Abo
  • Services:

World of Warcraft - Europa-Starttermin bekannt

Am 11. Februar 2005 geht es los - bereits 110.000 Exemplare vorbestellt

Blizzards Online-Rollenspiel World of Warcraft wird am 11. Februar 2005 in Europa starten. Bis dahin läuft noch der zweite Teil der finalen Betatest-Phase, für die sich 400.000 Spieler angemeldet haben.

Artikel veröffentlicht am ,

World of Warcraft
World of Warcraft
In Nordamerika konnten vom Starttermin, dem 23. November, bis Anfang Januar 2005 rund 600.000 Exemplare von World of Warcraft (WoW) an Kunden in Nordamerika, Australien und Neuseeland verkauft werden - was es laut Blizzard zum erfolgreichsten Produktstart eines Online-Rollenspiels machte, trotz des fast zeitgleich gestarteten EverQuest 2. Auf den US-Servern von WoW tummelten sich während der Weihnachtsfeiertage 2004 mehr als 200.000 aktive Spieler.

Stellenmarkt
  1. Giesecke+Devrient 3S GmbH, München
  2. Protea Networks GmbH, Unterhaching

Der große Andrang hatte aber auch seine Schattenseiten: Die Server waren zu überlastet, mussten von Blizzard durch leistungsfähigere ausgetauscht und zumindest zwischenzeitlich Warteschlangen für Spieler eingerichtet werden. Im offiziellen Forum machten deshalb auch viele enttäuschte Kunden ihrem Ärger Luft, weil sie länger offline oder in einer Warteschlange als im Spiel waren.

World of Warcraft
World of Warcraft
Am 18. Januar 2005 startete das Spiel auch in Korea - am zweiten Tag sollen bis zu 100.000 Spieler gleichzeitig aktiv gewesen sein. Allerdings dürfte das für Korea nichts allzu Besonderes sein, da dort Online-Rollenspiele recht beliebt sind und sich mehr Interessenten finden als in vielen anderen Regionen.

Die Einrichtung der europäischen WoW-Infrastruktur soll bereits so gut wie abgeschlossen sein. Kürzlich wurde in Frankfurt eine zweite Serverfarm für europäische Spieler eingerichtet - die anderen Server stehen in Paris. Das Team von Blizzard Europe ist sowohl für die Verwaltung des Spiels als auch für den Kundendienst auf Englisch, Französisch und Deutsch verantwortlich. Das Support-Team von Blizzard Europe soll rund um die Uhr zur Verfügung stehen.

World of Warcraft
World of Warcraft
Das in Englisch, Französisch und Deutsch übersetzte World of Warcraft wird in Europa für Windows und Macintosh für rund 45,- Euro bzw. in der umfangreicheren, stückzahlenbegrenzten "Collector's Edition" (In-Game-Haustier, Making-of-DVD, Bildband, Stoffkarte usw.) für 70,- Euro ab 11. Februar 2005 erhältlich sein. Im Rahmen der Vorbestellungskampagne wurden mehr als 110.000 Exemplare des Spiels reserviert.

Nach dem üblichen Freimonat kann man sich - so man denn weiterspielen will - zwischen drei Abonnements entscheiden: Das einmonatige Abonnement kostet 12,99 Euro pro Monat, das dreimonatige Abonnement 11,99 Euro pro Monat und das sechsmonatige Abonnement 10,99 Euro pro Monat. Die monatlichen Gebühren für World of Warcraft können mit allen größeren Kreditkarten, vielen weiteren Karten, per Lastschriftverfahren oder über den Handel angebotene Prepaid Game Cards bezahlt werden.

Für Betatester heißt es bald, sich von ihren Helden zu trennen: Kurz vor dem Start des Spiels sollen die bestehenden Server heruntergefahren und alle derzeitigen Accounts und Charaktere gelöscht werden. Dadurch werde sichergestellt, dass World of Warcraft unter den bestmöglichen Bedingungen startet und dass alle Spieler mit gleichen Chancen von vorne anfangen können, heißt es seitens des Supports.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate kaufen
  2. 449€
  3. bei dell.com
  4. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Mouye 12. Mär 2005

Muss man die im Internet bestellen oder kann man sie auch wo direkt kaufenwie y.B media...

Lord Soth 15. Feb 2005

Solangs besser als Pool of Radiance 2 ist solls mir reichen *g* leg dir mal die beiden...

Pennyman 07. Feb 2005

Geh mal davon aus, dass die Standard-Boxen zu 45 Euro in jedem Fall in größeren Mengen...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Intellimouse Classic - Fazit

Die Intellimouse ist zurück. Das beliebte, neutrale Design der Explorer 3.0 von 2004 ist nach langer Abstinenz wieder käuflich und deutlich verbessert - jedenfalls in den meisten Disziplinen.

Microsoft Intellimouse Classic - Fazit Video aufrufen
P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Grenzenloser Datenzugriff: Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet
Grenzenloser Datenzugriff
Was der Cloud-Act für EU-Bürger bedeutet

Neue Gesetze in den USA und der EU könnten den Weg für einen ungehinderten und schnellen weltweiten Datenzugriff von Ermittlungsbehörden ebnen. Datenschützer und IT-Wirtschaft sehen die Pläne jedoch sehr kritisch.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektronische Beweise EU-Kommission fordert weltweiten Zugriff auf Daten
  2. Panera Bread Café-Kette exponiert Millionen Kundendaten im Netz
  3. Soziale Netzwerke Datenschlampereien mit HIV-Status und Videodateien

Ancestors Legacy angespielt: Mittelalter für Echtzeit-Strategen
Ancestors Legacy angespielt
Mittelalter für Echtzeit-Strategen

Historisch mehr oder weniger akkurate Spiele sind angesagt, nach Assassin's Creed Origins und Kingdom Come Deliverance will nun auch Ancestors Legacy mit Geschichte punkten. Golem.de hat eine Beta des im Mittelalter angesiedelten Strategiespiels ausprobiert.

  1. Into the Breach im Test Strategiespaß im Quadrat

    •  /