Yamaha kündigt Sound-Projektor YSP-1 an

Realistischer 5.1-Raumklang mit einem Lautsprecher dank Klangprojektion

Yamaha kündigt mit dem YSP-1 einen Sound-Projektor an, der dank digitaler Klangprojektion realistischen 5.1-Raumklang mit nur einem einzigen Lautsprecher ermöglichen soll. Auf diese Weise will Yamaha die Installation eines Heimkino-Systems erheblich vereinfachen, ohne die Nachteile virtueller Surround-Systeme in Kauf nehmen zu müssen.

Artikel veröffentlicht am ,

Yamaha Sound-Projektor YSP-1
Yamaha Sound-Projektor YSP-1
Der Sound-Projektor YSP-1 soll im Gegensatz zu virtuellen Surround-Systemen den Mehrkanalton nicht bloß vortäuschen. Die Surround-Klänge kommen vielmehr aus der Richtung, wie sie auch von einem vollständigen Mehrkanal-Lautsprecher-System erzeugt werden würden. Selbst wenn der Zuhörer sich von der optimalen Hörposition entfernt, nimmt er so die Effekte an der Stelle wahr, wo sie entstehen, verspricht Yamaha. Mit einem "virtuellen Surround-System" sei ein derart realistisches Klangempfinden nicht möglich.

Stellenmarkt
  1. IT-Architekt*in für die Abteilung Informations- und Kommunikationstechnologie
    Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V., München
  2. SAP Consultant (m/w/d) SAP Module PP/MES/SRM
    MBDA Deutschland, Schrobenhausen
Detailsuche

Dabei kommt eine digitale Sound-Projektion zum Einsatz, die eine optimale Steuerung des Schalls durch die Einteilung in einzelne Richtstrahlen ermöglichen soll. Der Hörer nimmt den Klang sowohl direkt als auch indirekt über Reflexionen wahr, so dass eine realistische 5.1-Raumklang-Atmosphäre entsteht. Hörbare Unterschiede zu einem klassischen Multi-Speaker-System sind laut Yamaha dabei nicht auszumachen. Insgesamt 42 digitale Verstärker versorgen 40 Full-Range Driver (4 cm) und zwei Woofer (11 cm) mit insgesamt 120 Watt Leistung.

Yamaha Sound-Projektor YSP-1
Yamaha Sound-Projektor YSP-1
Mehrkanal-Quellen wie TV-Gerät oder DVD-Player können direkt mit den optischen, koaxialen oder analogen Eingängen des YSP-1 verbunden werden. Der Sound-Projektor selbst kann über oder unter dem Display angebracht oder in einer der vorderen Ecken aufgestellt werden. Auch eine Wandmontage ist möglich.

Über ein On-Screen-Menü werden alle wichtigen Einstellungen vorgenommen, einschließlich der Einstellung auf die Hörposition. Dabei speichert der YSP-1 die Einstellungen für bis zu drei unterschiedliche Hörpositionen.

Golem Akademie
  1. Ansible Fundamentals: Systemdeployment & -management: virtueller Drei-Tage-Workshop
    6.–8. Dezember 2021, Virtuell
  2. Penetration Testing Fundamentals: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. Januar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Yamaha-Sound-Projektor unterstützt die wichtigsten Surround-Formate wie Dolby Digital, Dolby Pro Logic II, DTS und DTS:Neo 6. Yamaha integriert zudem einen "Night Listening Mode", eine spezielle Equalizer-Optimierung, die die Sprachverständlichkeit verbessern soll. Die Basswiedergabe wird automatisch an den jeweiligen Lautstärkepegel angepasst.

Der Yamaha YSP-1 soll im März 2005 auf den Markt kommen, die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 999,- Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Plugin-Hybride
Endet die Förderung trotz höherer Reichweiten?

Die Plugin-Hybride der Mercedes C-Klasse sollen elektrisch mehr als 100 km weit kommen. Doch die Ampelkoalition könnte die umstrittene Förderung streichen.
Von Friedhelm Greis

Plugin-Hybride: Endet die Förderung trotz höherer Reichweiten?
Artikel
  1. Kursabsturz: Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler
    Kursabsturz
    Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler

    Die vielen neuen Mitarbeiter seien nicht richtig eingearbeitet worden. Und die Ziele von Teamviewer seien zu hochgesteckt gewesen, sagt Oliver Steil.

  2. NDR und Media Broadcast: Fernsehen über 5G wird breit ausgestrahlt
    NDR und Media Broadcast
    Fernsehen über 5G wird breit ausgestrahlt

    Fernsehen kann auch über 5G laufen. Auf 578 MHz kann das jetzt ausprobiert werden. NDR und Media Broadcast machen es möglich.

  3. Staatstrojaner: Journalist der New York Times mit Pegasus gehackt
    Staatstrojaner
    Journalist der New York Times mit Pegasus gehackt

    Nach mehreren Versuchen wurde ein Journalist der New York Times mit dem NSO-Trojaner Pegasus infiziert. Schützen konnte er sich nicht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 in Kürze bestellbar • Speicherprodukte von Sandisk & WD zu Bestpreisen (u. a. Sandisk SSD Plus 2TB 140,99€) • Epos H3 Hybrid Gaming-Headset 144€ • Apple MacBook Pro 2021 erhältlich ab 2.249€ • EA-Spiele für alle Plattformen günstiger [Werbung]
    •  /