Abo
  • Services:

Schnurloses Set aus Maus und Tastatur für knapp 30 Euro

Aufladung der Maus-Akkus per USB-Kabel möglich

Mit dem Yakumo Cordless Double gibt es nun ein Peripherie-Set bestehend aus kabelloser Tastatur und kabelloser Maus, das schon für knapp 30,- Euro erhältlich ist.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Tastatur hat einen silberfarbenen Untergrund mit schwarzen Tastenfeldern und einer ebenso schwarzen Handballenauflage. Die Maus ist ebenfalls farblich zweigeteilt. Die mitgelieferte Funkstation wird per USB-Kabel mit dem PC verbunden. Die Tastatur verfügt über einige Zusatztasten, mit denen Programme gestartet werden können. Insgesamt befinden sich auf der Tastatur 20 solcher Sondertasten.

Die Maus besitzt ein kleines Scroll-Rädchen an der Oberseite. Wird die Maus mit Akkus betrieben, kann sie über das im Lieferumfang enthaltene USB-Kabel wieder aufgeladen werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

SchonWiederIch 09. Feb 2005

Ich hab da so ne Vermutung, warum die Bilder fehlen: Bebilderte Werbung war schon immer...

Rainer P 09. Feb 2005

So, hab mir deinen Vorschlag mal durch den Kopf gehen lassen. Habe gerade eben mal die...

Funke called... 09. Feb 2005

Über welche Entfernung denn? Ist es wirklich Funk, oder "nur" IR welches eh nicht durch...

BarBar 09. Feb 2005

Da sage ich nur: Krank !!! :(


Folgen Sie uns
       


Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht

Coup lädt bis zu 154 Akkus in Berlin an einer automatischen Ladestation für 1.000 Elektroroller auf.

Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht Video aufrufen
Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

    •  /