Abo
  • Services:
Anzeige

Half-Life 2 soll mit High Dynamic Range hübscher werden

Weitere Updates für Half-Life 2: Deathmatch und Counter-Strike: Source geplant

Valve hat Ende letzter Woche angekündigt, die Source Engine in den nächsten Monaten um Unterstützung für High Dynamic Range (HDR) für weichere Lichteffekte zu erweitern. Passend dazu soll ein Demo-Level für Half-Life 2 erstellt werden. Unabhängig davon wurden Updates für HL2: Deathmatch und Counter-Strike: Source angekündigt.

Konzeptbild: The Lost Coast
Konzeptbild: The Lost Coast
Mit HDR wird das Bild weicher, so dass etwa lichtumflutete Landschaften oder realistischer durch ein Fenster fallende Lichtstrahlen möglich werden. Die um HDR erweiterte Source Engine soll in den nächsten Monaten fertig werden. Die Entwickler haben bereits angekündigt, das Half-Life2-Kapitel "Highway 17" mit seinem Küstenszenario zu einem entsprechenden HDR-Demo-Level namens "The Lost Coast" umzuarbeiten.

Anzeige

Die "verlorene Küste" soll auch neue Inhalte bieten und HL2-Kunden kostenlos über Steam zur Verfügung gestellt werden - aber nur wenn sie über die entsprechenden, hohen Hardware-Voraussetzungen verfügen. Diese will Valve bald nennen - ohne einen schnellen Prozessor und eine DirectX-9-Grafikkarte der aktuellen Mittel- und Spitzenklasse wird man wohl verzichten müssen. Screenshots gibt es zwar noch nicht, dafür aber einige Konzeptskizzen aus der frühen Entwicklungsphase des HDR-Demo-Levels.

Konzeptskizze: The Lost Coast
Konzeptskizze: The Lost Coast
Die Source Engine ist nicht die einzige, die mit HDR aufwarten kann, unter anderem beherrscht auch Cryteks in Far Cry zum Einsatz kommende CryEngine die Lichteffekte - wie die Ende 2004 erschienene Technologie-Demo "The Project" zeigte.

Für Half-Life 2 und Counter-Strike: Source hat Valve Updates angekündigt. Für Half-Life 2 stehen die Sieger des Mapping-Wettbewerbs zwar noch nicht zum Download bereit, dafür soll aber Half-Life 2: Deathmatch bald in einer um die Nahkampfwaffen Stunstick und Brechstange sowie der als Slam bezeichnete Sprengkörper mit Laser-Lichtschranke erweiterten Version verfügbar sein. Counter-Strike: Source soll etwa zur gleichen Zeit von einigen Problemen befreit werden.


eye home zur Startseite
Klaus Der Bauts! 23. Apr 2006

Du tust mir Leid, wenn Du nicht den Sinn für etwas verstehst, dann lass doch das...

Otto d.O. 07. Feb 2005

Danke für die Info. Wenn ich HL2 schon hätte, würde ich es probieren, aber so werde ich...

Superklug007 07. Feb 2005

ok stimmt, lesen ist manchmal gar nicht so schlecht =) hehe ..



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Berlin
  2. Hannover Rück SE, Hannover
  3. über OPTARES GmbH & Co. KG, Großraum München
  4. Dataport, Altenholz/Kiel


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229,99€
  2. für 49,99€ statt 69,99€
  3. (u. a. Fire HD 8 79,99€ statt 109,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    Regulierungsfreiheit für Glasfaser bringt Preissteigerung

  2. WW2

    Kostenpflichtige Profispieler für Call of Duty verfügbar

  3. Firefox Nightly Build 58

    Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks

  4. Limux-Ende

    München beschließt 90 Millionen für IT-Umbau

  5. Chiphersteller

    Broadcom erhöht Druck bei feindlicher Übernahme von Qualcomm

  6. Open Access

    Konkurrenten wollen FTTH-Ausbau mit der Telekom

  7. Waipu TV

    Produkte aus Werbeblock direkt bei Amazon bestellen

  8. Darpa

    US-Militär will Pflanzen als Schadstoffsensoren einsetzen

  9. Snpr External Graphics Enclosure

    KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  10. IOS 11 und iPhone X

    Das Super-Retina-Display braucht nur wenige Anpassungen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Montagewerk in Tilburg: Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
Montagewerk in Tilburg
Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
  1. Elektroauto Walmart will den Tesla-Truck
  2. Elektrosportwagen Tesla Roadster 2 beschleunigt in 2 Sekunden auf Tempo 100
  3. Elektromobilität Tesla Truck soll in 30 Minuten 630 km Reichweite laden

Fitbit Ionic im Test: Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
Fitbit Ionic im Test
Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
  1. Verbraucherschutz Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
  2. Wii Remote Nintendo muss 10 Millionen US-Dollar in Patentstreit zahlen
  3. Ionic Fitbit stellt Smartwatch mit Vier-Tage-Akku vor

E-Golf im Praxistest: Und lädt und lädt und lädt
E-Golf im Praxistest
Und lädt und lädt und lädt
  1. Garmin Vivoactive 3 im Test Bananaware fürs Handgelenk
  2. Microsoft Sonar überprüft kostenlos Webseiten auf Fehler
  3. Inspiron 5675 im Test Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020

  1. Re: habe es gestern getestet...

    Steffo | 19:54

  2. Hätte ich auch gern...

    XxXXXxxXxx | 19:50

  3. Re: München ein Beispiel wie man es nicht macht...

    pythoneer | 19:42

  4. Grenze zu welchem Land?

    hartex | 19:42

  5. Re: Die Allmachtsfantasien der Amis

    Niaxa | 19:41


  1. 18:40

  2. 17:44

  3. 17:23

  4. 17:05

  5. 17:04

  6. 14:39

  7. 14:24

  8. 12:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel