Abo
  • Services:
Anzeige

Sony PSP ab März 2005 in den USA zu haben - Preis steht fest

Lieferumfang entspricht dem japanischen "PSP Value Pack"

Sony Computer Entertainments erstes tragbares Spiele- und Multimedia-Handheld, die PlayStation Portable (PSP), wird ab Ende März 2005 auch in den USA ausgeliefert. Vor kurzem hatte das Unternehmen bekannt gegeben, die monatliche Liefermenge zu verdoppeln, nachdem zur Einführung im Dezember 2004 in Japan die Nachfrage nicht annähernd gedeckt werden konnte.

Das für die USA angekündigte "PSP Value Pack", bestehend aus dem Handheld inkl. Akku, einem Netzteil, Kopfhörern mit integrierter Fernbedienung, einem 32-MByte-Memory-Stick, einer UMD mit Demo-Videos, weicher Schutzhülle und Display-Reinigungstuch, entspricht im Umfang dem des japanischen Pakets. Um die PSP als Videoplayer interessanter zu machen, sollen der ersten Million PSPs eine spezielle UMD-Version des Kinofilms Spider Man 2 beiliegen.

Anzeige

Die PSP erlaubt auch das Abspielen von MP3- und ATRAC-Musikdateien sowie von MPEG-4-Videos auch vom selbst bespielbaren Memory-Stick, wofür der beiliegende Memory-Stick aber unterdimensioniert wirkt, insbesondere im Hinblick auf die gesunkenen Memory-Stick-Preise. Sony Computer Entertainment Deutschland erwägt, eine Speicherkarte mit mehr Kapazität beizulegen, so dass man gespannt sein darf, ob zur Auslieferung in Europa etwas am Value-Pack-Lieferumfang geändert wird.

Die PSP bietet ein 16:9-Breitbild-LCD mit 480 x 272 Pixeln, schluckt spezielle Universal Media Discs (UMD, 1,8 GByte), den erwähnten Memory-Stick, verfügt über eine USB-2.0- sowie eine Infrarot-Schnittstelle und darüber hinaus auch WLAN nach IEEE 802.11b (11 Mbps). Per WLAN können bis zu 16 PSPs miteinander im Netzwerk kommunizieren, zudem sollen darüber später auch Software und Daten auf den Memory Stick heruntergeladen werden können.

Sony Computer Entertainment hat angekündigt, bis zum Ende seines aktuellen Geschäftsjahres zum 31. März 2005 insgesamt 1 Million PSPs für den Verkauf in Nordamerika zu fertigen. Bis zu diesem Zeitpunkt will Sony in Japan, USA und Kanada insgesamt 3 Millionen PSPs ausgeliefert haben. Bisher wurden in Japan 800.000 Stück ausgeliefert, die ersten 200.000 Stück zum dortigen Marktstart im Dezember 2004 waren am ersten Tag ausverkauft.

In den USA und Kanada soll das PSP Value Pack am 24. März 2005 für rund 250,- US-Dollar bzw. 300,- kanadische Dollar zu haben sein. Zu den zum US-Start verfügbaren Spielen wurden noch keine Angaben gemacht. Mehr zum Gerät findet sich im kurz vor Weihnachten 2004 von Golem.de veröffentlichten PSP-Test.


eye home zur Startseite
Jay 27. Mär 2005

Mit Vorauskasse kann ich dir eine aus USA schicken.. Bei interesse melden..

Fabi 20. Mär 2005

habe gerüchte gehört, dass man die psp auch schon deutschland hat und die echten fans...

Bitchhunter 24. Feb 2005

SO WAS NENN ICH NOOB! Dein Kumpel is wohl selten dämlich, was! Bestimmt so einer der...

Replay 05. Feb 2005

Ich bin froh, daß es noch solche Firmen wie Sony gibt, die nicht nur schrottigen...

n0c 04. Feb 2005

res schrieb : geblubber.


shell42 ~ the geek log / 28. Feb 2005

was wird kommen :-)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ETAS GmbH, Stuttgart
  2. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  3. STAHLGRUBER GmbH, Poing bei München
  4. Siemens Postal, Parcel & Airport Logistics GmbH, Düsseldorf


Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. PC-Zubehör reduziert, z. B. Logitech MK520 für 28,99€)
  2. 54,90€
  3. 79€

Folgen Sie uns
       


  1. Smartphones

    Huawei installiert ungefragt Zusatz-App

  2. Android 8.0

    Oreo-Update für Oneplus Three und 3T ist da

  3. Musikstreaming

    Amazon Music für Android unterstützt Google Cast

  4. Staingate

    Austauschprogramm für fleckige Macbooks wird verlängert

  5. Digitale Infrastruktur

    Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik

  6. Elektroauto

    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

  7. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  8. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  9. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  10. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Re: Auf die Reihenfolge kommt es an

    redmord | 20:53

  2. Re: OT: Addons

    ML82 | 20:51

  3. Re: warum wischt ihr nicht einfach alles weg?

    gehtjanx | 20:48

  4. gott sei dank

    ML82 | 20:41

  5. Re: Download auf Website sollte als erstes...

    __destruct() | 20:37


  1. 11:55

  2. 11:21

  3. 10:43

  4. 17:14

  5. 13:36

  6. 12:22

  7. 10:48

  8. 09:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel