Abo
  • Services:
Anzeige

BioWare: Per Gesichts-Casting ins Rollenspiel

Spieleentwickler mit eigener Gesichtsdatenbank für künftige Spiele

Am 4. Februar 2005 hat der erfolgreiche kanadische Spieleentwickler BioWare zum Gesichts-Casting gerufen - Fans, die vor Ort teilnahmen, haben damit eine Chance, ihr Antlitz in künftigen BioWare-Titeln wiederzufinden. BioWare entwickelte unter anderem die Rollenspiele "Star Wars: Knights of the Old Republic", "Neverwinter Nights" und die "Baldur's Gate"-Serie.

BioWare suchte in seiner Heimatstadt Edmonton nach 18- bis 99-jährigen Personen, die ihre Gesichter den Charakteren in kommenden Spielen leihen wollen. An zwei Tagen, am 4. und 5. Februar 2005, wurden die Anwesenden bzw. ihre Gesichter fotografiert. Dabei wurde laut BioWares Casting-Einladung nicht für ein bestimmtes, sondern für alle künftigen Spiele gecastet, da man immer Gesichter brauche. Ein typisches BioWare-Spiel benötige über 300 Charaktere, so dass BioWare eine große Auswahl an Gesichtern parat haben will.

Anzeige
BioWare - Beispiel-3D-Scan von der Casting-Einladung
BioWare - Beispiel-3D-Scan von der Casting-Einladung

Erst wenn das BioWare-Team sich für markante Gesichter und deren Einsatz in einem Spiel entschieden hat, werden die abgelichteten Interessenten informiert und nach Unterzeichnung eines Vertrages ein 3D-Scan ihres Kopfes angefertigt (dauert ca. 1 bis 1,5 Stunden). Die eigene Stimme wird man als gescannter Fan aber nicht zum eigenen Gesicht hören, hierfür sucht BioWare nur professionelle Sprecher.

Zwar hat man nach Unterzeichnung eines BioWare-Vertrags keine Möglichkeit mehr, nein zu sagen, und auch eine Entscheidung ob man als Bösewicht, Held oder sonstiger Charakter auftaucht, hat man nicht, doch gibt es immerhin eine nicht genannte Geldsumme und man kann hinterher laut BioWare vor den eigenen Freunden angeben. Man darf gespannt sein, ob in Zukunft weitere Entwickler derartige Castings für künftige Spiele vornehmen werden oder ob eher auf professionelle Agenturen gesetzt wird.


eye home zur Startseite
Hans Richter 08. Feb 2005

oder Billy G. nach der OP,die er nach der Übernahme von Bioware nächste Woche über sich...

ROFL 08. Feb 2005

ach, dass spielt doch keine rolle... :D

fischkuchen 08. Feb 2005

Noch witziger wäre es wenn das digitalisierte Gesicht die Karriere macht und man selbst...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Nürtingen
  2. HerkulesGroup Services GmbH, Burbach
  3. über duerenhoff GmbH, Köln
  4. über duerenhoff GmbH, Hannover


Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Gutscheincode PLUSFEB (max. Rabatt 50€)
  2. zusammen nur 3,99€
  3. 699,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Fritzbox 7583

    AVM zeigt neuen Router für diverse Vectoring-Techniken

  2. Halbleiterwerk

    Samsung rüstet Fab 3 für sechs Milliarden US-Dollar auf

  3. Archos Hello

    Smarter Lautsprecher mit vollwertigem Android

  4. Automaton Games

    Mavericks will Battle Royale für bis zu 400 Spieler bieten

  5. Sipgate

    App Satellite hat Probleme mit dem Vodafone-Netz

  6. AMDs Embedded-Pläne

    Ein bisschen Wunschdenken, ein bisschen Wirklichkeit

  7. K-1 Mark II

    Pentax bietet Sensorwechsel für seine Vollformat-DSLR an

  8. Ohrhörer

    Neue Airpods sollen Hey Siri unterstützen

  9. Amazon Go

    Sechs weitere kassenlose Supermärkte geplant

  10. Elektromobilität

    UPS arbeitet an eigenem elektrischen Lieferwagen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lebensmittel-Lieferservices: Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
Lebensmittel-Lieferservices
Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
  1. Kassenloser Supermarkt Technikfehler bei Amazon Go
  2. Amazon Go Kassenloser Supermarkt öffnet
  3. ThinQ LG fährt voll auf künstliche Intelligenz ab

Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Ryzen V1000 und Epyc 3000 AMD bringt Zen-Architektur für den Embedded-Markt
  2. Raven Ridge AMD verschickt CPUs für UEFI-Update
  3. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero

Razer Kiyo und Seiren X im Test: Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
Razer Kiyo und Seiren X im Test
Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  1. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  2. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet
  3. Razer Akku- und kabellose Spielemaus Mamba Hyperflux vorgestellt

  1. Re: Das ist ein Scam

    onek24 | 11:53

  2. Re: Grafik

    baltasaronmeth | 11:46

  3. Re: Passwörter sind nicht das Problem

    bombinho | 11:44

  4. Re: Viermal mehr Spieler

    baltasaronmeth | 11:43

  5. Re: und lidl & co. bekommen nix auf die kette

    AnDieLatte | 11:40


  1. 11:29

  2. 11:07

  3. 10:52

  4. 10:38

  5. 09:23

  6. 08:40

  7. 08:02

  8. 07:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel