Abo
  • IT-Karriere:

Neuer Phishing-Angriff in vielen Web-Browsern möglich

Fehler in der Implementierung der International Domain Names (IDN)

Die in mehreren Browsern enthaltene Unterstützung der International Domain Names (IDN) enthält einen Fehler, worüber Phishing-Attacken vorgenommen werden können. Von dem Sicherheitsproblem sind alle Web-Browser betroffen, die Umlaut-Domains verarbeiten. Da dies Microsofts Internet Explorer auch knapp ein Jahr nach der Einführung der Umlaut-Domains nicht beherrscht, ist der Browser in der Standardausführung nicht davon betroffen.

Artikel veröffentlicht am ,

Wie die Shmoo-Group nach eigener Aussage bereits vor langer Zeit herausgefunden hat, weist die Implementierung der International Domain Names (IDN) einen Fehler auf, der einem Angreifer Phishing-Attacken eröffnet. Darüber lassen sich sowohl Link-Angaben als auch die URL in der Adresszeile erfolgreich fälschen, so dass ein Opfer annimmt, Daten an eine vertrauenswürdige Instanz zu übermitteln und so etwa vertrauliche Daten in die Hände von Betrügern gibt.

Inhalt:
  1. Neuer Phishing-Angriff in vielen Web-Browsern möglich
  2. Neuer Phishing-Angriff in vielen Web-Browsern möglich

Zur Demonstration des Fehlers steht ein Beispiel-Exploit bereit, das den Web-Browser vermeintlich auf die Seite von paypal.com leitet. Die betreffende URL lautet aber nicht http://www.paypal.com, sondern http://www.pаypal.com, was so in der betreffenden HTML-Seite steht, von umlautfähigen Browsern aber als www.paypal.com angezeigt wird. Ein Opfer wird so leicht in den Glauben versetzt, eine Seite von paypal.com aufzurufen, weil es keine sichtbaren Hinweise auf eine manipulierte Adressangabe gibt.

Der Fehler wurde für die Web-Browser Mozilla 1.6, Firefox 1.0, Camino 0.8.5, Safari 1.2.5, Opera 7.54, Omniweb 5 und Konqueror 3.2.2 bestätigt. Zudem dürfte das Problem auch in neueren Versionen der Browser enthalten sein. Auch Verisigns Umlaut-Domain-Erweiterung für den Internet Explorer weist das Problem auf. Die betreffenden Hersteller wurden am 19. Januar 2005 darüber informiert und nun wurde auch die Öffentlichkeit unterrichtet.

Neuer Phishing-Angriff in vielen Web-Browsern möglich 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,80€
  2. 3,99€
  3. 34,99€
  4. 4,99€

Helmut Hochholdt 14. Dez 2005

Meiner Meinung nach könnte so etwas aus Gründen der Usability schwierig werden. Dennoch...

Dahausa 09. Feb 2005

Katsenkalamitaet 08. Feb 2005

War ein Opera-Fenster.

Thomas 07. Feb 2005

Diesen Vorschlag habe ich heute schon mehrfach gelesen und finde ihn sehr vernünftig...

Tantalus 07. Feb 2005

Komisch, bei mir nicht. Kann das auch ganz gezielt nachvollziehen, IDN aktiviert und der...


Folgen Sie uns
       


FX Tec Pro 1 - Hands on

Das Pro 1 von FX Tec ist ein Smartphone mit eingebauter Hardware-Tastatur. Der Slide-Mechanismus macht im ersten Kurztest von Golem.de einen sehr guten Eindruck.

FX Tec Pro 1 - Hands on Video aufrufen
Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
TVs, Konsolen und HDMI 2.1
Wann wir mit 8K rechnen können

Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
  2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
  3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

    •  /