Abo
  • Services:

iPAQ Mobile Messenger mit verschiedenen Drahtlostechniken

Demnach trägt der Mobile Messenger die alternative Bezeichnung iPAQ HW-6500 und es wurde auf Grund der Mini-Tastatur auf den sonst üblichen Displaybereich für die Handschrifteneingabe verzichtet, so dass das Display voraussichtlich eine Auflösung von 240 x 240 Pixeln liefert, statt der sonst üblichen 240 x 320 Pixel. Sollte der Marktstart des neuen iPAQ-Geräts nicht mehr lange auf sich warten lassen, wäre es der erste PDA, der einen SD-Card-Slot sowie einen separaten Steckplatz für mini-SD-Cards aufweist, um diese beiden Speicherkartenformate zu verarbeiten.

Stellenmarkt
  1. persona service Niederlassung Bad Homburg, Schwalbach
  2. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart

Wie MobileTechReview.com auf der betreffenden HP-Veranstaltung erfahren hat, wird der iPAQ Mobile Messenger eine Digitalkamera mit einer Auflösung von 1,3 Megapixeln, die eigentlich obligatorische Infrarotschnittstelle sowie eine Bluetooth-Funktion besitzen. Mit einem Quad-Band-Modul arbeitet das Gerät in den vier GSM-Netzen 850, 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und unterstützt neben EDGE auch GPRS.

Trotz der integrierten GSM-Funktionen sieht HP das Modell offenbar nicht als Smartphone, sondern als mobilen Messenger für den mobilen Datenzugriff. Auf die Integration von WLAN wurde bei diesem Modell verzichtet. Zudem wird im neuen iPAQ ein mit 520 MHz Takt laufender Prozessor stecken, er wird mit der WindowsCE-Version Windows Mobile 2003 SE bestückt sein und alles deutet darauf hin, dass sich der Akku ohne Probleme austauschen lässt.

Wie HP weiter mitteilte und dabei wenig Überraschendes sagte, wolle das Unternehmen die iPAQ-Linie auch im Jahr 2005 ausbauen. Dabei soll das WindowsCE-Smartphone iPAQ H6300 als Basis dienen und man plane neue Modelle mit verschiedenen drahtlosen Übertragungstechniken. Weitere Angaben liegen bislang nicht vor.

 iPAQ Mobile Messenger mit verschiedenen Drahtlostechniken
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Box-Sets im Angebot, z. B. Die Tribute von Panem - Complete Collection für 19,97€ und...
  2. (Prime Video)

Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /