Abo
  • Services:

Neuer Phishing-Angriff in vielen Web-Browsern möglich

Während es vom Mozilla-Team heißt, man arbeite an einer langfristigen Lösung des Problems, sieht Opera keinen Handlungsbedarf, weil die Umlaut-Domain-Unterstützung korrekt in den Browser implementiert sei. Sowohl Apple als auch Verisign haben bislang nach Angaben der Shmoo-Group nicht auf die Erkenntnisse reagiert. Für Mozilla-basierte Browser existiert ein Workaround, der die IDN-Unterstützung komplett deaktiviert und keine Umlaut-Domains mehr verarbeitet. In der Konfigurationsdatei der Mozilla-basierten Browser muss dazu der Eintrag "network.enableIDN" auf "false" gestellt werden.

Stellenmarkt
  1. Hydro Aluminium Rolled Products GmbH, Grevenbroich
  2. BGV / Badische Versicherungen, Karlsruhe

Weder für Opera noch für Safari sind derzeit Workarounds bekannt, aber man kann sich vor derartigen Attacken schützen, indem man Seiten wie Paypal, Online-Shops oder Bankseiten nur nach manueller URL-Eingabe oder Aufruf des betreffenden Lesezeichens besucht, was generell eine Abhilfe vor Phishing-Attacken bringt. Zudem lässt sich dieses Angriffsszenario aufdecken, indem man die in der HTML-Seite genannte Paypal-Adresse in einen Texteditor kopiert oder sich die betreffende Webseite in der Quelltext-Ansicht des Web-Browsers anzeigt. Bei Aufruf einer SSL-verschlüsselten Webseite genügt ein Blick in das SSL-Zertifikat, um einen Angriff ebenfalls zu erkennen.

Wer bislang Verisigns Plug-In für den Internet Explorer nicht installiert hat, ist mit Microsofts Browser nicht von dem Problem betroffen, weil Redmond auch fast ein Jahr nach der Einführung von Umlaut-Domains diese immer noch nicht unterstützt. Auch das Service Pack 2 für Windows XP ändert an dieser Situation nichts, weil auch diese Version vom Internet Explorer von sich aus keine Umlaut-Domains verarbeiten kann. Wer allerdings das kostenlose Plug-In von Verisign installiert hat, um auch mit dem Internet Explorer Umlaut-Domains verarbeiten zu können, ist gleichfalls von dem Fehler betroffen.

 Neuer Phishing-Angriff in vielen Web-Browsern möglich
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  2. 915€ + Versand
  3. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

Helmut Hochholdt 14. Dez 2005

Meiner Meinung nach könnte so etwas aus Gründen der Usability schwierig werden. Dennoch...

Dahausa 09. Feb 2005

Katsenkalamitaet 08. Feb 2005

War ein Opera-Fenster.

Thomas 07. Feb 2005

Diesen Vorschlag habe ich heute schon mehrfach gelesen und finde ihn sehr vernünftig...

Tantalus 07. Feb 2005

Komisch, bei mir nicht. Kann das auch ganz gezielt nachvollziehen, IDN aktiviert und der...


Folgen Sie uns
       


Tolino Shine 3 - Hands on

Der Shine 3 ist der neue E-Book-Reader der Tolino-Allianz. Das neue Modell bietet einen kapazitiven Touchscreen und erhält die Möglichkeit, die Farbtemperatur des Displaylichts zu verändern. Der Shine 3 ist für 120 Euro verfügbar.

Tolino Shine 3 - Hands on Video aufrufen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
    Apple Watch im Test
    Auch ohne EKG die beste Smartwatch

    Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
    2. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen
    3. Handelskrieg Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

      •  /