Abo
  • Services:

Sharkoon Flexi-Drive XC: Kartenleser und USB-Stick in einem

Kartenleser für SD- und MMC-Medien

Das Sharkoon Flexi Drive XC fungiert gleichzeitig als Kartenleser und als USB- Stick. Das Gerät liest und beschreibt die Kartenformate Secure Digital (SD) und Multi Media Card (MMC). Ist das Flexi Drive XC als Kartenleser am PC angeschlossen, können die Karten im laufenden Betrieb ausgewechselt werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Durch Einsetzen einer Speicherkarte verwandelt sich das Flexi-Drive XC in einen USB-Stick mit Schreib- und Lesezugriff, der seinen Speicher sozusagen Huckepack trägt.

Stellenmarkt
  1. Sparkasse Herford, Herford
  2. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut

Die Speicherkapazität ist abhängig von der verwendeten Flash-Karte und lässt sich dementsprechend nach Bedarf erweitern. Über einen internen Speicher verfügt das Kombigerät nicht. Er arbeitet mit USB 2.0 und einer Brutto-Transferrate von 480 MBit/s.

Sharkoon Flexi Drive XC
Sharkoon Flexi Drive XC

Das Flexi-Drive XC aus durchsichtigem, dunkelblauem Kunststoff verfügt über eine grün leuchtende Betriebs-LED und misst 28,5 x 11 x 75 mm bei einem Gewicht von etwa 13 Gramm.

Das Sharkoon Flexi-Drive XC soll für 9,90 Euro ab sofort erhältlich sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. 8,59€
  3. 19,99€
  4. (mindestens 16,15€ bezahlen und Vegas Pro 14 EDIT und Magix Video Sound Cleaning Lab erhalten)

Karlos 28. Mai 2005

Hallo, Habe mir gerade so ein Teil zugelegt und wurde gleich bitter entäuscht, dass ich...

Michi 22. Feb 2005

Ich möchte mir so ein Teil (Card + USB) zulegen, wie bekomme ich einen günstigen...

HubertSchubert 10. Feb 2005

Also ich hab seit einiger zeit so nen teil (VOR! dem iPÖD schuffle :)) ich find es suber...

Yoko 10. Feb 2005

Und ob das eine News Meldung wert ist . . . .?! Die Dinger gibt es je nach Glück und...


Folgen Sie uns
       


Steam Spy vor dem Aus - Bericht

Das Tool Steam Spy kann nach Valves Änderungen bei den Privatsphäre-Einstellungen des Onlineshops nach Angaben des Erfinders nicht länger funktionieren.

Steam Spy vor dem Aus - Bericht Video aufrufen
Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /