Abo
  • Services:
Anzeige

BioWare: Per Gesichts-Casting ins Rollenspiel

Spieleentwickler mit eigener Gesichtsdatenbank für künftige Spiele

Am 4. Februar 2005 hat der erfolgreiche kanadische Spieleentwickler BioWare zum Gesichts-Casting gerufen - Fans, die vor Ort teilnahmen, haben damit eine Chance, ihr Antlitz in künftigen BioWare-Titeln wiederzufinden. BioWare entwickelte unter anderem die Rollenspiele "Star Wars: Knights of the Old Republic", "Neverwinter Nights" und die "Baldur's Gate"-Serie.

BioWare suchte in seiner Heimatstadt Edmonton nach 18- bis 99-jährigen Personen, die ihre Gesichter den Charakteren in kommenden Spielen leihen wollen. An zwei Tagen, am 4. und 5. Februar 2005, wurden die Anwesenden bzw. ihre Gesichter fotografiert. Dabei wurde laut BioWares Casting-Einladung nicht für ein bestimmtes, sondern für alle künftigen Spiele gecastet, da man immer Gesichter brauche. Ein typisches BioWare-Spiel benötige über 300 Charaktere, so dass BioWare eine große Auswahl an Gesichtern parat haben will.

Anzeige
BioWare - Beispiel-3D-Scan von der Casting-Einladung
BioWare - Beispiel-3D-Scan von der Casting-Einladung

Erst wenn das BioWare-Team sich für markante Gesichter und deren Einsatz in einem Spiel entschieden hat, werden die abgelichteten Interessenten informiert und nach Unterzeichnung eines Vertrages ein 3D-Scan ihres Kopfes angefertigt (dauert ca. 1 bis 1,5 Stunden). Die eigene Stimme wird man als gescannter Fan aber nicht zum eigenen Gesicht hören, hierfür sucht BioWare nur professionelle Sprecher.

Zwar hat man nach Unterzeichnung eines BioWare-Vertrags keine Möglichkeit mehr, nein zu sagen, und auch eine Entscheidung ob man als Bösewicht, Held oder sonstiger Charakter auftaucht, hat man nicht, doch gibt es immerhin eine nicht genannte Geldsumme und man kann hinterher laut BioWare vor den eigenen Freunden angeben. Man darf gespannt sein, ob in Zukunft weitere Entwickler derartige Castings für künftige Spiele vornehmen werden oder ob eher auf professionelle Agenturen gesetzt wird.


eye home zur Startseite
Hans Richter 08. Feb 2005

oder Billy G. nach der OP,die er nach der Übernahme von Bioware nächste Woche über sich...

ROFL 08. Feb 2005

ach, dass spielt doch keine rolle... :D

fischkuchen 08. Feb 2005

Noch witziger wäre es wenn das digitalisierte Gesicht die Karriere macht und man selbst...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Automotive Safety Technologies GmbH, Ingolstadt
  2. L-Bank Staatsbank für Baden-Württemberg, Karlsruhe
  3. ZELTWANGER Automation GmbH, Dußlingen
  4. bib International College, Paderborn, Bielefeld


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Virtual Reality

    Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

  2. Wayland-Desktop

    Nvidia bittet um Mitarbeit an Linux-Speicher-API

  3. Kabelnetz

    Vodafone liefert Kabelradio-Receiver mit Analogabschaltung

  4. Einigung erzielt

    EU verbietet Geoblocking im Online-Handel

  5. Unitymedia

    Discounter Eazy kommt technisch nicht an das TV-Kabelnetz

  6. Rollenspielklassiker

    Enhanced Edition für Neverwinter Nights angekündigt

  7. Montagewerk in Tilburg

    Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert

  8. AUV

    US-Marine sucht mit Robotern nach verschollenem U-Boot

  9. Apple Watch

    WatchOS-1-App-Updates gibt es bis zum April 2018

  10. ZDF mit 4K-UHD

    Bergretter und Bergdoktoren werden in HLG-HDR ausgestrahlt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Windows 10 Version 1709 im Kurztest: Ein bisschen Kontaktpflege
Windows 10 Version 1709 im Kurztest
Ein bisschen Kontaktpflege
  1. Windows 10 Microsoft stellt Sicherheitsrichtlinien für Windows-PCs auf
  2. Fall Creators Update Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen
  3. Windows 10 Microsoft verteilt Fall Creators Update

  1. Re: Zusatzfrage : Blitz 2.0

    blaub4r | 16:49

  2. Datenvolumen in Deutschland

    styler2go | 16:49

  3. Re: diesen "Lamborghini" werde ich mir kaufen

    jo-1 | 16:46

  4. Re: Klingt wie die glaeserne Fabrik in Dresden

    Palerider | 16:45

  5. Re: Das Spiel ist auch wirklich gut ...

    DieSchlange | 16:45


  1. 16:06

  2. 15:51

  3. 14:14

  4. 12:57

  5. 12:42

  6. 12:23

  7. 11:59

  8. 11:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel