Abo
  • Services:

Deutsche Windows-Downloads ab jetzt mit CD-Key-Prüfung

Update-Sperre für Windows-Raubkopien noch auf freiwilliger Basis

Wie angekündigt, hat Microsoft nun auch für deutsche Downloads eine freiwillige Überprüfung der Gültigkeit der Windows-Lizenz bereitgestellt. Updates und Patches für Windows 2000 und XP werden künftig immer mit einer solchen Überprüfungsmöglichkeit ausgerüstet. Noch im Jahr 2005 sollen solche Updates nur noch Besitzern einer gültigen Windows-Lizenz zugänglich gemacht werden. Ausgenommen hiervon werden jedoch sicherheitsrelevante Patches für die beiden Betriebssysteme.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit einer überarbeiteten Entwickler-Version von DirectX 9.0c wurde der Startschuss des Windows Genuine Advantage Programms auf den deutschen Microsoft-Download-Seiten gegeben. Das Programm wird in den US-amerikanischen Download-Seiten bereits seit September 2004 im Testbetrieb erprobt. Wie auch bei deutschsprachigen Downloads erfolgt die CD-Key-Überprüfung der eingesetzten Windows-Version weiterhin auf freiwilliger Basis, so dass man die betreffenden Download-Archive weiterhin ohne eine solche Prüfung erhält.

Inhalt:
  1. Deutsche Windows-Downloads ab jetzt mit CD-Key-Prüfung
  2. Deutsche Windows-Downloads ab jetzt mit CD-Key-Prüfung

Microsoft wird ab sofort alle deutschsprachigen Downloads für Windows 2000 und XP künftig mit einer CD-Key-Überprüfung versehen, sofern es sich dabei nicht um kritische Sicherheits-Patches oder Service Packs handelt. Im Laufe des Jahres soll die CD-Key-Prüfung dann obligatorisch werden, so dass entsprechende Downloads dann nur noch für Nutzer einer korrekt lizenzierten Windows-Version erhältlich sein werden.

Die Überprüfung der Windows-Lizenz geschieht dann auf aktivierten Systemen automatisch, während Volumenlizenz-Kunden diesen Validierungsprozess nicht durchlaufen müssen. Nutzer von Windows 9x oder NT 4.0 werden generell Updates und Patches weiterhin ohne eine Gültigkeitsprüfung laden können.

Deutsche Windows-Downloads ab jetzt mit CD-Key-Prüfung 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,00€ (Wert der Spiele rund 212,00€)
  2. 34,99€
  3. 103,90€

flasherle 23. Jun 2005

genau meine meinung, so mach ich das auch und es ist wirklich das beste was man machen...

Saftnase 23. Jun 2005

Alles gut und schön, aber ich bin nicht dazu verpflichtet, mir von Gates und Konsorten...

GodsBoss 14. Feb 2005

Die Verwendung eines Unix- oder unixkompatiblen Systems ist schon allein wegen der...

Katsenkalamitaet 13. Feb 2005

"DocOc" ist ja kein unschuldiges Opfer, sondern hatte es darauf angelegt.

Georg 13. Feb 2005

Stimmt so nicht! A) Abstand Panther (10.3) zu Tiger (10.4) wird ca. 2 Jahre. B) NT...


Folgen Sie uns
       


LG V50 mit Dualscreen - Hands on (MWC 2019)

LG hat auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona das 5G-fähige Smartphone V50 Thinq gezeigt. Passend dazu gibt es eine spezielle Hülle, die sich Dual Screen nennt. Darun befindet sich ein zweites Display, das sich parallel zum normalen Smartphone-Display nutzen lässt.

LG V50 mit Dualscreen - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Security: Vernetzte Autos sicher machen
Security
Vernetzte Autos sicher machen

Moderne Autos sind rollende Computer mit drahtloser Internetverbindung. Je mehr davon auf der Straße herumfahren, desto interessanter werden sie für Hacker. Was tun Hersteller, um Daten der Insassen und Fahrfunktionen zu schützen?
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Alarmsysteme Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Autos
  2. Netzwerkanalyse Wireshark 3.0 nutzt Paketsniffer von Nmap
  3. Sicherheit Wie sich "Passwort zurücksetzen" missbrauchen lässt

Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
Fido-Sticks im Test
Endlich schlechte Passwörter

Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
  2. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet
  3. Studie Passwortmanager hinterlassen Passwörter im Arbeitsspeicher

Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

    •  /