Abo
  • Services:
Anzeige

Sony - HDTV-Fernseher mit 1,78-m-Diagonale

Projektions-Fernseher mit SXRD-Chip in Japan zu haben

In Japan liefert Sony seinen bisher größten Fernseher aus: Der "Qualia 006" bietet nicht nur ein Bilddiagonale von 70 Zoll, sondern ist auch mit einer neuen Projektionstechnik ausgestattet.

Mit einer Bilddiagonale von knapp 1,78 Metern setzt der neue Sony Rekorde - aber auch beim Preis von umgerechnet gut 12.400 Euro. Neben einer dicken Brieftasche braucht man für den Monsterfernseher auch einen guten Lieferservice und entsprechend große Türen, durch welche die 126 Kilo des Geräts bugsiert werden müssen.

Anzeige
Qualia 006
Qualia 006

Bei derartigen Massen darf man dann auch High-Tech-Fernsehen erwarten. Das erreicht der neue Qualia mit voller HDTV-Auflösung nach 1080p, also 1.920 x 1.080 Bildpunkten nativer Auflösung. Bei Projektionsfernsehern ist das ein Novum, das durch Sonys "Silicon X-tal Reflective Display" (SXRD) möglich wurde. Dabei wird, ganz ähnlich zu Intels eingestelltem LCOS-Projekt, ein Mikrodisplay in Halbleitern auf einem Glassubstrat verwendet.

Externe HDTV-Quellen können per HDMI angeschlossen werden, auch ein PC-Anschluss, vermutlich VGA, wird genannt. Weiterhin bietet das Gerät eine i.Link-Schnittstelle (Firewire), USB und übliche analoge AV-Anschlüsse. Vermutlich als Rückkanal für digitale Fernsehdienste bietet der Riesenfernseher auch eine Ethernet-Schnittstelle und ein 56k-Modem.

Der Qualia 006 wird in Japan bereits ausgeliefert und lässt sich auf der japanischen Produktseite bewundern. Laut US-Berichten soll er dort als "KDS70XBR100" zu 11.000 Dollar auf den Markt kommen. Sony Deutschland konnte auf Anfrage noch nicht sagen, ob der Riesenfernseher auch hier zu Lande angeboten wird. [von Nico Ernst]

Nachtrag vom 10. Februar 2005, 12:40 Uhr:
Wie inzwischen auf den US-Seiten zum Qualia 006 bzw. in einer PDF-Broschüre nachzulesen ist, verfügt das Gerät über zwei HDMI-Eingänge sowie zwei analoge Inputs (Komponente) für HD-Video. Composite- oder S-VHS-Signale können über je drei Ports eingespeist werden. Über SCART-Buchsen verfügt der US-Qualia nicht, da dieser Anschluss in den USA nicht gebräuchlich ist. Für den Ton stehen fünf Eingänge zur Verfügung, da das Gerät auch Virtual Dolby Tru-Surround erzeugen kann. Zudem sind je ein herkömmlicher und ein HD-Tuner geboten, über die der Qualia auch Bild-im-Bild bietet. Außerdem geht aus den Unterlagen hervor, wie Sony das Problem der starken Ablenkung bei Projektionsfernsehern gelöst hat. Der Qualia verfügt für Rot, Grün und Blau über je ein eigenes SXRD-Panel. Die Strahlen werden dann, entsprechend ihrer unterschiedlichen Wellenlänge, getrennt abgelenkt, so dass sie zeitgleich auf der Projektionsfläche eintreffen. Die Außenmaße des Gerätes betragen 190 x 120 x 63 Zentimeter.


eye home zur Startseite
Treadmulch 23. Nov 2010

Wieso zum Glück? LCD hat sich doch durchgesetzt. Und Sony hat sich den Trend nicht...

Ekelpack 04. Mär 2005

Naja... erstens gehe ich ja nicht wegen irgendwelches Benchmarkzah;len ins Kino, sondern...

Rainer P 11. Feb 2005

Mir ist schon klar, daß US-Preise ohne lokale Umsatzsteuer angegeben werden. Haut man...

ThadMiller 10. Feb 2005

Der war gut :) gruß Thad

Peter Fischer 10. Feb 2005

Das hatte Sie ursprünglich! Nur leider sah man dann nicht mehr, wo Gerät aufhört bzw...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Elektror airsystems GmbH, Ostfildern bei Stuttgart
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm
  3. Tröger & Cie. Aktiengesellschaft, Grefrath bei Krefeld
  4. über Hays AG, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. 16,09€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  2. 184,90€ inkl. Rabatt
  3. (u. a. Gran Turismo Sport + Controller für 59,99€, und SanDisk Plus SSD 128 GB für 39€)

Folgen Sie uns
       


  1. Börsengang

    AWS-Verzicht spart Dropbox Millionen US-Dollar

  2. LAA

    Nokia und T-Mobile erreichen 1,3 GBit/s mit LTE

  3. Alcatel 1X

    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro

  4. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  5. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  6. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  7. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  8. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  9. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  10. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sam's Journey im Test: Ein Kaufgrund für den C64
Sam's Journey im Test
Ein Kaufgrund für den C64
  1. THEC64 Mini C64-Emulator erscheint am 29. März in Deutschland
  2. Sam's Journey Neues Kaufspiel für C64 veröffentlicht

Age of Empires Definitive Edition Test: Trotz neuem Look zu rückständig
Age of Empires Definitive Edition Test
Trotz neuem Look zu rückständig
  1. Echtzeit-Strategie Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin
  2. Matt Booty Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft
  3. Vorschau Spielejahr 2018 Zwischen Kuhstall und knallrümpfigen Krötern

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

  1. Re: Android One war mal das Android Go

    Blindie | 10:47

  2. Re: Autos brauchen keinen extra Ton

    elf | 10:47

  3. Re: Abrollgeräusch?

    BLi8819 | 10:47

  4. Re: Geht heulen!

    wire-less | 10:41

  5. Re: Wir zahlen 45¤ für 16 Mbit/s

    ternot | 10:35


  1. 10:28

  2. 22:05

  3. 19:00

  4. 11:53

  5. 11:26

  6. 11:14

  7. 09:02

  8. 17:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel