Schwere Sicherheitslücke in CMS-System Mambo

Angreifer können Administrationsrechte erlangen

Die Entwickler des freien Conten-Management-Systems Mambo warnen vor einer kritischen Sicherheitslücke in ihrer Software. Angreifer können sich durch den Fehler Administrationrechte in dem CMS verschaffen.

Artikel veröffentlicht am ,

Schuld an der Sicherheitslücke ist eine ungenügende Prüfung einiger globaler Variablen, so dass Angreifer Administrationszugriff auf entsprechende Webseiten und auch die dazu genutzte Datenbank erhalten können. Betroffen ist sowohl Mambo in der älteren Version 4.5 als auch der Version 4.5.1.

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter (w/m/d) "Pru?ferin / Pru?fer" in der Innenrevision - Bereich ... (m/w/d)
    Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Bonn
  2. Hardware Product Manager (m/w/d) Telematics Hardware
    MECOMO AG, Unterschleißheim bei München
Detailsuche

Die Mambo-Entwickler stellen entsprechende Patches bereit, die das Problem beseitigen können. Zudem steht mit Mambo 4.5.1b eine aktualisierte Version zum Download bereit.

Ein Update der Software wird dringend empfohlen, erst Ende Dezember 2004 nutzte der Wurm Sanity eine Sicherheitslücke in der Software PHPBB aus, um sich darüber zu verbreiten und entsprechende Webseiten zu verunstalten. In diversen Abwandlungen nutzt der Wurm aber auch andere Schwachstellen in PHP-Scripten aus.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Riddim 07. Feb 2005

Das hat aber mit register_globals herzlich wenig zu tun. Eine Variable kann man mit...

blabla 07. Feb 2005

Und schon wieder ein Tag an dem ich bedauere kein Crack zu sein-wüsste ich mehr und...

Irgendeiner 06. Feb 2005

... naja ich sehe mysql in professionellen Applikationen ohne...

Karl-Heinz 05. Feb 2005

...der auch ständig von LCD-Displays labert.... Und, tatsächlich gesehen in einer Anzeige...

Peter Fischer 04. Feb 2005

Aber ich habe in diesem Fall doch die Ahnung :-/



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Rakuten
"Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware"

Billige Hardware soll 1&1 United Internet Kosten sparen. Doch in Japan explodieren bei Rakuten die Ausgaben.

Rakuten: Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware
Artikel
  1. Alder Lake: Intel will mit 241 Watt an die Spitze
    Alder Lake
    Intel will mit 241 Watt an die Spitze

    Kurz vor dem Launch zeigt Intel eigene Benchmarks zu Alder Lake, außerdem gibt es Details zur Kühlung und zum Denuvo-DRM.
    Ein Bericht von Marc Sauter

  2. Fire TV: Amazon plant Airplay 2 für eigene Smart-TVs
    Fire TV
    Amazon plant Airplay 2 für eigene Smart-TVs

    Mit Homekit erhalten die ersten Smart-TVs von Amazon eine weitere Apple-Technik verpasst.

  3. Impfnachweise: Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht
    Impfnachweise
    Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht

    Im Internet sind gefälschte, aber korrekt signierte QR-Codes mit Covid-Impfnachweisen aufgetaucht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger (u. a. 50" QLED 2021 749€) • Seagate Exos 18TB 319€ • Alternate-Deals (u. a. Asus B550-Plus Mainboard 118€) • Neues Xiaomi 11T 256GB 549,90€ • Ergotron LX Desk Mount Monitorhalterung 124,90€ • Speicherprodukte von Sandisk & WD [Werbung]
    •  /