Abo
  • Services:

iPAQ Mobile Messenger mit verschiedenen Drahtlostechniken

Neuer WindowsCE-PDA als mobiler Messenger und nicht als Smartphone gedacht

Auf dem 3GSM-World-Congress in Cannes will Hewlett-Packard (HP) ein iPAQ-Modell vorstellen, das über eine integrierte Tastatur verfügt und auf die Nutzung mobiler Datendienste zugeschnitten ist. Auch wenn HP selbst auf Nachfrage nur wenig zu dem Gerät verriet, liegen mittlerweile die wichtigsten technischen Details sowie Bildmateriel zu dem Neuling vor.

Artikel veröffentlicht am ,

HP kündigt das neue iPAQ-Modell als "iPAQ Mobile Messenger" an und verriet offiziell nur wenig über die technische Ausstattung. So soll das neue iPAQ-Modell einen GPS-Empfänger besitzen und Daten drahtlos über EDGE-Netzwerke verarbeiten. Es ist mit einer fest eingebauten Mini-Tastatur ausgestattet. Mit Hilfe der Tastatur sollen sich leichter E-Mails oder Chat-Nachrichten schreiben sowie Notizen anlegen lassen.

Inhalt:
  1. iPAQ Mobile Messenger mit verschiedenen Drahtlostechniken
  2. iPAQ Mobile Messenger mit verschiedenen Drahtlostechniken

Zudem verriet der Hersteller, dass der iPAQ Mobile Messenger in der Lage sein soll, sämtliche PIM-Daten drahtlos mit Exchange 2003 austauschen zu können, um so Termine, Adressen, Aufgaben und Notizen stets auf dem PC sowie auf dem mobilen Begleiter aktuell zu halten. Die gleichen Möglichkeiten soll die Microsofts Exchange Email Solution bieten. Ferner gab HP bekannt, die für Unternehmen gedachte GoodLink-Software von Good Technology in das WindowsCE-Gerät zu integrieren.

Weitere technische Angaben blieb HP auch auf gezielte Nachfrage leider schuldig, was auch für entsprechendes Bildmaterial des Neulings gilt. Im Internet findet man aber bereits umfangreiches Bildmaterial bei iPAQabilities.com und bei Brighthand.com sowie weitere technische Daten bei MobileTechReview.com, was davespda.com recht kompakt zusammengefasst hat.

iPAQ Mobile Messenger mit verschiedenen Drahtlostechniken 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,98€ (Vergleichspreis ca. 72€)
  2. ab 519€ bei Alternate lieferbar
  3. (heute Samsung HT-J4500 5.1-Heimkino-System für 149€ statt 168,94€ im Vergleich)
  4. (Zugang für die ganze Familie!)

Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Dot (2018) - Test

Echo Dot steht eigentlich für muffigen Klang. Das ändert sich grundlegend mit dem neuen Echo Dot. Amazons neuer Alexa-Lautsprecher ist damit durchaus zum Musikhören geeignet. Für einen 60 Euro teuren Lautsprecher bietet der neue Echo Dot eine gute Klangqualität.

Amazons Echo Dot (2018) - Test Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


    Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
    Neuer Echo Dot im Test
    Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

    Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
    Ein Test von Ingo Pakalski


        •  /