Abo
  • Services:
Anzeige

T-Mobile stellt MDA IV in komplett neuem Gehäuse vor

UMTS-Smartphone MDA IV mit Klapp-Dreh-Display, Mini-Tastatur und WLAN

T-Mobile hat erste Details zum Nachfolger des MDA III bekannt gegeben, der in einem komplett anderen Gehäuse als sein Vorgänger untergebracht ist. So ähnelt der Aufbau vom MDA IV den jüngeren Linux-PDAs aus dem Hause Sharp oder dem PalmOS-PDA UX50 von Sony, die allesamt mit einem Klapp-Dreh-Display und einer vollwertigen Mini-Tastatur ausgerüstet sind. Zu den Besonderheiten des MDA IV zählen UMTS, WLAN, Bluetooth sowie zwei Digitalkameras.

MDA IV
MDA IV
Das WindowsCE-Smartphone MDA IV agiert als Tri-Band-Gerät in den drei GSM-Netzen 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und unterstützt GPRS. Außerdem wird darin bereits UMTS-Technik sowie eine WLAN- und Bluetooth-Unterstützung eingebaut sein, so dass alle wichtigen, mobilen drahtlosen Übertragungstechniken abgedeckt werden. Mit dem MDA IV soll man automatisch das schnellste verfügbare T-Mobile-Netz nutzen, um so immer mit möglichst hoher Geschwindigkeit im Internet sein zu können.

Anzeige

MDA IV
MDA IV
Das integrierte Display liefert eine Auflösung von 640 x 480 Pixeln, die Farbtiefe gab T-Mobile noch nicht bekannt. Im Mobiltelefon sind zwei Digitalkameras integriert, um darüber nicht nur Fotos und Videos aufnehmen, sondern auch über UMTS Videokonferenzen abhalten zu können. Ansonsten ist bekannt, dass im MDA IV ein mit 520 MHz getakteter Intel-Prozessor steckt. Weitere technische Angaben wie Speicherausstattung, Erweiterbarkeit, Akkulaufzeit, Gewicht oder Größe machte T-Mobile auch auf Nachfrage nicht.

Im MDA IV wird wieder eine WindowsCE-Version zum Einsatz kommen, allerdings wurde noch nicht verraten, welche das sein wird. Als Besonderheit verfügt der MDA IV über eine E-Mail-Push-Funktion, womit vermutlich der BlackBerry-Service gemeint ist. Aber auch das konnte bislang nicht abschließend geklärt werden.

T-Mobile will den MDA IV im Sommer 2005 auf den Markt bringen. Preisangaben machte der Hersteller noch nicht.

Nachtrag:
T-Mobile und Microsoft haben mittlerweile bekannt gegeben, dass der MDA IV mit Windows Mobile 5.0 ausgestattet sein wird.


eye home zur Startseite
Gottfried 22. Sep 2005

Hallo, also ich hatte dieses Gerät auch schon in der Hand und hab es wieder zurück...

Mensch 01. Sep 2005

nein, das ist nur zum kaffeekochen.

Marcus Maier 17. Jul 2005

Hallo! Hat der MDA IV bzw. Pro wirklich keinen SD-Slot? Auch keinen für Mini-SDs? Diese...

MO 03. Apr 2005

sikisch

Miggl0r 03. Feb 2005

also selbst mit BT/WLAN/GSM/UMTS.... das ding is ja pot häßlich wird sicherlich dicker...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Beko Technologies GmbH, Neuss
  2. Energie und Wasser Potsdam GmbH, Potsdam
  3. medavis GmbH, Karlsruhe
  4. AMEOS Spitalgesellschaft mbH, Halle, Zweigniederlassung Zürich, Alfeld (Leine)


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 29,97€
  3. 61,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Umwelt

    China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung

  2. Marktforschung

    Viele Android-Apps kollidieren mit kommendem EU-Datenschutz

  3. Sonic Forces

    Offenbar aktuellste Version von Denuvo geknackt

  4. KWin

    KDE beendet Funktionsentwicklung für X11

  5. Sprachassistenten

    Alexa ist Feministin

  6. Elektromobilität

    Elektroautos werden langsam beliebter in Deutschland

  7. Crypto-Bibliothek

    OpenSSL bekommt Patch-Dienstag und wird transparenter

  8. Spectre und Meltdown

    Kleine Helferlein überprüfen den Rechner

  9. Anfrage

    Senat sieht sich für WLAN im U-Bahn-Tunnel nicht zuständig

  10. Gaming

    Über 3 Millionen deutsche Spieler treiben regelmäßig E-Sport



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. E-Mail-Konto 90 Prozent der Gmail-Nutzer nutzen keinen zweiten Faktor
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

Star Citizen Alpha 3.0 angespielt: Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt
Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
  1. Cloud Imperium Games Star Citizen bekommt erst Polituren und dann Reparaturen
  2. Star Citizen Reaktionen auf Gameplay und Bildraten von Alpha 3.0
  3. Squadron 42 Mark Hamill fliegt mit 16 GByte RAM und SSD

Snet in Kuba: Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
Snet in Kuba
Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
  1. Knappe Mehrheit SPD stimmt für Koalitionsverhandlungen mit Union
  2. DLD-Konferenz Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa
  3. Facebook Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  1. Re: Mal überlegen...

    Pedrass Foch | 19:39

  2. Re: Unix?

    Oktavian | 19:37

  3. Ursachen werden bekämpft.

    HabeHandy | 19:34

  4. Re: äußerst überraschend

    xploded | 19:32

  5. Re: Alexa, wo ist das nächste Freudenhaus?

    baltasaronmeth | 19:32


  1. 18:19

  2. 17:43

  3. 17:38

  4. 15:30

  5. 15:02

  6. 14:24

  7. 13:28

  8. 13:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel