Digitalfernsehen: ATI investiert in Kabelmodem-Technik

ATI übernimmt Terayons Kabelmodem-Entwickler

ATIs Ankündigung einer großen Unternehmensübernahme hatte offenbar nichts mit einem Konkurrenten aus dem Grafikchip-Bereich zu tun. Stattdessen übernimmt die erfolgreiche kanadische Grafikchip-Schmiede nun die Kabelmodem-Chipentwicklung und entsprechende Chiptechnik von Terayon.

Artikel veröffentlicht am ,

ATI und Terayon haben vereinbart, dass ATI etwa 25 Angestellte aus Terayons Design-Team sowie bereits entwickelte Kabelmodem-Chiptechnik übernimmt. ATI wird Terayon dafür 14 Millionen US-Dollar zahlen und will mit dem Kauf sein Portfolio an Chipsatzlösungen insbesondere für künftige Digital-Fernseher erweitern.

Stellenmarkt
  1. IT-Mitarbeiter User Help Desk (m/w/d)
    Stiegelmeyer GmbH & Co. KG, Herford
  2. Kaufmännische/r Mitarbeiter/in im Datenmanagement
    LED Linear GmbH, Duisburg
Detailsuche

In Nordamerika explodiert ATI zufolge die Nachfrage nach HDTV-Fernsehern für digitale Kabelanschlüsse. In Verbindung mit Kabelmodem-Technik können die Geräte vom Kabelfernsehnetzbetreiber mit Video-on-Demand, elektronischen Programmführern (EPG) und interaktiven Diensten gefüttert werden, auch ohne Set-Top-Box. ATI will in Zukunft passende Chipsätze dafür liefern können, die alles dafür Nötige mitbringen.

Im Jahr 2004 hat ATI über 5 Millionen Digitalfernseh-Chips an Unterhaltungselektronikhersteller wie z.B. Sony, Samsung, Philips, Toshiba, Sharp und Hitachi geliefert und zählt sich damit zu den wichtigsten Lieferanten für diesen Marktbereich. ATIs Theater- und NXT-Demodulatoren sollen einen Marktanteil von 85 Prozent und die Xilleon-MPEG-Dekoder einen Anteil von 40 Prozent des ATSC/Digitalfernseh-Markts ausmachen.

Weltweit sollen Terayon zufolge über drei Millionen Kabelmodems der "Terayon TJ 700x Serie" im Einsatz bei Kabelnetzbetreibern sein, die ihren Kunden Internetzugang, Onlinespiele und andere Breitbanddienste bieten. Terayon will sich nun stärker auf Netzwerktechnik für Endkunden sowie auf Videotechnik konzentrieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pixel 6 und 6 Pro im Test
Google hat es endlich geschafft

Das Pixel 6 und Pixel 6 Pro werden endlich Googles Rang als Android-Macher gerecht: Die Smartphones bieten starke Hardware und sinnvolle Software.
Ein Test von Tobias Költzsch

Pixel 6 und 6 Pro im Test: Google hat es endlich geschafft
Artikel
  1. 20 Jahre Windows XP: Der letzte XP-Fan
    20 Jahre Windows XP
    Der letzte XP-Fan

    Windows XP wird 20 Jahre alt - und nur wenige nutzen es noch täglich. Golem.de hat einen dieser Anwender besucht.
    Ein Interview von Martin Wolf

  2. Schrems-II-Urteil: Dax-Chefs in großer Sorge wegen US-Cloud-Risiken
    Schrems-II-Urteil
    Dax-Chefs in "großer Sorge" wegen US-Cloud-Risiken

    Der Chef von Telefónica, Facebooks Europachefin und der SAP-Finanzvorstand wollen wieder rechtssicher Daten mit den USA austauschen können.

  3. iPhone: Anker bringt neues Magsafe-Zubehör
    iPhone
    Anker bringt neues Magsafe-Zubehör

    Für Nutzer eines iPhone 12 oder 13 hat Anker neues Magsafe-Zubehör parat: Unter anderem gibt es eine clevere Ladestation für iPhone und Airpods.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional günstiger • Punkte sammeln bei MM für Club-Mitglieder: 1.000 Punkte geschenkt • Alternate (u. a. Apacer 1TB SATA 86,90€ & Team Group 1TB PCIe 4.0 159,90€) • Echo Show 8 (1. Gen.) 64,99€ • Halloween Sale bei Gamesplanet • Smart Home von Eufy günstiger [Werbung]
    •  /