Abo
  • Services:

Panasonic: Lumix-Modell mit 12x-Zoom und Bildstabilisator

Lumix FZ4 und FZ5 mit Bildprozessor Venus Engine II und Leica-Objektiv

Panasonics neue Lumix-Modelle DMC-FZ5 mit 5 Megapixel und FZ4 mit 4 Megapixel warten mit einem lichtstarken Leica-12fach-Zoom und dem Bildstabilisierungssystem O.I.S. auf. Damit sollen selbst bei 420 mm Super-Teleeinstellung unverwackelte Fotos ohne Stativ gelingen. Der neue Bildprozessor Venus Engine II soll zudem für verbesserten Autofokus und deutlich gesteigerte Reaktionsgeschwindigkeiten sorgen.

Artikel veröffentlicht am ,

Beide Modelle sind mit einer überarbeiteten Variante des lichtstarken Leica-DC-Vari-Elmarit-12x-Zooms ausgestattet, das schon in der FZ3 zum Einsatz kam. Der Zoom-Bereich des Objektivs entspricht 36 bis 432 mm Brennweite bei der FZ5 oder 35 bis 420 mm bei der FZ4. Dabei bietet das Objektiv mit elf Linsen, davon drei asphärischen Linsenelementen und vier asphärischen Oberflächen, eine Lichtstärke von f/2,8 bis f/3,3 und soll in Kombination mit dem Bildstabilisierungssystem seine Stärken besonders ausspielen können.

Panasonic Lumix DMC-FZ4
Panasonic Lumix DMC-FZ4
Inhalt:
  1. Panasonic: Lumix-Modell mit 12x-Zoom und Bildstabilisator
  2. Panasonic: Lumix-Modell mit 12x-Zoom und Bildstabilisator

Das ursprünglich schon für Video-Camcorder entwickelte Bildstabilisierungssystem O.S.I. erkennt Verwacklungen bei der Kamerahaltung mit Hilfe von Gyro-Sensoren. Mit Hilfe einer beweglichen Linse im Objektiv gleicht es die Verwacklungen durch eine gegenläufige Bewegung aus, so dass das Bild stabil auf den CCD-Bildsensor fällt. Dieser Vorgang dauert weniger als 0,01 Sekunden. Wahlweise kann die Bildstabilisierung im so genannten "Mode 2" erst im Moment des Auslösens aktiviert werden, so dass ein maximaler Verstellweg/Ausgleich in alle Richtungen zur Verfügung steht.

Panasonic: Lumix-Modell mit 12x-Zoom und Bildstabilisator 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-60%) 7,99€
  2. (-74%) 7,77€
  3. 32,99€
  4. (-80%) 1,99€

Hans Weschta 11. Mär 2005

Hallo Simon, gehe bitte auf die Seite von Panasonic und schau bei den Beschreibungen...


Folgen Sie uns
       


Samsung Flip - Test

Das Samsung Flip ist ein Smartboard, das auf eingängige Weise Präsentationen oder Meetings im Konferenzraum ermöglicht. Auf dem 55 Zoll großen Bildschirm lässt es sich schreiben oder zeichnen - doch erst, wenn wir ein externes Gerät daran anschließen, entfaltet es sein komplettes Potenzial.

Samsung Flip - Test Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  2. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an
  3. Raumfahrt @Astro_Alex musiziert mit Kraftwerk

Matebook X Pro im Test: Huaweis zweites Notebook ist klasse
Matebook X Pro im Test
Huaweis zweites Notebook ist klasse

Mit dem Matebook X Pro veröffentlicht Huawei sein zweites Ultrabook. Das schlanke Gerät überzeugt durch ein gutes Display, flotte Hardware samt dedizierter Grafikeinheit, clevere Kühlung und sinnvolle Anschlüsse. Nur die eigenwillig positionierte Webcam halten wir für fragwürdig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Android Huawei stellt zwei neue Tablets mit 10-Zoll-Displays vor
  2. Smartphones Huawei will Ende 2019 Nummer 1 werden
  3. Handelskrieg Huawei-Chef kritisiert Rückständigkeit in den USA

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nur noch Wochenende Taz stellt ihre Printausgabe wohl bis 2022 ein
  2. Cybercrime Bayern rüstet auf im Kampf gegen Anonymität im Netz
  3. Satelliteninternet Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping

    •  /