Abo
  • Services:
Anzeige

Alles neu bei Atari

Neuer Atari-Chef baut Unternehmen um

Jim Caparro, seit Ende November 2004 Präsident und Chief Executive Officer (CEO) von Atari, will das Unternehmen umkrempeln. Unter anderem sollen zwei Publishing-Studios geschlossen werden, zunächst einmal werden aber einige Titel nach hinten verschoben.

In den letzten acht Wochen habe man das Unternehmen gründlich analysiert und eine neue Strategie entworfen, um Ataris Wettbewerbsposition zu stärken und den Shareholder Value zu erhöhen, kündigte Caparro jetzt an. Dabei soll das Top-Management von Atari komplett umgebaut werden, um die Abläufe im Unternehmen kompakter zu gestalten. Zudem wurde ein neuer Chief Financial Officer (CFO) an Bord geholt.

Anzeige

Aktivitäten, die nicht zu Ataris Kerngeschäft gehören, stehen dabei zur Diskussion, denn man werde den Produkt-Mix stärker fokussieren sowie die Bilanz stärken, so Caparro weiter. Unter anderem sollen die Publishing-Studios in Santa Monica (Kalifornien) und Beverly (Massachusetts) geschlossen und die entsprechenden Aktivitäten künftig von der Zentrale in New York übernommen werden.

Auf diese Weise will Atari seine administrativen Kosten senken.

Für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2004/2005, das am 31. Dezember 2004 zu Ende ging, meldet Atari derweil einen Umsatzrückgang im Vergleich zum Vorjahr. Statt 190,6 Millionen US-Dollar hat man nur 161,8 Millionen US-Dollar umgesetzt. Den Rückgang begründet Atari mit einer geringeren Zahl an Titeln, die im Quartal veröffentlicht wurden.

Der Gewinn ging dabei von 23,0 auf 19,6 Millionen US-Dollar zurück.

Für das aktuelle Quartal plant Atari eine Verschiebung von Dragon Ball Z: Sagas, das nun erst in der letzten Woche des Quartals erscheinen soll. Die Titel Dragonshard und Boiling Point verschiebt man ins Geschäftsjahr 2006, sie werden also nicht vor Anfang April 2005 erscheinen.

Dabei erwartet Atari einen Umsatz von 70 bis 80 Millionen US-Dollar für das aktuelle Quartal sowie einen Verlust von maximal 10 Millionen US-Dollar.


eye home zur Startseite
Stefan Stein 09. Jun 2005

Hallo Atari-Veteranen, ich suche für eine Museumsausstellung eine O-Atari-Diskette mit...

cybdmn 10. Feb 2005

Also wenn das kein Goodbye ist... Ehrlich, ich empfinde das heutige Atari als...

Sehr schön 10. Feb 2005

Da macht eine Firma 4 Mille weniger Gewinn und schon wird entlassen und geschlossen und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Berlin
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Alice Salomon Hochschule Berlin, Berlin
  4. ARI Fleet Germany GmbH, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-37%) 37,99€
  2. 15,99€
  3. für 44,99€ statt 60,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Tesla Semi

    Teslas Truck gibt es ab 150.000 US-Dollar

  2. Mobilfunk

    Netzqualität in der Bahn weiter nicht ausreichend

  3. Bake in Space

    Bloß keine Krümel auf der ISS

  4. Sicherheitslücke

    Fortinet vergisst, Admin-Passwort zu prüfen

  5. Angry Birds

    Rovio verbucht Quartalsverlust nach Börsenstart

  6. Erneuerbare Energien

    Tesla baut in drei Monaten einen Netzspeicher in Australien

  7. Netzwerkdurchsetzungsgesetz

    Zweites Löschzentrum von Facebook startet in Essen

  8. Raumfahrtpionier

    Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

  9. Auch Italien

    Amazon-Streik am Black Friday an sechs Standorten

  10. Urteil

    Winsim-Preiserhöhung von Drillisch ist hinfällig



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Orbital Sciences: Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
Orbital Sciences
Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
  1. DFKI Forscher proben robotische Planetenerkundung auf der Erde
  2. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  3. Nasa und Roskosmos Gemeinsam stolpern sie zum Mond

Indiegames-Rundschau: Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor
Indiegames-Rundschau
Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  3. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler

  1. Re: Als allererstes die Firmenwagensubvention...

    tingelchen | 14:21

  2. Re: Milchmädchenrechnung

    theFiend | 14:21

  3. Re: beeindruckende Ersparnis! Hätte nicht...

    nille02 | 14:20

  4. "Security Produkte" verkaufen Jobgarantie für Manager

    Trockenobst | 14:19

  5. Re: Da habe ich mit meiner Ionic ganz andere...

    Askaaron | 14:17


  1. 12:50

  2. 12:35

  3. 12:00

  4. 11:47

  5. 11:25

  6. 10:56

  7. 10:40

  8. 10:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel