Abo
  • Services:
Anzeige

FinePix A345 und A350: 4- und 5-Megapixel-Cams aufgefrischt

Metallgehäuse und hohe Auflösungen trotz niedriger Preise

Mit den neuen Modellen FinePix A345 Zoom und A350 Zoom stellt Fujifilm zwei Digitalkamera-Einsteigermodelle vor. Mit einem Auflösungsvermögen von vier beziehungsweise fünf Megapixel, optischem 3fach-Zoom und einem Metallgehäuse versucht Fujifilm, dem Image eines "billigen" Einsteigermodells entgegenzuwirken. Die beiden neuen Kameras lösen die Vorgängermodelle FinePix A330 und A340 Zoom ab.

Sowohl die FinePix A345 Zoom als auch die FinePix A350 Zoom verfügen über ein 1,7-Zoll-Display mit 115.000 Pixeln und ein 3fach-Zoom mit Anfangsblendenöffnungen von F2,8 im Weitwinkel- bzw. F4,7 im Telebereich. Die Makro-Funktion erlaubt Aufnahmen mit einem Mindestabstand von nur 6 Zentimetern.

Anzeige

Die Verschlussgeschwindigkeiten rangieren zwischen 2 und 1/2.000 Sekunde und die Lichtempfindlichkeit zwischen ISO 64 und 400. Der Weißabgleich erfolgt entweder automatisch oder anhand von sieben Abstufungen für verschiedene Lichtverhältnisse. Die Lichtmessung wird über ein 64-Zonen-Messfeld realisiert.

Die Kameras können auch kleine Filme mit 320 x 240 Pixeln bei 15 Bildern/Sekunde (mit Ton) aufnehmen und arbeiten mit handelsüblichen AA-Akkus als Energiequelle. Gespeichert wird auf XD-Karten, wobei ein 16 MByte großes Exemplar beiliegt.

Fujifilm FinePix A350 Zoom
Fujifilm FinePix A350 Zoom

Neben dem digitalkameratypischen Bildformat lässt sich schon bei der Aufnahme auch das klassische 3:2-Format wählen, etwa um Fotos exakt passend für bestimmte Bilderrahmen oder Alben zu produzieren.

Beide Kameras arbeiten mit einer USB-Schnittstelle und verfügen darüber hinaus noch über einen Videoausgang. Durch die PictBridge-Kompatibilität können die Bilder ganz ohne Computer auf direktem Wege zu Papier gebracht werden. Die Maße liegen bei 90 x 60 x 30,3 mm und das Leergewicht bei 132 Gramm.

Die FinePix A350 und A345 Zoom sollen ab März 2005 verfügbar sein. Die Preise wurden noch nicht mitgeteilt.


eye home zur Startseite
Daggett schmunzelt 09. Feb 2005

Ist das wirklich zufall, "1:12-Gucker"? goil... *g* Überhaupt... Der hersteller ist...

Daggett ist... 09. Feb 2005

Typisch pressetext der hersteller: "Metallgehäuse und hohe Auflösungen trotz niedriger...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. Kommunales Rechenzentrum Niederrhein GmbH, Kamp-Lintfort
  3. EidosMedia GmbH, Frankfurt am Main
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Gran Turismo Sport + Controller für 59,99€, und SanDisk Plus SSD 128 GB für 39€)
  2. (u. a. mit LG-TV-Angeboten: 55EG9A7V für 899€, OLED65B7D für 2.249€ und SJ1 Soundbar für...
  3. 277€

Folgen Sie uns
       


  1. LAA

    Nokia und T-Mobile erreichen 1,3 GBit/s mit LTE

  2. Alcatel 1X

    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro

  3. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  4. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  5. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  6. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  7. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  8. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  9. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  10. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. EU-Urheberrechtsreform Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest
  2. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  3. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

  1. Re: Das sagt eine Schlange auch

    bombinho | 06:22

  2. Re: Wie bitte?

    Etas One | 04:35

  3. Re: Als fast Gehörloser kann ich sagen: Unnötig!

    Etas One | 04:34

  4. Re: LAA mit bereits erhältlichen Geräten

    RipClaw | 02:14

  5. Re: Android One war mal das Android Go

    DAGEGEN | 02:03


  1. 22:05

  2. 19:00

  3. 11:53

  4. 11:26

  5. 11:14

  6. 09:02

  7. 17:17

  8. 16:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel