Abo
  • Services:
Anzeige

Fujitsu stellt stromsparenden Multi-Core-Prozessor vor

Chip soll zur Bildverarbeitung in der Unterhaltungselektronik eingesetzt werden

Fujitsu arbeitet an einem Multi-Core-Prozessor zur Bildverarbeitung, der in Unterhaltungselektronik-Produkten eingesetzt werden soll. Der Chip soll über vier FR-V-Prozessorkerne verfügen, die mit 533 MHz arbeiten. So soll der Prozessor bei der Bildverarbeitung in Software eine Geschwindigkeit von 51,2 GOPS (Giga Operations per Second) und Datentransfergeschwindigkeit von 1 GByte pro Sekunde erreichen.

Der Multi-Core-Prozessor soll damit rund viermal schneller sein als konventionelle FR-V-Prozessoren. Er soll in Bereichen zum Einsatz kommen, die bislang LSIs (Large-Scale Integrated Circuit Chips) vorbehalten waren und die Berechnungen komplett in Software vornehmen können. Damit lassen sich entsprechende Geräte leicht an veränderte Spezifikationen anpassen oder um neue Funktionen erweitern.

Anzeige

Dabei hat Fujitsu vor allem HDTV sowie hochauflösende Drucksysteme und digitale Unterhaltungsprodukte im Auge, bietet der Chip doch ausreichend Leistung, um Videos mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln in MPEG2 MP@HL zu verarbeiten. Aber auch ein Simulation-Server zur Medizinforschung namens BioServer ist auf Basis der Technik geplant. Details zu dem neuen Multi-Core-Prozessor stellt das Unternehmen auf der IEEE International Solid-State Circuits Conference (ISSCC) vor.

Fujitsu integriert vier 32-Bit-Prozessor-Kerne (FR550) in einem Chip. Jeder einzelne kann dabei bis zu acht Instruktionen gleichzeitig ausführen. Gefertigt wird der Multi-Core-Prozessor in Fujitsus 90-Nanometer-Technik.

Dazu hat man bei Fujitsu eine neue Prozessor-Architektur entwickelt, die neben den vier Prozessor-Kernen zwei DMA-Controller beinhaltet, die unabhängig oder parallel genutzt werden können. Der Chip soll dabei einen Stromverbrauch von etwa 3 Watt haben, deutlich weniger als aktuelle Prozessoren, die in PCs eingesetzt werden. Zudem liefert Fujitsu eine auf Multi-Core-Prozessoren ausgerichtete Entwicklungsumgebung.

Künftig will Fujitsu die neue Multi-Core-Technik auf seine gesamte FR-V-Produkt-Familie ausweiten. Noch in diesem Jahr sollen entsprechende Produkte kommerziell verfügbar sein.


eye home zur Startseite
Andreas M. 07. Feb 2005

Hi, von AMD erhielt ich mal folgende Email: "Sehr geehrter Herr Morawietz, Vielen Dank...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Nürnberg oder München
  2. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg
  3. Bundeskriminalamt, Meckenheim bei Bonn
  4. Groz-Beckert KG, Albstadt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Die Woche im Video

    Zweiräder heben ab und ein Luftschiff kommt runter

  2. Autonomes Fahren

    Singapur kündigt fahrerlose Busse an

  3. Coinhive

    Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt

  4. Monster Hunter World angespielt

    Die Nahrungskettensimulation

  5. Rechtsunsicherheit bei Cookies

    EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung

  6. Schleswig-Holstein

    Bundesland hat bereits 32 Prozent echte Glasfaserabdeckung

  7. Tesla Semi

    Teslas Truck gibt es ab 150.000 US-Dollar

  8. Mobilfunk

    Netzqualität in der Bahn weiter nicht ausreichend

  9. Bake in Space

    Bloß keine Krümel auf der ISS

  10. Sicherheitslücke

    Fortinet vergisst, Admin-Passwort zu prüfen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Montagewerk in Tilburg: Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
Montagewerk in Tilburg
Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
  1. Elektroauto Walmart will den Tesla-Truck
  2. Elektrosportwagen Tesla Roadster 2 beschleunigt in 2 Sekunden auf Tempo 100
  3. Elektromobilität Tesla Truck soll in 30 Minuten 630 km Reichweite laden

Fitbit Ionic im Test: Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
Fitbit Ionic im Test
Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
  1. Verbraucherschutz Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
  2. Wii Remote Nintendo muss 10 Millionen US-Dollar in Patentstreit zahlen
  3. Ionic Fitbit stellt Smartwatch mit Vier-Tage-Akku vor

E-Golf im Praxistest: Und lädt und lädt und lädt
E-Golf im Praxistest
Und lädt und lädt und lädt
  1. Garmin Vivoactive 3 im Test Bananaware fürs Handgelenk
  2. Microsoft Sonar überprüft kostenlos Webseiten auf Fehler
  3. Inspiron 5675 im Test Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020

  1. Re: Nicht jammern, sondern machen

    kellemann | 08:58

  2. Re: iPhone X = Experimental

    stoneburner | 08:13

  3. Deutschlands größter Speicher steht in Goldisthal

    barforbarfoo | 07:41

  4. Re: 24/32

    esqe | 07:05

  5. Re: Entwickler kündigen

    GodsBoss | 06:56


  1. 09:00

  2. 17:56

  3. 15:50

  4. 15:32

  5. 14:52

  6. 14:43

  7. 12:50

  8. 12:35


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel