Abo
  • IT-Karriere:

Microsoft nennt Termin für Longhorn-Beta

Erste Beta von Longhorn im ersten Halbjahr 2005

Im ersten Halbjahr 2005 soll eine erste Beta-Version des Windows-XP-Nachfolgers "Longhorn" fertig sein. Die Final-Version des unter dem Codenamen Longhorn in Entwicklung befindlichen Desktop-Betriebssystems wird für das Jahr 2006 erwartet.

Artikel veröffentlicht am ,

Gegenüber dem US-News-Magazin CNet.com gab John Montgomery, der Leiter von Microsofts Entwicklungsabteilung, bekannt, dass eine erste Beta-Version von Longhorn in der ersten Jahreshälfte 2005 fertig sein werde. Die Beta-Version von Longhorn richtet sich vor allem an Entwickler, die sich einen Eindruck über die neue Betriebssystem-Version verschaffen wollen. Ein genauerer Erscheinungstermin wurde von Microsoft noch nicht genannt.

Stellenmarkt
  1. Awinta GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. Hays AG, Leipzig

Microsoft will durch Longhorn zahlreiche Verbesserungen an der Windows-Plattform vornehmen, wozu eine Steigerung der Produktivität, erhöhte Sicherheit und eine höhere Verlässlichkeit gehören. Mit der fertigen Version von Longhorn rechnet Microsoft erst im Jahr 2006. Allerdings wird das Speicher-Subsystem "WinFS" zum Start von Longhorn noch nicht fertig sein, so dass dies erst im Anschluss daran erscheinen wird. Mit Hilfe von WinFS soll das Auffinden und Verknüpfen von Dateien vereinfacht werden.

WinFX, das neue Grafik-Subsystem Avalon und das Kommunikationssystem Indigo werden hingegen dann in Longhorn integriert sein. Außerdem will Microsoft diese Neuerungen auch für Windows XP und Windows Server 2003 anbieten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 337,00€
  2. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  3. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  4. (aktuell u. a. Corsair Glaive RGB Gaming-Maus für 32,99€, Microsoft Office 365 Home 1 Jahr für...

winxp 14. Jun 2005

aso, verstehe deine taktik: wer öfter was neues bringt ist besser. soso... ich find´s...

windows 14. Jun 2005

ist das deutsch?

linux 25. Mär 2005

das longorn wird so scheisse wie das xp da verlird bill wieder milonen

Raim 08. Feb 2005

30-40 Jahren? Du verwechselt da einiges oder du hast unzureichende Kenntnisse. Aber...

Indyaner 08. Feb 2005

oder? du glaubst doch nicht wirklich, dass... doch? Nagut. ciao


Folgen Sie uns
       


Hallo Magenta und Alexa auf dem Smart Speaker der Telekom

Wetter, Allgemeinwissen, sächsische Aussprache - wir haben den Magenta-Assistenten gegen Alexa antreten lassen.

Hallo Magenta und Alexa auf dem Smart Speaker der Telekom Video aufrufen
WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

    •  /