Intel zeigt MIMO-Funk mit vier Antennen

Höhere Reichweite, weniger Störungen

Die nächste Revolution im Datenfunk kündigt sich an. Intel gelang es erstmals, den kompletten Funk für mehrere Frequenzbänder in einem Halbleiter zu integrieren. Dabei kommen vier parallele Einheiten zum Einsatz.

Artikel veröffentlicht am ,

Bisher krankt digitaler Funk an der Vielzahl der Standards wie GSM, UMTS, WLAN und Bluetooth - und an der analogen Funktechnik. Bisher ist es äußerst aufwendig, mehrere Funktechnologien in einem Gerät zu vereinen, was unter anderem die derzeit noch gegebene Größe von UMTS-Handys erklärt. Zudem müssen bei höheren Frequenzen wie UMTS die einzelnen Funkzellen immer dichter gesetzt werden. Die Alternative wäre, die Sendeleistung in die Empfindlichkeit der Endgeräte zu erhöhen.

MIMO - Prinzip
MIMO - Prinzip
Inhalt:
  1. Intel zeigt MIMO-Funk mit vier Antennen
  2. Intel zeigt MIMO-Funk mit vier Antennen

Als bester Ansatz gilt für die Lösung beider Probleme das "silicon radio" - die Vereinung von analoger Funktechnik in einem Halbleiter zusammen mit den Digitalfunktionen. Dabei lassen sich auch mehrere Sender/Empfänger integrieren, aus denen der Chip dann die Signale filtert. Das Verfahren nennt sich "MIMO", kurz für Multiple Input, Multiple Output.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Intel zeigt MIMO-Funk mit vier Antennen 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Paramount+ im Test
Paramounts peinliche Premiere

Ein kleiner Katalog an Filmen und Serien, gepaart mit vielen technischen Einschränkungen. So wird Paramount+ Disney+, Netflix und Prime Video nicht gefährlich.
Ein Test von Ingo Pakalski

Paramount+ im Test: Paramounts peinliche Premiere
Artikel
  1. Sicherheit: FBI ist zutiefst besorgt über Apples neue Verschlüsselung
    Sicherheit
    FBI ist "zutiefst besorgt" über Apples neue Verschlüsselung

    Das FBI könnte mit Apples Advanced Data Protection seinen wichtigsten Zugang zu iPhones verlieren. Doch dafür muss die Funktion von Nutzern aktiviert werden.

  2. Smartphones: Huawei schliesst große Patentverträge mit Oppo und Samsung
    Smartphones
    Huawei schliesst große Patentverträge mit Oppo und Samsung

    Huawei hat sich mit den großen Smartphoneherstellern Oppo und Samsung geeinigt, Patente zu tauschen und dafür zu zahlen.

  3. Intellectual Property: Wie aus der CPU ein System-on-Chip wird
    Intellectual Property
    Wie aus der CPU ein System-on-Chip wird

    Moderne Chips bestehen längst nicht mehr nur aus der CPU, sondern aus Hunderten Komponenten. Daher ist es nahezu unmöglich, einen Prozessor selbst zu entwickeln. Wir erklären wieso!
    Eine Analyse von Martin Böckmann

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gaming-Monitore -37% • Asus RTX 4080 1.399€ • PS5 bestellbar • Gaming-Laptops & Desktop-PCs -29% • MindStar: Sapphire RX 6900 XT 799€ statt 1.192€, Apple iPad (2022) 256 GB 599€ statt 729€ • Samsung SSDs -28% • Logitech Mäuse, Tastaturen & Headsets -53% [Werbung]
    •  /