Dark Age of Camelot mit riesiger Spielerschlacht

Serverübergreifende Spielerkämpfe dank Realm vs. Realm Clustering

Über 1.500 Spieler sollen sich am 8. Februar 2005 eine riesige Schlacht in der dafür gedachten Realm-vs-Realm-Zone des Online-Rollenspiels Dark Age of Camelot (DAOC) geliefert haben. Die laut Entwickler Mythic vermutlich bisher größte Schlacht der Online-Rollenspiel-Geschichte wurde möglich, da erstmals einige DAOC-Server per "Realm vs. Realm Clustering Patch" verbunden wurden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Masse an Spielern von unterschiedlichen Servern, die sonst komplett getrennt ist, spielte dabei auf einem großen Schlachtfeld. In DAOC müssen sich Spieler vor der Charaktererschaffung für einen Server und schließlich für eines der verfeindeten Reiche Albion (mythisches England), Hibernia (keltisches Irland) und Midgard (Skandinavien) entscheiden.

Stellenmarkt
  1. Software Entwickler PHP (m/w/d)
    NPO Applications GmbH, Oberhausen
  2. Softwareentwickler für Embedded Systems (m/w/d)
    MRU Messgeräte für Rauchgase und Umweltschutz GmbH, Neckarsulm-Obereisesheim
Detailsuche

In der Regel sind auf gut besuchten Servern bis zu 3.000 Spieler zugegen, von denen aber nur ein Teil im Realm-vs-Realm-Bereich Festungen erobert und sich bekämpft. Damit in diesen Bereichen insbesondere auf weniger stark besuchten Servern mehr los ist, will Mythic mehrere Server zu einem Cluster verbinden.

Bisher gibt es zwei zeitweilige Cluster aus drei Servern, die Mythic - begleitet von Zonen-Problemen - noch zum ordnungsgemäßen Laufen bringen musste. Für das 1.500-Spieler-Gefecht wurden vier Server zusammengeschaltet. Wegen des großen Erfolgs wird noch ein weiterer Server-Cluster dieser Größe eingerichtet, so Mythic.

"Die Herausforderung und Ausmaße von RvR-Kämpfen waren immer ein Kernelement für den Erfolg von Dark Age of Camelot", betont Matt Firor, Executive Producer von Mythic Entertainment. "Durch den Einsatz von vernetzten Servern, ein Novum für Online-Rollenspiele, stellen wir sicher, dass Spieler aller Server - nicht nur die stark besuchten - die gleiche aufregende RvR-Erfahrung haben können."

Man darf gespannt sein, was Mythic noch plant, um gegen neue Konkurrenz aus EverQuest 2 (bisher kein Player-vs-Player), World of Warcraft und andere langfristig bestehen und wieder mehr Spieler binden zu können. Laut noch nicht bestätigten Informationen von Bruce Sterling Woodcock, der mit MMOGChart.com versucht, die Marktanteile von Online-Rollenspielen aufzuschlüsseln, verlor das alteingesessene DAOC mit Auftauchen der neuen Konkurrenten 50.000 bis 100.000 Abonnenten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


schimaro 12. Feb 2005

grenzgebiete sind doch klasse. wen einer sich hintraut muss mit allen rechnen, auch tot...

Wyv 11. Feb 2005

Die Frage muß man sich ja leider bei DAoC immer stellen, wo der Trend ja schon seit...

Schimaro 10. Feb 2005

Ich denke DaoC braucht sich da keinen sorgen zu machen, zumindest nochnicht. dieses ganze...

LOL 10. Feb 2005

Blizzard reibt sich schon die Haende... :-)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
M1 Pro/Max
Dieses Apple Silicon ist gigantisch

Egal ob AMD-, Intel- oder Nvidia-Hardware: Mit dem M1 Pro und dem M1 Max schickt sich Apple an, die versammelte Konkurrenz zu düpieren.
Eine Analyse von Marc Sauter

M1 Pro/Max: Dieses Apple Silicon ist gigantisch
Artikel
  1. Displayreinigung: Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste
    Displayreinigung
    Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste

    Fast unbemerkt hat Apple den eigentlichen Star des Events von Mitte Oktober 2021 in seinen Onlineshop aufgenommen: ein Poliertuch.

  2. Virtualisierung: Parallels Desktop für Mac unterstützt Windows 11
    Virtualisierung
    Parallels Desktop für Mac unterstützt Windows 11

    Das neue Parallels Desktop 17.1 kann unter einem Mac mit Intel oder Apple-Silicon-Prozessor eine Maschine für Windows 11 samt vTPM bereitstellen.

  3. Best Practices zur Absicherung der Cloud
     
    Best Practices zur Absicherung der Cloud

    Welchen Risiken und Bedrohungen ist die Unternehmens-IT bei der Nutzung von Cloud-Services ausgesetzt? Der Online-Workshop der Golem Akademie liefert wertvolle Konzepte für die IT-Praxis.
    Sponsored Post von Golem Akademie

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 10% auf Gaming-Tische von Leet Desk & 1.800€ auf Laptops • 3 Spiele für 49€ • MSI 27" Curved WQHD 165Hz HDR 479€ • Chromebooks zu Bestpreisen • Alternate (u. a. Team Group PCIe-4.0-SSD 1TB 152,90€) • LG-TVs & Monitore zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /