Abo
  • Services:
Anzeige

Symbian 9 - Smartphone-Betriebssystem in neuer Version

Verbesserte Sicherheitsfunktionen sollen Wurm- und Viren-Angriffe verhindern

Mit SymbianOS 9 wurde eine neue Version des Smartphone-Betriebssystems vorgestellt, das mit erweiterten Multimedia-Funktionen sowie verbesserten Wartungsmöglichkeiten ausgestattet ist. Außerdem wurden die integrierten Sicherheitsfunktionen optimiert, um die Gefahr durch Viren oder Würmer zu verringern.

Mit SymbianOS 9 soll sich die Gefahr durch Viren und Würmer verringern, indem der Zugriff auf entsprechende Mobiltelefonfunktionen durch Software nicht automatisch möglich ist. Erst nach einer ausdrücklichen Bestätigung darf Software somit Kurznachrichten versenden, Anrufe tätigen oder auf persönliche Informationen im Handy zugreifen. Außerdem wurden die Sicherheitsfunktionen ausgebaut, damit Netzbetreiber M-Commerce-Dienste oder DRM-geschützte Inhalte sicher auf mobile Geräte übertragen können.

Anzeige

Zudem bringt SymbianOS 9 eine Reihe neuer Multimedia-Funktionen, um Bluetooth-Stereo-Headsets, Megapixel-Kameras oder USB-Massenspeicher zu betreiben. Mit der neuen Version werden verbesserte Audio-Fähigkeiten, 3D-Grafik, MPEG-Daten und die Integration von DRM-Systemen unterstützt. Entsprechende Geräte können mit beliebigen Display-Auflösungen und -Ausrichtungen betrieben werden und es lassen sich parallel mehrere Display ansprechen.

Symbian hat sich vorgenommen, die Wartung von Smartphones durch Netzbetreiber und Unternehmen zu erleichtern, indem entsprechende Funktionen in das Betriebssystem implementiert wurden. Mit Hilfe von entsprechenden Management-Lösungen lassen sich neue Netzwerkdienste, Applikationen oder Funktionen per Mobilfunknetz auf Smartphones schaffen, was die Wartungskosten von Symbian-Geräten verringern soll.

Auch für den Unternehmenseinsatz erhielt SymbianOS 9 einige Neuerungen. So wurden die Filter- und Sortierfunktionen von IMAP-E-Mails erweitert und es werden nun Besprechungseinladungen von PIM-Applikationen wie Lotus Notes oder Microsoft Outlook akzeptiert. Schließlich unterstützt SymbianOS 9 aktuelle ARM-basierte Prozessoren, was entsprechend leistungsfähigere Geräte möglich machen soll.

Symbian will mit der neuen Version des Betriebssystems Entwicklungskosten und -dauer auf Seiten der Gerätehersteller verringern helfen. Das wird durch bereitgestellte Referenz-Designs und verbesserte Entwicklungsumgebungen realisiert, die etwa ARMs RealView-Compiler umfassen. Erste Geräte mit SymbianOS 9 sollen in der zweiten Jahreshälfte 2005 auf den Markt kommen.

Nokia hat mit dem "Codewarrior Development Studio for Symbian OS" in der Version 3.0 bereits passende Entwicklungsumgebung für SymbianOS 9 veröffentlicht. Dieses erlaubt die Entwicklung von Applikationen in C/C++ und kann in den beiden Versionen "OEM Edition" und "Professional Edition" in einer Testversion heruntergeladen werden. Beide unterstützen die Plattformen Series 60 und Series 80 sowie UIQ.


eye home zur Startseite
Plasma 03. Feb 2005

Mich würd interessieren wie ich das OS Update auf mein Handy bekomme, sollte es noch mit...

Marc28 02. Feb 2005

Kinderarbeit bei Providern und angesprochene Unternehmen? Autsch! Gibt's die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. NOWIS GmbH, Oldenburg
  2. Bechtle Clouds GmbH, Frankfurt am Main
  3. Robert Bosch GmbH, Weilimdorf
  4. über Duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt am Main


Anzeige
Top-Angebote
  1. 429,00€ statt 469,00€
  2. 62,90€ statt 69,90€
  3. (heute u. a. Fire-Tablets günstiger, DC-Filme und Serien reduziert, Sigma-Objektive reduziert)

Folgen Sie uns
       


  1. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  2. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei

  3. Übernahme

    Vivendi lässt Ubisoft ein halbes Jahr in Ruhe

  4. Boston Dynamics

    Humanoider Roboter Atlas macht Salto rückwärts

  5. Projekthoster

    Github zeigt Sicherheitswarnungen für Projektabhängigkeiten

  6. Sicherheitslücke bei Amazon Key

    Amazons Heimlieferanten können Cloud Cam abschalten

  7. Luftfahrt

    China plant Super-Windkanal für Hyperschallflugzeuge

  8. Quad9

    IBM startet sicheren und datenschutzfreundlichen DNS-Dienst

  9. Intel

    Ice-Lake-Xeon ersetzt Xeon Phi Knights Hill

  10. Star Wars Jedi Challenges im Test

    Lichtschwertwirbeln im Wohnzimmer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphone-Kameras im Test: Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
Smartphone-Kameras im Test
Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
  1. Smartphone Neues Oneplus 5T kostet weiterhin 500 Euro
  2. Mini-Smartphone Jelly im Test Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
  3. Leia RED verrät Details zum Holo-Display seines Smartphones

Xbox One X im Test: Schöner, schwerer Stromfresser
Xbox One X im Test
Schöner, schwerer Stromfresser
  1. Microsoft Xbox-Software und -Services wachsen um 21 Prozent
  2. Microsoft Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker
  3. Microsoft Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test: Action am Wohnzimmertisch
Doom-Brettspiel-Neuauflage im Test
Action am Wohnzimmertisch
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Gamedesign Der letzte Lebenspunkt hält länger

  1. Re: "Versemmelt"

    unbuntu | 00:27

  2. Re: HomePod vs Echo

    nightmar17 | 00:07

  3. Re: Sollte ich mich geirrt haben

    Hyrule | 00:04

  4. Re: schnellste serienmässige Beschleunigung?

    ChMu | 17.11. 23:57

  5. A8-Chip

    AussieGrit | 17.11. 23:49


  1. 19:05

  2. 17:08

  3. 16:30

  4. 16:17

  5. 15:49

  6. 15:20

  7. 15:00

  8. 14:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel