UltraEdit 11 erhielt zahlreiche Verbesserungen

Texteditor mit deutlich mehr Anpassungsmöglichkeiten erhältlich

Der Texteditor UltraEdit steht nun in der Version 11.0 bereit und bietet als Neuerung eine Syntaxhervorhebung für unterschiedliche Sprachen innerhalb von HTML-Dateien und einen CSS-Style-Builder. Außerdem lassen sich Funktionen in einem Dokument gezielt ein- oder ausklappen und es wurde eine neue HTML-Toolbar integriert.

Artikel veröffentlicht am ,

UltraEdit 11
UltraEdit 11
Mit UltraEdit 11 lassen sich Funktionen oder Strukturen nun nach Belieben einklappen, um so die Übersichtlichkeit bei umfangreichen Programmierprojekten zu verbessern. Bei Bedarf können alle Funktionen mit einem Befehl ein- oder ausgeklappt werden. Auch die Bedienoberfläche wurde überarbeitet und liefert einen geänderten Fensteraufbau samt Linealanzeige der Cursor-Position, eine optimierte Lesezeichenverwaltung sowie verbesserte Dateireiter.

Stellenmarkt
  1. Senior Solution Architect Azure (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, München, Hamburg
  2. Head of IT (m/f/x) Service
    UnternehmerTUM GmbH, Garching
Detailsuche

Mit einer neuen HTML-Toolbar erreicht man die wichtigsten Funktionen für das Erstellen von HTML-Seiten im Schnellzugriff. Auch ein CSS-Style-Builder soll einem beim Bauen von Webseiten behilflich sein. Ferner erhielt die Werkzeugleiste eine überarbeitete Farbauswahl, einen GUID-Generator, einen Nummernkonverter sowie eine Artistic-Style-Formatierung. UltraEdit unterstützt "HTML Tidy" nun besser und bietet einen Konfigurationsdialog dafür.

UltraEdit 11
UltraEdit 11
Ferner wurde die Aspell-Rechtschreibprüfung überarbeitet und es stehen erweiterte Wörterbücher bereit. Allerdings beherrscht auch UltraEdit 11 weiterhin nicht die Möglichkeit, falsch geschriebene Wörter während der Eingabe zu unterkringeln und so auf Fehler beim Tippen hinzuweisen, wie es bei Textverarbeitungsprogrammen schon lange üblich ist.

Überarbeitet wurde auch die Konfiguration von Menüs und Symbolleisten, die nun leichter an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden können. So lassen sich verschiedene Konfigurationen speichern, um diese passend zur jeweiligen Tätigkeit zu aktivieren.

Golem Karrierewelt
  1. Green IT: Praxisratgeber zur nachhaltigen IT-Nutzung (virtueller Ein-Tages-Workshop)
    14.03.2023, virtuell
  2. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    16./17.03.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

UltraEdit 11
UltraEdit 11
Zu den weiteren Neuerungen gehören eine verbesserte Klammerpaar-Suche, eine überarbeitete Dateiprotokollierung sowie eine verbesserte Syntaxhervorhebung, die nun auch in umbrochenen Zeilen arbeitet. In HTML-Dateien lassen sich verschiedene Syntaxhervorhebungen kombinieren.

UltraEdit 11 ist ab sofort für die Windows-Plattform unter anderem in deutscher und englischer Sprache zum Download in einer 45-Tage-Testversion erhältlich. Die Registrierung kostet 39,95 US-Dollar. Der Preis für ein Update liegt bei 17,50 US-Dollar. Wer in den vergangenen zwölf Monaten eine UltraEdit-Lizenz erstanden hat, erhält kostenlos einen neuen Registrierungsschlüssel.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


iLegacy 12. Mär 2005

Du musst das global-options-file öffnen, die daten dort änder und scite neustarten. du...

topas 11. Feb 2005

Hey, das ist der Editor, den ich gesucht habe. Danke für den Hinweis.

Misdemeanor 10. Feb 2005

... und gebt dem ComputerBild-Leser damit leider nur genau die Reaktion, die er...

Frank K. 10. Feb 2005

Klar, guck mal hier: http://hexedit.nextsoft.de/



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesarbeitsgericht
Arbeitgeber müssen Arbeitszeiten zwingend erfassen

Das vollständige Urteil des BAG zur Arbeitszeiterfassung liegt nun vor. Diese muss zwingend erfolgen, aber nicht unbedingt elektronisch.

Bundesarbeitsgericht: Arbeitgeber müssen Arbeitszeiten zwingend erfassen
Artikel
  1. Cyberkriminalität: Jeder vierte Jugendliche ist ein Internettroll
    Cyberkriminalität
    Jeder vierte Jugendliche ist ein Internettroll

    Einer Umfrage zufolge ist bedenkliches bis illegales Verhalten von Jugendlichen im Internet zur Normalität geworden. In Deutschland ist der Anteil sehr hoch.

  2. I am Jesus Christ angespielt: Der Jesus-Simulator lässt uns vom Glauben abfallen
    I am Jesus Christ angespielt
    Der Jesus-Simulator lässt uns vom Glauben abfallen

    Kein Scherz, keine geplante Gotteslästerung: In I am Jesus Christ treten wir als Heiland an. Golem.de hat den kostenlosen Prolog ausprobiert.
    Von Peter Steinlechner

  3. ChatGPT: Der geniale Bösewicht-Chatbot mit Stackoverflow-Bann
    ChatGPT
    Der geniale Bösewicht-Chatbot mit Stackoverflow-Bann

    ChatGPT scheint zu gut, um wahr zu sein. Der Chatbot wird von Nutzern an die (legalen) Grenzen getrieben.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • NBB: Samsung Odyssey G5 WQHD/165 Hz 203,89€ u. Odyssey G9 49"/DQHD/240Hz 849,90€ • ViewSonic VX3258 WQHD/144 Hz 229,90€ • Elgato Cam Link Pro 146,89€ • Mindstar: Alphacool Eiswolf 2 AiO 360 199€ • Alternate: Tt eSPORTS Ventus X Plus 31,98€ • 4x Philips Hue White Ambiance 49,99€ [Werbung]
    •  /