HP PSC 1610 zum Drucken, Scannen und Kopieren

Ausgabegeschwindigkeit von bis zu 23 Seiten in Schwarz-Weiß

Das neue All-in-One-Gerät Hewlett-Packard PSC 1610 soll als preiswerter Tintenstrahldrucker, Scanner und Kopierer vor allem in Privathaushalte einziehen. Das Gerät druckt und kopiert - mit und ohne PC - in einer hochgerechneten Auflösung von bis zu 4.800 dpi oder alternativ im optionalen 6-Farb-Tintendruck.

Artikel veröffentlicht am ,

Der HP PSC 1610 druckt und kopiert nach Herstellerangaben pro Minute jeweils bis zu 23 Seiten in Schwarz-Weiß und 18 Seiten in Farbe. Die Bilder können mit und ohne Rand gedruckt werden, zum Beispiel auch auf Spezial-Fotopapier im Panoramaformat mit 215 x 610 Millimetern, was der doppelten DIN-A4-Länge entspricht.

Stellenmarkt
  1. Frontend Developer Fullstack (Javascript Frameworks) IoT (m/w/d)
    Verder Scientific GmbH & Co. KG, Haan
  2. Fachbereichsleiter Rohdatenaufbereitung (w/m/d) Expert-Cyber-Security-Specia- list
    Gemeinsames Kompetenz- und Dienstleistungszentrum der Polizei, Leipzig
Detailsuche

Als Flachbettscanner arbeitet er mit einer Auflösung von ebenfalls bis zu 4.800 dpi. Benötigte Kopien liefert das All-in-One-Gerät mit bis zu 50 Seiten in einem Arbeitsgang. Die kopierten Originale sind von 50 bis 400 Prozent skalierbar.

Hewlett-Packard PSC 1610
Hewlett-Packard PSC 1610

Für den direkten Fotodruck verfügt der HP PSC 1610 über Speicherkarten-Steckplätze und einen PictBridge-Anschluss. Das Gerät kann die Speicherkarten CompactFlash I und II, MicroDrive, SmartMedia, SecureDigital, MultiMedia, Secure MultiMedia, xD sowie Sony Memory Sticks (auch Pro und Duo) verarbeiten.

Der Mac- (MacOS 9.1 oder höher bzw. MacOS X 10.1.5, 10.2.3 oder höher, 10.3. oder höher) und PC-kompatible (Microsoft Windows 98, 98 SE, Me, 2000, XP) HP PSC 1610 soll ab März 2005 zum Preis von 149,- Euro erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November

Die Version 21H2 wurde wohl auch wegen Windows 11 etwas nach hinten verschoben. Der Patch soll nun aber im November für Windows 10 kommen.

Microsoft: Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November
Artikel
  1. Truth Social: Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz
    Truth Social
    Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz

    Hacker starten in Trumps-Netzwerk einen "Online-Krieg gegen Hass" mit Memes. Der Code scheint illegal von Mastodon übernommen worden zu sein.

  2. Silence S04: Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt
    Silence S04
    Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt

    Beim Elektroauto Silence S04 kann der Nutzer den Akku selbst wechseln, wenn dieser leergefahren ist.

  3. Alexa, Siri, Google: Bericht listet von Sprachassistenten gesammelte Daten auf
    Alexa, Siri, Google
    Bericht listet von Sprachassistenten gesammelte Daten auf

    Fünf Sprachassistenten reagieren auf menschliche Kommandos, sammeln aber auch viele Daten über Personen und Geräte - etwa Browserverläufe.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AOC CQ32G2SE/BK 285,70€ • Dell Alienware AW2521H 360 Hz 499€ • Corsair Vengeance RGB PRO SL 64-GB-Kit 3600 253,64€ • DeepCool Castle 360EX 109,90€ • Phanteks Glacier One 240MP 105,89€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. Thermaltake Core P3 TG Snow Ed. 121,89€) [Werbung]
    •  /