Abo
  • Services:

Panasonic: Lumix-Modell mit 12x-Zoom und Bildstabilisator

Der schon in den Lumix-Top-Modellen verwendete Bildprozessor Venus Engine II soll rund 50 Prozent schneller sein als sein Vorgänger, die Auslöseverzögerung gibt Panasonic mit 0,008 Sekunden (FZ5) bzw. 0,006 Sekunden (FZ4) an. Mit Auslöseintervallen von nur 0,4 Sekunden (FZ5) bzw. 0,3 Sekunden (FZ4) lassen sich Fotoserien mit bis zu drei Bildern pro Sekunde (FZ5) bei voller Auflösung machen.

Panasonic Lumix DMC-FZ5
Panasonic Lumix DMC-FZ5
Stellenmarkt
  1. init SE, Karlsruhe
  2. zeb/rolfes.schierenbeck.associates gmbh, Münster

Der Autofokus beider Modelle kann mit 9-Feld-, 3-Feld-, 1-Großfeld- und als Spot-Autofokus genutzt werden. Bei schlechten Lichtverhältnissen unterstützt ein Hilfslicht die automatische Scharfstellung.

Die Lichtempfindlichkeit lässt sich von ISO 80 (FZ5) bzw. ISO 64 (FZ4) bis ISO 400 einstellen. Zudem steht eine Belichtungskorrektur auch für den Blitz, Belichtungsreihenautomatik und Weißabgleichs-Feintuning um bis zu 1500 K in 150 K-Stufen zur Verfügung. Außerdem lassen sich Gitternetzlinien auf dem LCD zuschalten.

Panasonic verspricht 300 Aufnahmen mit dem serienmäßigen Akku. Dabei sollen die Kameras in Schwarz und Silber ab sofort für 499,- Euro (FZ5) bzw. 449,- Euro (FZ4) erhältlich sein.

 Panasonic: Lumix-Modell mit 12x-Zoom und Bildstabilisator
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Hans Weschta 11. Mär 2005

Hallo Simon, gehe bitte auf die Seite von Panasonic und schau bei den Beschreibungen...


Folgen Sie uns
       


AMD Athlon 200GE - Test

Der Athlon 200GE ist ein 55 Euro günstiger Chip für den Sockel AM4. Er konkurriert daher mit Intels Celeron G4900 und Pentium G5400. Dank zwei Kernen mit SMT und 3,2 GHz sowie einer Vega-3-Grafikeinheit schlägt er beide Prozessoren in CPU-Benchmarks und ist schneller in Spielen, wenn diese auf der iGPU laufen.

AMD Athlon 200GE - Test Video aufrufen
Interview Alienware: Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!
Interview Alienware
"Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"

Selbst bauen oder Komplettsystem kaufen, die Zukunft von Raytracing und was E-Sport-Profis über Hardware denken: Golem.de hat im Interview mit Frank Azor, dem Chef von Alienware, über PC-Gaming gesprochen.
Von Peter Steinlechner

  1. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden
  2. Dell Intel Core i9 in neuen Alienware-Laptops ab Werk übertaktet

Serverless Computing: Mehr Zeit für den Code
Serverless Computing
Mehr Zeit für den Code

Weniger Verwaltungsaufwand und mehr Automatisierung: Viele Entwickler bauen auf fertige Komponenten aus der Cloud, um die eigenen Anwendungen aufzubauen. Beim Serverless Computing verschwinden die benötigten Server unter einer dicken Abstraktionsschicht, was mehr Zeit für den eigenen Code lässt.
Von Valentin Höbel

  1. Kubernetes Cloud Discovery inventarisiert vergessene Cloud-Native-Apps
  2. T-Systems Deutsche Telekom will Cloud-Firmen kaufen
  3. Trotz hoher Gewinne Wieder Stellenabbau bei Microsoft

Haiku Beta 1 angesehen: BeOS in modernem Gewand
Haiku Beta 1 angesehen
BeOS in modernem Gewand

Seit nunmehr über 17 Jahren arbeitet ein kleines Entwickler-Team am quelloffenen Betriebssystem Haiku, das vollständig kompatibel sein soll mit dem um die Jahrtausendwende eingestellten BeOS. Seit einigen Wochen liegt endlich eine erste Betaversion vor, die BeOS ein wenig in die Moderne verhilft.
Von Tim Schürmann


      •  /