Rosige Zeiten für Activision

Spielehersteller kann Umsatz und Gewinn deutlich steigern

Activision konnte seinen Umsatz im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2004/2005 um 34 Prozent auf 680,1 Millionen US-Dollar steigern. Der Nettogewinn legte um 26 Prozent auf 97,3 Millionen US-Dollar zu.

Artikel veröffentlicht am ,

In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres konnte Activision insgesamt 1,2 Milliarden US-Dollar umsetzen, ein Plus von 53 Prozent. Der Gewinn legte dabei um 78 Prozent auf 0,87 US-Dollar pro Aktie zu.

Stellenmarkt
  1. DevOps Engineer - Big Data (m/w/d)
    STRABAG AG, Köln, Stuttgart
  2. SPS Programmierer (m/w/div)
    DMG MORI Additive GmbH, Bielefeld
Detailsuche

Ob der guten Zahlen hob Activision zudem die eigenen Erwartungen für das gesamte Geschäftsjahr an. Das Unternehmen peilt nun einen Jahresumsatz von 1,352 Milliarden US-Dollar an, im vierten Quartal will man 150 Millionen US-Dollar umsetzen, obwohl Doom 3 für die Xbox und auch das Doom-3-PC-Expansion-Pack auf Activisions Fiskaljahr 2006 verschoben wurden, das im März 2005 beginnt.

Auf der Release-Liste für das aktuelle Quartal stehen Spider-Man 2, Tony Hawk's Underground 2 Remix für PSP und drei Titel von LucasArts für Europa: Star Wars Knights of the Old Republic II: The Sith Lords, Mercenaries und Star Wars Republic Commando.

Für das Fiskaljahr 2006 plant Activision Titel um die Marken Tony Hawk, Spider-Man, Shrek, Call of Duty, Doom und X-Men sowie Spiele auf Basis von "True Crime", "Fantastic Four", "Madagascar", "Quake" und "The Movies" sowie ein komplett neues Spiel der Tony-Hawk-Entwickler Neversoft.

Damit will Activision 2006 1,43 Milliarden US-Dollar umsetzen, 215 Millionen US-Dollar im ersten Quartal 2006.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Star Wars
Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm

Mit Deepfakes schafft Shamook überzeugendere Varianten von Star-Wars-Figuren, als es Disney je gelungen ist. Jetzt arbeitet er bei ILM.

Star Wars: Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm
Artikel
  1. Flight Simulator im Benchmark-Test: Sim Update 5 lässt Performance abheben
    Flight Simulator im Benchmark-Test
    Sim Update 5 lässt Performance abheben

    Die Optimierungen bei Bildrate und Speicherbedarf sind derart immens, dass wir kaum glauben können, noch den Flight Simulator zu spielen.
    Ein Test von Marc Sauter

  2. Sony: Zehn Millionen Exemplare der Playstation 5 verkauft
    Sony
    Zehn Millionen Exemplare der Playstation 5 verkauft

    Trotz Lieferengpässen ist die Playstation 5 vermutlich die am schnellsten verkaufte Konsole. Auch zum Absatz der Xbox Series X/S gibt es neue Zahlen.

  3. Sexismus: Entwickler wollen Inhalte von World of Warcraft ändern
    Sexismus
    Entwickler wollen Inhalte von World of Warcraft ändern

    Es rumort weiter bei Activision Blizzard: Entwickler wollen streiken und WoW überarbeiten. Konzernchef Bobby Kotick meldet sich erstmals.


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung-Monitore Amazon Exclusive günstiger (u. a. G7 32" QLED Curved WQHD 240Hz 559€) • AKRacing Core EX-Wide SE Gaming-Stuhl 229€ • Thrustmaster TCA Officer Pack Airbus Edition 119,99€ • Flight Simulator Xbox Series X 69,99€ [Werbung]
    •  /