Abo
  • Services:
Anzeige

Lexmark P315: Tinten-Fotodrucker für 10x15-Bilder

Tragbare Fotodrucker für den schnellen Bildausdruck direkt aus der Kamera

Lexmark bringt mit dem P315 einen Tintenstrahldrucker auf den Markt, der besonders auf die Belange des Fotodrucks zugeschnitten ist. Er gibt Fotos im Maximalformat von 10 x 15 cm aus und verfügt über die Möglichkeit, vollständig ohne Rechner von angeschlossenen Digitalkameras oder eingesteckten Flash- Speicherkarten Bilder auszugeben und einige Bildmanipulationen vorzunehmen.

Der P315 besitzt ähnlich wie auch der Epson Picturemate einen ausklappbaren Tragegriff, so dass man das Gerät auch herumtragen kann. Er wird jedoch ausschließlich am Stromnetz betrieben. Er druckt hochgerechnet mit 4.800 x 1.200 dpi und nutzt eine 3-Farb-Tintenpatrone, die im Lexmark-Shop 21,49 Euro kostet. Die Reichweite nannte der Hersteller leider nicht. Der Epson Picturemate hingegen arbeitet mit 6-Pigmentfarben-Tinten und erreicht eine rechnerische Auflösung von 5.760 x 1.440 dpi.

Anzeige
Lexmark P315
Lexmark P315

Der Drucker kann randlos im Format 10 x 15 cm direkt von Speicherkarten oder allen PictBridge-fähigen Digitalkameras drucken. Ein Bild soll nach 38 Sekunden fertig im Ausgabeschacht liegen. Zudem wird A6-Papier im Format 100 x 148 mm und 89 x 127 mm gedruckt.

Der integrierte Kartenleser kann gängige Speicherkarten wie CompactFlash (Type I und Type II), MicroDrive, Multimedia Card (MMC), Memory Stick (normal, Pro, Duo), SmartMedia- sowie SD- und xD-Karten einlesen. An den PC kann man den Drucker per USB anschließen.

Auf dem 2,5 Zoll großen Farbdisplay können Bilder vor dem Drucken beurteilt und editiert werden. Der P315 unterstützt auch das EXIF-Printverfahren, bei dem Druckeinstellungen, die in der Kamera eingegeben wurden, automatisch für den Ausdruck der Bilder übernommen werden. Der P315 misst 142 x 274 x 211 mm und entwickelt im Betrieb eine Geräuschemission von 38 dB(A).

Der Fotodrucker P315 soll ab Mitte Februar 2005 im Handel verfügbar sein, der empfohlene Verkaufspreis beträgt 149,- Euro. Er wird komplett mit Farbpatrone und einer Probepackung des 10-x-15-cm-Fotopapiers von Lexmark geliefert. Der Epson PictureMate ist laut tagesaktuellem Golem.de-Preisvergleich ab 155,- Euro erhältlich.


eye home zur Startseite
John2008 19. Jul 2008

Lexmark hat aber auch seine Vorteile. Keine Patronen lassen sich leichter selbst...

lexmark-fan 08. Mär 2005

Kann auch daran liegen, dass Lexmark-Patronen viele Vorteile bieten ... außerdem liegt...

pennbruder 04. Feb 2005

finde ich auch für 150 bilder ist das gerät auch ein bisschen teuer. und mit hinblick...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. weil engineering gmbh, Müllheim
  3. Weleda AG, Schwäbisch Gmünd
  4. Arnold & Richter Cine Technik GmbH & Co. Betriebs KG, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassin´s Creed Origins gratis downloaden
  2. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. SuperSignal

    Vodafone Deutschland schaltet Smart-Cells ab

  2. Top Gun 3D

    Mit VR-Headset kostenlos ins Kino

  3. Übernahme

    Marvell kauft Cavium für 6 Milliarden US-Dollar

  4. Wilhelm.tel

    Weiterer Kabelnetzbetreiber schaltet Analog-TV ab

  5. Grafiktreiber

    AMDs Display-Code in Linux-Kernel aufgenommen

  6. Oneplus 5T im Test

    Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung

  7. Vito, Sprinter, Citan

    Mercedes bringt Lieferwagen als Elektrofahrzeuge heraus

  8. JoltandBleed

    Oracle veröffentlicht Notfallpatch für Universitäts-Software

  9. Medion Akoya P56000

    Aldi-PC mit Ryzen 5 und RX 560D kostet 600 Euro

  10. The Update Aquatic

    Minecraft bekommt Klötzchendelfine



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Re: Schäbiges Kalkül

    teenriot* | 20:00

  2. Falsch beantwortete Fragen?

    JouMxyzptlk | 19:59

  3. Re: Die Frage nach "Wie wird man den eGold wieder...

    VigarLunaris | 19:57

  4. Re: Alle wissen es besser

    DesertEvil | 19:57

  5. Wie gehts eigentlich der Java Version?

    Noren | 19:53


  1. 17:26

  2. 17:02

  3. 16:21

  4. 15:59

  5. 15:28

  6. 15:00

  7. 13:46

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel