test Video aufrufen
Aufbruch zum Mond: Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten
Aufbruch zum Mond
Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Hollywood-Romantiker Damien Chazelle (La La Land) möchte sich mit Aufbruch zum Mond der Person Neil Armstrong annähern, fördert dabei aber kaum Spannendes zutage. Atemberaubend sind wie im wahren Leben dagegen Armstrongs erste Schritte auf dem Mond, für die alleine sich ein Kinobesuch sehr lohnt - der Film startet am Donnerstag.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Solo - A Star Wars Story Gar nicht so solo, dieser Han
  2. The Cleaners Wie soziale Netzwerke ihre Verantwortung outsourcen
  3. Filmkritik Ready Player One Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

Coachingbuch: Metapher mit Mängeln
Coachingbuch
Metapher mit Mängeln

Der Persönlichkeitscoach Thomas Hohensee plädiert in seinem neuen Buch dafür, problematische Kindheitsmuster zu behandeln wie schadhafte Programme auf einem Rechner: mit Reset, Updates und Neustart. Ein origineller Ansatz - aber hält er dem Thema stand?
Von Cornelia Birr

  1. Elektronisch Arzneimittelrezept kommt auf Smartphone
  2. Relayr Rückstandsglaube als Startup-Vorteil
  3. Liberty Global Ericsson übernimmt Netzwerkbetrieb bei Unitymedia

Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

    •  /