• IT-Karriere:
  • Services:

Panasonic: Lumix-Modell mit 12x-Zoom und Bildstabilisator

Lumix FZ4 und FZ5 mit Bildprozessor Venus Engine II und Leica-Objektiv

Panasonics neue Lumix-Modelle DMC-FZ5 mit 5 Megapixel und FZ4 mit 4 Megapixel warten mit einem lichtstarken Leica-12fach-Zoom und dem Bildstabilisierungssystem O.I.S. auf. Damit sollen selbst bei 420 mm Super-Teleeinstellung unverwackelte Fotos ohne Stativ gelingen. Der neue Bildprozessor Venus Engine II soll zudem für verbesserten Autofokus und deutlich gesteigerte Reaktionsgeschwindigkeiten sorgen.

Artikel veröffentlicht am ,

Beide Modelle sind mit einer überarbeiteten Variante des lichtstarken Leica-DC-Vari-Elmarit-12x-Zooms ausgestattet, das schon in der FZ3 zum Einsatz kam. Der Zoom-Bereich des Objektivs entspricht 36 bis 432 mm Brennweite bei der FZ5 oder 35 bis 420 mm bei der FZ4. Dabei bietet das Objektiv mit elf Linsen, davon drei asphärischen Linsenelementen und vier asphärischen Oberflächen, eine Lichtstärke von f/2,8 bis f/3,3 und soll in Kombination mit dem Bildstabilisierungssystem seine Stärken besonders ausspielen können.

Panasonic Lumix DMC-FZ4
Panasonic Lumix DMC-FZ4
Inhalt:
  1. Panasonic: Lumix-Modell mit 12x-Zoom und Bildstabilisator
  2. Panasonic: Lumix-Modell mit 12x-Zoom und Bildstabilisator

Das ursprünglich schon für Video-Camcorder entwickelte Bildstabilisierungssystem O.S.I. erkennt Verwacklungen bei der Kamerahaltung mit Hilfe von Gyro-Sensoren. Mit Hilfe einer beweglichen Linse im Objektiv gleicht es die Verwacklungen durch eine gegenläufige Bewegung aus, so dass das Bild stabil auf den CCD-Bildsensor fällt. Dieser Vorgang dauert weniger als 0,01 Sekunden. Wahlweise kann die Bildstabilisierung im so genannten "Mode 2" erst im Moment des Auslösens aktiviert werden, so dass ein maximaler Verstellweg/Ausgleich in alle Richtungen zur Verfügung steht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Panasonic: Lumix-Modell mit 12x-Zoom und Bildstabilisator 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Hans Weschta 11. Mär 2005

Hallo Simon, gehe bitte auf die Seite von Panasonic und schau bei den Beschreibungen...


Folgen Sie uns
       


Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro
Oneplus 8T im Test
Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro

Das Oneplus 8 wird durch das 8T abgelöst. Im Test überzeugen vor allem die Kamera und die Ladegeschwindigkeit. Ein 8T Pro gibt es 2020 nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bloatware Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor
  2. Smartphone Oneplus 8 und 8 Pro bekommen Android 11
  3. Mobile Neues Oneplus-Smartphone für 200 US-Dollar erwartet

    •  /