• IT-Karriere:
  • Services:

Lumix LS1: Einsteigerkamera mit Bildstabilisator

Schneller Bildprozessor erlaubt bis zu vier Aufnahmen pro Sekunde

Mit der Lumix LS1 bringt Panasonic eine digitale Einsteigerkamera mit Bildstabilisator, der verwackelte Bilder verhindern soll, auf den Markt. Die 4-Megapixel-Kamera mit 3fach-Zoom soll für knapp 270,- Euro zu haben sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Waren Kameras mit Bildstabilisierungssystem bislang nur in teureren Preisklassen zu finden, stattet Panasonic nun auch Kameras in den unteren Preissegmenten mit der optischen Bildstabilisierung O.I.S. aus, die zuvor nur in den Superzoom-Modellen zum Einsatz kam.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Magdeburg
  2. ivv GmbH, Hannover

In der LS1 kommt zudem der neu entwickelte Bildprozessor "Venus Engine Plus" zum Einsatz, der für schnelle Reaktionszeiten und somit hohe Bildqualität sorgen soll. Die Auslöseverzögerung konnte so von 0,1 Sekunden auf 0,006 Sekunden verringert werden. Zudem verbraucht er 50 Prozent weniger Strom als sein Vorgänger. Serienaufnahmen sind mit bis zu vier Bildern pro Sekunde möglich.

Der 4-Megapixel-Sensor erlaubt Aufnahmen von bis zu 2.304 x 1.728 Pixeln. Zudem verfügt die Kamera über ein 3fach-Zoom mit einer Brennweite von 5,8 bis 17,4 mm bei F2,8 bis F5,0, was bei Kleinbildkameras 35 bis 105 mm entspricht. Das Objektiv verfügt über drei asphärische Linsen.

Panasonic Lumix LS1
Panasonic Lumix LS1

Die Lichtempfindlichkeit lässt sich zwischen ISO 64 und 400 einstellen. Zudem erlaubt die Kamera Belichtungskorrektur, Belichtungsreihenautomatik und Weißabgleichsfeinabstimmung um bis zu 1500 K in 150 K-Stufen.

Der Autofokus unterstützt vier verschiedene Funktionen, darunter eine Großfeld-Messung, Spot-AF sowie eine 3- und 5-Feld-Messung. Darüber hinaus erlaubt die Lumix LS1 das Einblenden von Gitternetzlinien auf dem LCD-Monitor, was die Bildkomposition erleichtern soll. Auch ein Histogramm lässt sich zur Belichtungskontrolle zuschalten.

Auf der Rückseite der Kamera befindet sich ein 5 cm großes TRM-LC-Display, das sowohl von der Hintergrundbeleuchtung als auch dem reflektierten auftreffenden Licht erhellt wird und so eine sichere Bildkontrolle selbst in sehr heller Umgebung erlauben soll. Die beiden mitgelieferten Mignon-AA-Batterien des Typs Panasonic OXYRIDE sollen für 215 Aufnahmen ausreichen.

Die Lumix LS1 soll ab Ende März 2005 für 269,- Euro in den Handel kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. gratis
  2. 13,29€
  3. 11,99€

Folgen Sie uns
       


iPhone 12 und iPhone 12 Pro - Fazit

Beim iPhone 12 und 12 Pro hat sich Apple vom bisherigen Design verabschiedet - im Test überzeugen Verarbeitung, Kamera und Display.

iPhone 12 und iPhone 12 Pro - Fazit Video aufrufen
The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
    Ausprobiert
    Meine erste Strafgebühr bei Free Now

    Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
    Ein Praxistest von Achim Sawall

    1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
    2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

    Yakuza und Dirt 5 angespielt: Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke
    Yakuza und Dirt 5 angespielt
    Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke

    Abenteuer im Rotlichtviertel von Yakuza und Motorsport in Dirt 5: Golem.de konnte zwei Starttitel der Xbox Series X ausprobieren.
    Von Peter Steinlechner

    1. Next-Gen GUI der PS5 mit höherer Auflösung als Xbox Series X/S
    2. Xbox Series X Zwei Wochen mit Next-Gen auf dem Schreibtisch
    3. Next-Gen PS5 und neue Xbox wollen Spieleklassiker aufhübschen

      •  /