Abo
  • Services:

Microsoft beantragt Patent auf Koordinaten in URLs

Methode zur kompakten Darstellung von Längen- und Breitenangaben

Microsoft hat jetzt in den USA eine spezielle Methode zur kompakten Kodierung von Koordinaten in Form von Längen- und Breitenangaben in URLs zum Patent angemeldet.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Patentanmeldung Nr. 20050023524 beschreibt eine Methode, mit der sich Erdkoordinaten in besonders kompakter Form kodieren lassen, um diese so in einer URL einzubetten.

Statt Dezimalzahlen, die für eine ausreichende Genauigkeit in der Regel mindestens fünf Nachkommastellen haben müssen, können so deutlich kürzere Zeichenketten ersetzt werden. So lassen sich die Koordinaten in die URL einbetten, die so ebenfalls kürzer ausfallen können.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Jubelbube 07. Feb 2005

Ist der Url mit dem Nacktmull verwandt?

kawumman 07. Feb 2005

Und überhaupt, was kümmert uns das amerikanische Patentamt, die töten ja auch für alles...

xmas 07. Feb 2005

LOL, wie geil! is ja ne halbe weltreise!!!

coming soon 07. Feb 2005

wahlweise auch als fbi cia und für unsere russischen freunde- als kgb edition erhältlich

Dagget hat Grippe 07. Feb 2005

Hmmm... schon mal den originalstring und das resultat inkl header für die kompression...


Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    •  /