Abo
  • Services:
Anzeige

Freies Textsatzsystem teTeX in neuer Version 3.0

Version 3.0 der TeX/LaTeX-Distribution teTeX mit Unicode-Unterstützung

TeTeX ist eine der am meisten eingesetzten TeX-Distributionen, die auch den meisten Linux-Distributionen von Hause beiliegt. In die neue Version wurde nicht nur endlich Unterstützung für UTF-8-Unicode integriert, sondern auch einige der X11-Programme überarbeitet.

TeX ist ein von Donald E. Knuth schon in den 80er-Jahren entwickeltes Textsatzsystem. Dabei kommt es nicht mit einer grafischen Oberfläche, sondern als Interpreter für textuelle Beschreibungsdateien daher. Es besticht weniger durch leichte Bedienbarkeit, sondern vielmehr durch die hohe Ausgabequalität und wird vorwiegend für wissenschaftliche Publikationen, aber auch Serienbriefe und neuerdings zur PDF-Generierung auf Webservern eingesetzt. Auch auf Wikipedia wird es für den Satz der mathematischen Formeln verwendet.

Anzeige

Verschiedene Makropakete erweitern TeX unter anderem um komfortable Dokumentenklassen und sind mit diversen Programmen und Schriften in Distributionen wie teTeX für Unix-Systeme oder MiKTeX für Windows zusammengestellt.

In der neuen teTeX-Version 3.0 wurde nun endlich Unicode-Unterstützung (UTF-8) aufgenommen. Schon seit einiger Zeit sind Unicode Locales der Standard in Linux-Systemen und führten im Umgang mit TeX zu Problemen - auch wenn die Distributionen schon teils eigene Modifikationen dafür integrierten.

Mit der Version 3.0 entspricht teTeX jetzt zudem der TeX Directory Structure (TDS) und enthält mehr als 13.000 Dateien, die installiert 226 MByte einnehmen.

Diverse enthaltene Programme wurden überarbeitet und sind in den Versionen wtexinfo-4.8, pdfetex-1.21a (basierend auf TeX-3.141592 und eTeX-2.2), Omege-1.23.2.3 und LaTeX2e (2003/12/01) enthalten. Auch die Latin-Modern-Schrift erfuhr eine Überarbeitung. Aufgenommen wurde auch dvipng, welches die geräteunabhängigen DVI-Dateien von TeX direkt in eine Grafikdatei, z.B. für die Einbettung in Webseiten, umwandelt.

Bei den enthaltenen grafischen Programmen wie dem DVI-Betrachter ist zu bemerken, dass diese jetzt wesentlich moderner wirken und mit Menüs, Laufleisten und Mouse-Wheel-Unterstützung ausgestattet wurden.

TeTeX 3.0 steht auf zahlreichen Mirrors zum Download bereit. [von René Rebe]


eye home zur Startseite
StradiwarY 08. Feb 2005

Das war immer das Problem: Macros und Lösungen gab es bis zum Umfallen, aber man muss...

StradiwarY 08. Feb 2005

Knuths vierter Band ist ja jetzt auch im Beta-Test...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Camelot ITLab GmbH, Mannheim, Köln, München
  2. MAX-DELBRÜCK-CENTRUM FÜR MOLEKULARE MEDIZIN, Berlin
  3. AOK - Die Gesundheitskasse für Niedersachsen, Hannover
  4. Zürich Beteiligungs-Aktiengesellschaft, Köln


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 16,99€
  2. (-5%) 47,49€
  3. (-8%) 45,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Boeing und SpaceX

    Experten warnen vor Sicherheitsmängeln bei Raumfähren

  2. Tencent

    Lego will mit Tencent in China digital expandieren

  3. Beta-Update

    Gesichtsentsperrung für Oneplus Three und 3T verfügbar

  4. Matthias Maurer

    Ein Astronaut taucht unter

  5. Luftfahrt

    Boeing entwickelt Hyperschall-Spionageflugzeug

  6. Alexa-Gerät

    Echo Spot mit Display kommt für 130 Euro

  7. P Smart

    Huawei stellt Dual-Kamera-Smartphone für 260 Euro vor

  8. Fortnite

    574 Milliarden Schüsse und 40 Millionen Spieler

  9. Ericsson

    Datenvolumen am Smartphone wird nicht ausgenutzt

  10. Sieben Touchscreens

    Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

  1. Re: Kellerfund

    Nullmodem | 14:34

  2. Re: Spionageflugzeug ist lustig.

    burzum | 14:32

  3. Re: Irreführende Diskussionen überall...

    nightmar17 | 14:32

  4. Re: Muss jetzt jeder Youtube-Channel eine Lizenz...

    Hackfleisch | 14:32

  5. Re: Mortalität darf deutlich im Prozentbereich sein.

    narfomat | 14:31


  1. 14:03

  2. 12:45

  3. 12:30

  4. 12:02

  5. 11:16

  6. 10:59

  7. 10:49

  8. 10:34


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel