Linare: Linux-Notebook für unter 500,- US-Dollar

Linux-Notebook mit nur 128 MByte RAM knapp bestückt

Nach Billig-PCs nimmt der US-Anbieter Linare nun auch Notebooks in sein Programm auf. Die auf AMD-Prozessoren basierenden Geräte werden für unter 500,- US-Dollar angeboten und laufen unter Linares Linux-Distribution.

Artikel veröffentlicht am ,

Linare-Notebook LADBS200
Linare-Notebook LADBS200
Als Prozessor kommt dabei offenbar ein AMD Athlon 1800+ zum Einsatz, wobei Linare auf seiner Webseite von einem Athlon-1,8-GHz-Prozessor bzw. einem Athlon XP-M spricht. Zudem stecken 128 MByte RAM, eine Festplatte mit 40 GByte sowie ein CD-ROM-Laufwerk nebst Ethernet-Anschluss und Modem in dem Gerät, das für 498,- US-Dollar angeboten wird. Das Display misst 14,1 Zoll mit einer Auflösung von 1.024 x 768 Pixeln, als Grafikchip kommt ein S3 Graphics ProSavage8 zum Einsatz. Das Gewicht gibt Linare mit 2,7 kg an.

Stellenmarkt
  1. Hardware Product Manager (m/w/d) Telematics Hardware
    MECOMO AG, Unterschleißheim bei München
  2. Principal Expert (m/w/d) Digital Work Security
    Atruvia AG, Münster
Detailsuche

Für 598,- US-Dollar gibt es ein etwas größeres Modell, das zwar mit gleicher CPU, aber 256 MByte Speicher ausgestattet ist. Als Betriebssystem kommt Linare Linux OS zum Einsatz, das auch OpenOffice.org umfasst.

Die Notebooks will Linare über sein Händlernetz in den USA anbieten, bislang war das Unternehmen nur mit PCs zu Preisen ab knapp 200,- US-Dollar aktiv.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


der schläfer 08. Feb 2005

ich schon....

troll collect 07. Feb 2005

halt ich bei der preisklasse eher für unwahrscheinlich...und, ein slimline combo lw zB...

troll collect 07. Feb 2005

jaja...warum stellst du hier eigentlich so blöde fragen und spammst damit die...

Siciliano 07. Feb 2005

Wie sind die Qualitativ so?



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Rakuten
"Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware"

Billige Hardware soll 1&1 United Internet Kosten sparen. Doch in Japan explodieren bei Rakuten die Ausgaben.

Rakuten: Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware
Artikel
  1. Alder Lake: Intel will mit 241 Watt an die Spitze
    Alder Lake
    Intel will mit 241 Watt an die Spitze

    Kurz vor dem Launch zeigt Intel eigene Benchmarks zu Alder Lake, außerdem gibt es Details zur Kühlung und zum Denuvo-DRM.
    Ein Bericht von Marc Sauter

  2. Mäuse, Tastaturen, Headsets: Logitech hat mit Lieferengpässen zu kämpfen
    Mäuse, Tastaturen, Headsets
    Logitech hat mit Lieferengpässen zu kämpfen

    Die große Nachfrage während der Coronapandemie hat Logitech 82 Prozent mehr Umsatz beschert. Allerdings kommt die Lieferung nicht hinterher.

  3. Impfnachweise: Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht
    Impfnachweise
    Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht

    Im Internet sind gefälschte, aber korrekt signierte QR-Codes mit Covid-Impfnachweisen aufgetaucht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger (u. a. 50" QLED 2021 749€) • Seagate Exos 18TB 319€ • Alternate-Deals (u. a. Asus B550-Plus Mainboard 118€) • Neues Xiaomi 11T 256GB 549,90€ • Ergotron LX Desk Mount Monitorhalterung 124,90€ • Speicherprodukte von Sandisk & WD [Werbung]
    •  /