Abo
  • Services:

HP PSC 1610 zum Drucken, Scannen und Kopieren

Ausgabegeschwindigkeit von bis zu 23 Seiten in Schwarz-Weiß

Das neue All-in-One-Gerät Hewlett-Packard PSC 1610 soll als preiswerter Tintenstrahldrucker, Scanner und Kopierer vor allem in Privathaushalte einziehen. Das Gerät druckt und kopiert - mit und ohne PC - in einer hochgerechneten Auflösung von bis zu 4.800 dpi oder alternativ im optionalen 6-Farb-Tintendruck.

Artikel veröffentlicht am ,

Der HP PSC 1610 druckt und kopiert nach Herstellerangaben pro Minute jeweils bis zu 23 Seiten in Schwarz-Weiß und 18 Seiten in Farbe. Die Bilder können mit und ohne Rand gedruckt werden, zum Beispiel auch auf Spezial-Fotopapier im Panoramaformat mit 215 x 610 Millimetern, was der doppelten DIN-A4-Länge entspricht.

Stellenmarkt
  1. ARZ Haan AG, Haan, Düsseldorf oder Wesel
  2. Groz-Beckert KG, Albstadt

Als Flachbettscanner arbeitet er mit einer Auflösung von ebenfalls bis zu 4.800 dpi. Benötigte Kopien liefert das All-in-One-Gerät mit bis zu 50 Seiten in einem Arbeitsgang. Die kopierten Originale sind von 50 bis 400 Prozent skalierbar.

Hewlett-Packard PSC 1610
Hewlett-Packard PSC 1610

Für den direkten Fotodruck verfügt der HP PSC 1610 über Speicherkarten-Steckplätze und einen PictBridge-Anschluss. Das Gerät kann die Speicherkarten CompactFlash I und II, MicroDrive, SmartMedia, SecureDigital, MultiMedia, Secure MultiMedia, xD sowie Sony Memory Sticks (auch Pro und Duo) verarbeiten.

Der Mac- (MacOS 9.1 oder höher bzw. MacOS X 10.1.5, 10.2.3 oder höher, 10.3. oder höher) und PC-kompatible (Microsoft Windows 98, 98 SE, Me, 2000, XP) HP PSC 1610 soll ab März 2005 zum Preis von 149,- Euro erhältlich sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Nerf Laser Ops Pro - Test

Hasbros neue Laser-Ops-Pro-Blaster verschießen Licht anstelle von Darts. Das tut weniger weh und macht trotzdem Spaß.

Nerf Laser Ops Pro - Test Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    •  /