Abo
  • IT-Karriere:

Erste Multi-Core-Prozessoren von Intel

Zwei Dual-Core-CPUs und drei passende Chipsätze für Desktop-PCs angekündigt

Intel hat heute offiziell mit der Produktion von Dual-Core-Prozessoren begonnen. Die Auslieferung der neuen Desktop-Prozessoren ist zusammen mit passenden Chipsätzen für das zweite Quartal 2005 geplant. Darüber hinaus veröffentlichte Intel Details zu seinen weiteren geplanten Multi-Core-Prozessoren, mit denen Intel eine neue PC-Ära einläuten will.

Artikel veröffentlicht am ,

Intel will im zweiten Quartal 2005 zwei unterschiedliche Dual-Core-Prozessoren und dazu passende Chipsätze für Desktop-PCs auf den Markt bringen. Intel spricht dabei auch vom "Pentium Prozessor Extreme Edition" sowie weiteren Prozessoren der Pentium-Familie. Der geplante Pentium EE soll auch Hyper-Threading unterstützen und mit zwei Prozessor-Kernen insgesamt vier "Threads" gleichzeitig verarbeiten können. Intel startet also demnach mit Dual-Core-Desktop-CPUs in das Geschäft mit Multi-Core-Prozessoren.

Stellenmarkt
  1. m.a.x. Informationstechnologie AG, München
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Dem "Pentium Prozessor Extreme Edition" stellt Intel den i955X-Express-Chipsatz mit Codenamen "Glenwood" zur Seite. Der Chipsatz wird Intels High-Definition-Audio, PCI-Express und DDR2-Speicher unterstützen, scheint also keine Überraschungen zu bieten.

Intel Manager Sunlin Chou mit erstem Dual-Core-Wafer
Intel Manager Sunlin Chou mit erstem Dual-Core-Wafer

Ebenfalls im zweiten Quartal 2005 soll unter dem Codenamen "Smithfield" ein Mainstream-Prozessor mit zwei Kernen auf den Markt kommen, der mit den Chipsätzen Intel 945G Express und Intel 945P Express mit Codenamen "Lakeport" zusammenarbeiten soll.

Insgesamt arbeitet Intel derzeit an mehr als zehn Multi-Core-Projekten. Um zugleich eine wachsende Anzahl von Programmen für diese neuen Prozessoren sicherzustellen, will Intel zudem seine Investitionen in diesem Bereich erhöhen und baut seine Produktpalette für Software-Entwickler weiter aus. Intel erwartet, dass Microsoft in Zukunft seine Windows-Lizenzkosten pro Sockel und nicht mehr pro Prozessor-Kern berechnen wird.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 245,90€ + Versand
  2. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)
  3. 177,90€ + Versand (Bestpreis!)
  4. täglich neue Deals bei Alternate.de

Hoschi 08. Feb 2005

täusch dich da mal nicht... http://www.zdnet.de/news/business/0,39023142,39130039,00.htm


Folgen Sie uns
       


ANC-Kopfhörer im Lautstärkevergleich

Wir haben Microsofts Surface Headphones und die Jabra Elite 85h bei der ANC-Leistung verglichen. Für einen besseren Vergleich zeigen wir auch die besonders leistungsfähigen ANC-Kopfhörer von Sony und Bose, die WH-1000XM3 und die Quiet Comfort 35 II.

ANC-Kopfhörer im Lautstärkevergleich Video aufrufen
Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  2. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten
  3. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern

    •  /