Abo
  • Services:

Ericsson erholt sich

Umsatz und Gewinn bei Ericsson deutlich gestiegen

Ericsson konnte im vierten Quartal 2004 39,4 Milliarden Schwedische Kronen, rund 4,3 Milliarden Euro, umsetzen. Im Gesamtjahr 2005 erzielten die Schweden einen Umsatz von 132,0 Milliarden Schwedischen Kronen (14,6 Milliarden Euro). 2003 konnte Ericsson 117 Milliarden Kronen umsetzen.

Artikel veröffentlicht am ,

Dabei erzielte Ericsson im vierten Quartal 2004 einen Nettogewinn von 6 Milliarden Schwedischen Kronen (rund 661 Millionen Euro) gegenüber 100.000 Kronen im vierten Quartal 2003. Für 2004 insgesamt meldet Ericsson einen Gewinn von 19 Milliarden Kronen, etwa 2,1 Milliarden Euro. Im Vorjahr hatte Ericsson noch einen Verlust von 10,8 Milliarden Kronen ausgewiesen.

Stellenmarkt
  1. Engelhorn KGaA, Mannheim
  2. Electric Paper Evaluationssysteme GmbH, Lüneburg

Dabei profitierte Ericsson vor allem vom einsetzenden UMTS-Roll-Out und Europa und Asien. Die Zahl der UMTS-Nutzer liegt hier laut Ericsson mittlerweile bei 16 Millionen. Aber auch im Bereich GSM/EDGE konnte Ericsson zulegen.

Für 2005 erwartete Ericsson ein leichtes Wachstum.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,90€
  2. 34,99€
  3. 119,00€
  4. 39,97€

Folgen Sie uns
       


Google Pixel 3 XL - Test

Das Pixel 3 XL ist eines von zwei neuen Smartphones von Google. Das Gerät soll dank Algorithmen besonders gute Fotos machen - in unserem Test kann Google dieses Versprechen aber nur bedingt halten.

Google Pixel 3 XL - Test Video aufrufen
Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

    •  /