Wird Windows mit Virenscanner ausgeliefert?

Microsoft hält Integration eines Virenscanners für denkbar

Microsoft denkt darüber nach, dem Windows-Betriebssystem einen Virenscanner zu spendieren, berichtet die Financial Times Deutschland. Eine Entscheidung darüber sei aber noch nicht getroffen, gab ein Microsoft-Mitarbeiter bekannt. Somit bleibt es weiterhin ungewiss, ob Microsoft aktiv in den Markt für Antiviren-Software einsteigt.

Artikel veröffentlicht am ,

In einem Bericht der Financial Times Deutschland gab Microsofts Technikvorstand Craig Mundie an, dass noch offen sei, ob ein Virenscanner in Windows integriert werde. "Denkbar ist, dass wir bei künftigen Überlegungen zu der Einschätzung kommen, dass bestimmte Teile der Anti-Virus-Software zum Betriebssystem gehören sollten", gab sich Mundie nebulös.

Stellenmarkt
  1. Data Analyst - Schwerpunkt Redaktion (d/m/w)
    RND RedaktionsNetzwerk Deutschland GmbH, Hannover
  2. Business Intelligence Developer / Project Lead (w/m/d)
    Europ Assistance Services GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
Detailsuche

Nach der Übernahme des rumänischen Antiviren-Herstellers GeCad Software durch Microsoft wurde bislang nur das kostenlose "Malicious Software Removal Tool" veröffentlicht. Dieses soll einige ausgewählte Würmer, Viren und derzeit ein Trojanisches Pferd auf einem infizierten System erkennen und löschen können. Ein vollständiger Virenscanner gehört somit weiterhin nicht zu Microsofts Produktsortiment, so dass von einem richtigen Einstieg in den Markt von Antiviren-Produkten durch Redmond nicht die Rede sein kann.

Branchenkenner bezweifeln, dass Microsoft sich stärker im Antivirus-Software-Markt engagieren wird. Würde Microsoft einen Virenscanner anbieten, müsste auch ein passendes Antivirenlabor errichtet und betrieben werden, das die Erstellung und Zustellung neuer Signaturdateien für einen Virenscanner übernimmt. Bislang war von derartigen Plänen aus Redmond nichts zu hören.

Außerdem teilte Craig Mundie der Financial Times Deutschland etwas vage mit, dass Microsoft die PC-Fernwartung für private Anwender sowie Nutzer in kleineren und mittleren Unternehmen verbessern wolle. Unklar ist, was für Verbesserungen in diesem Zuge genau geplant sind. Auch lässt er die Aussage offen, ob damit lediglich eine aktualisierte Version von Windows Update gemeint ist oder ob man in Redmond an neuen Diensten arbeitet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Michael - alt 05. Feb 2005

Du bist mit Deinem Urteil wesentlich zu schnell. Man kann keinen fehlerfreien Code...

Ozzy 03. Feb 2005

Das sehe ich ähnlich.

anti... 03. Feb 2005

@Windowsfan2000 Du bist ein korrupter ****** der von Microschrot bezahlt wird, dass du...

Anonymer Nutzer 03. Feb 2005

Ja, eigentlich könnte Windows ja durchaus auch ein Virus sein - bei der Verbreitung. Und...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streaming
Amazon zeigt neuen Fire TV Cube

Das neue Spitzenmodell der Fire-TV-Produktfamilie wurde beschleunigt und hat deutlich mehr Anschlüsse als bisher. Zudem wird eine neue Fire-TV-Fernbedienung angeboten.

Streaming: Amazon zeigt neuen Fire TV Cube
Artikel
  1. Berufsschule für die IT-Branche: Leider nicht mal ausreichend
    Berufsschule für die IT-Branche
    Leider nicht mal "ausreichend"

    Lehrmaterial wie aus einem Schüleralbtraum, ein veralteter Rahmenlehrplan und nette Lehrer, denen aber die Praxis fehlt - mein Fazit aus drei Jahren als Berufsschullehrer.
    Ein Erfahrungsbericht von Rene Koch

  2. Tim Cook: Apple will Entwicklung in München weiter ausbauen
    Tim Cook
    Apple will Entwicklung in München weiter ausbauen

    Laut Konzernchef Cook ist der Standort München wegen der Mobilfunktechnik für Apple "sehr, sehr wichtig". Doch da ist noch mehr.

  3. Spracherkennung: BMW setzt künftig auf Amazons Alexa-Technik
    Spracherkennung
    BMW setzt künftig auf Amazons Alexa-Technik

    Nach FiatChrysler setzt nun auch BMW auf eine speziell angepasste Version von Amazons Sprachassistenten Alexa.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Controller GoW Ragnarök Edition vorbestellbar • Saturn Technik-Booster • Viewsonic Curved 27" FHD 240 Hz günstig wie nie: 179,90€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 499€, ASRock RX 6800 579€) • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • Alternate (KF DDR5-5600 16GB 96,90€) [Werbung]
    •  /