Abo
  • Services:

Rosige Zeiten für Activision

Spielehersteller kann Umsatz und Gewinn deutlich steigern

Activision konnte seinen Umsatz im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2004/2005 um 34 Prozent auf 680,1 Millionen US-Dollar steigern. Der Nettogewinn legte um 26 Prozent auf 97,3 Millionen US-Dollar zu.

Artikel veröffentlicht am ,

In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres konnte Activision insgesamt 1,2 Milliarden US-Dollar umsetzen, ein Plus von 53 Prozent. Der Gewinn legte dabei um 78 Prozent auf 0,87 US-Dollar pro Aktie zu.

Stellenmarkt
  1. EWE Aktiengesellschaft, Bremen
  2. Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, Flensburg

Ob der guten Zahlen hob Activision zudem die eigenen Erwartungen für das gesamte Geschäftsjahr an. Das Unternehmen peilt nun einen Jahresumsatz von 1,352 Milliarden US-Dollar an, im vierten Quartal will man 150 Millionen US-Dollar umsetzen, obwohl Doom 3 für die Xbox und auch das Doom-3-PC-Expansion-Pack auf Activisions Fiskaljahr 2006 verschoben wurden, das im März 2005 beginnt.

Auf der Release-Liste für das aktuelle Quartal stehen Spider-Man 2, Tony Hawk's Underground 2 Remix für PSP und drei Titel von LucasArts für Europa: Star Wars Knights of the Old Republic II: The Sith Lords, Mercenaries und Star Wars Republic Commando.

Für das Fiskaljahr 2006 plant Activision Titel um die Marken Tony Hawk, Spider-Man, Shrek, Call of Duty, Doom und X-Men sowie Spiele auf Basis von "True Crime", "Fantastic Four", "Madagascar", "Quake" und "The Movies" sowie ein komplett neues Spiel der Tony-Hawk-Entwickler Neversoft.

Damit will Activision 2006 1,43 Milliarden US-Dollar umsetzen, 215 Millionen US-Dollar im ersten Quartal 2006.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 47,99€
  2. 1,69€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  4. 33,99€

Folgen Sie uns
       


Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live

Ein Squad voller Golems philosophiert über Raytracing, PC-Konfigurationen und alles, was noch nicht so funktioniert, im Livestream zur Battlefield 5 Open Beta.

Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

    •  /