Abo
  • Services:
Anzeige

Yamaha kündigt Sound-Projektor YSP-1 an

Realistischer 5.1-Raumklang mit einem Lautsprecher dank Klangprojektion

Yamaha kündigt mit dem YSP-1 einen Sound-Projektor an, der dank digitaler Klangprojektion realistischen 5.1-Raumklang mit nur einem einzigen Lautsprecher ermöglichen soll. Auf diese Weise will Yamaha die Installation eines Heimkino-Systems erheblich vereinfachen, ohne die Nachteile virtueller Surround-Systeme in Kauf nehmen zu müssen.

Yamaha Sound-Projektor YSP-1
Yamaha Sound-Projektor YSP-1
Der Sound-Projektor YSP-1 soll im Gegensatz zu virtuellen Surround-Systemen den Mehrkanalton nicht bloß vortäuschen. Die Surround-Klänge kommen vielmehr aus der Richtung, wie sie auch von einem vollständigen Mehrkanal-Lautsprecher-System erzeugt werden würden. Selbst wenn der Zuhörer sich von der optimalen Hörposition entfernt, nimmt er so die Effekte an der Stelle wahr, wo sie entstehen, verspricht Yamaha. Mit einem "virtuellen Surround-System" sei ein derart realistisches Klangempfinden nicht möglich.

Anzeige

Dabei kommt eine digitale Sound-Projektion zum Einsatz, die eine optimale Steuerung des Schalls durch die Einteilung in einzelne Richtstrahlen ermöglichen soll. Der Hörer nimmt den Klang sowohl direkt als auch indirekt über Reflexionen wahr, so dass eine realistische 5.1-Raumklang-Atmosphäre entsteht. Hörbare Unterschiede zu einem klassischen Multi-Speaker-System sind laut Yamaha dabei nicht auszumachen. Insgesamt 42 digitale Verstärker versorgen 40 Full-Range Driver (4 cm) und zwei Woofer (11 cm) mit insgesamt 120 Watt Leistung.

Yamaha Sound-Projektor YSP-1
Yamaha Sound-Projektor YSP-1
Mehrkanal-Quellen wie TV-Gerät oder DVD-Player können direkt mit den optischen, koaxialen oder analogen Eingängen des YSP-1 verbunden werden. Der Sound-Projektor selbst kann über oder unter dem Display angebracht oder in einer der vorderen Ecken aufgestellt werden. Auch eine Wandmontage ist möglich.

Über ein On-Screen-Menü werden alle wichtigen Einstellungen vorgenommen, einschließlich der Einstellung auf die Hörposition. Dabei speichert der YSP-1 die Einstellungen für bis zu drei unterschiedliche Hörpositionen.

Der Yamaha-Sound-Projektor unterstützt die wichtigsten Surround-Formate wie Dolby Digital, Dolby Pro Logic II, DTS und DTS:Neo 6. Yamaha integriert zudem einen "Night Listening Mode", eine spezielle Equalizer-Optimierung, die die Sprachverständlichkeit verbessern soll. Die Basswiedergabe wird automatisch an den jeweiligen Lautstärkepegel angepasst.

Der Yamaha YSP-1 soll im März 2005 auf den Markt kommen, die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 999,- Euro.


eye home zur Startseite
ton 05. Mai 2005

YSP-1 Projektor??????

Martin Stecker 11. Mär 2005

Hallo allerseits, der von Yamaha bezeichnete "Woofer" im YSP 1 reicht auch lt. Aussage...

Soso 07. Feb 2005

Gut argumentiert! Aber die veränderten Reflexionsverhältnisse bei unterschiedlichen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Automotive Safety Technologies GmbH, Weissach
  2. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn
  3. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm
  4. LexCom Informationssysteme GmbH, Chemnitz


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,49€
  2. (-50%) 9,99€
  3. 39,99€ (Release am 16. März)

Folgen Sie uns
       


  1. Alcatel 1T

    Oreo-Tablet mit 7-Display kostet 70 Euro

  2. Notebook und Tablets

    Huawei stellt neues Matebook und Mediapads vor

  3. V30S Thinq

    LG zeigt sein erstes Thinq-Smartphone

  4. MWC

    Nokia erwartet 5G-Netze bereits in diesem Jahr

  5. Incident Response

    Social Engineering funktioniert als Angriffsvektor weiterhin

  6. Börsengang

    AWS-Verzicht spart Dropbox Millionen US-Dollar

  7. LAA

    Nokia und T-Mobile erreichen 1,3 GBit/s mit LTE

  8. Alcatel 1X

    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro

  9. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  10. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

Indiegames-Rundschau: Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
Indiegames-Rundschau
Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  1. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  2. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Re: Warum nicht noch ein anderes Premiummodell

    Teebecher | 14:57

  2. Re: Nein! Doch! Oh!

    Teebecher | 14:55

  3. Re: Das sagt eine Schlange auch

    teenriot* | 14:46

  4. Hab das v30...

    Rauschkind | 14:27

  5. Re: Was ich nicht verstehe

    ML82 | 14:21


  1. 15:00

  2. 14:30

  3. 14:18

  4. 14:08

  5. 12:11

  6. 10:28

  7. 22:05

  8. 19:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel