Dell verstärkt Engagement für BTX

Zwei Modelle der Optiplex-Serie im neuen Formfaktor

Vor genau einem Jahr wurde BTX als neuer Formfaktor für PCs festgelegt - maßgeblich von Intel entwickelt. Dell bietet nun in Deutschland zwei Rechner mit BTX an, einer ist besonders kompakt gebaut.

Artikel veröffentlicht am ,

Von der PC-Industrie wurde BTX bisher nur sehr zögerlich aufgenommen, da der Standard das PC-Gehäuse radikal neu definiert. So soll unter anderem die CPU nun sehr nahe an der Gehäusefront sitzen, umschlossen von einem Lufttunnel. Dieser kühlt auch Northbridge, Spannungswandler und Speicher.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) C++
    consistec Engineering & Consulting GmbH, Saarbrücken
  2. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) am Institut für Softwaresysteme ... (m/w/d)
    Universität Passau, Passau
Detailsuche

All das treibt die Kosten in die Höhe, taiwanesische Hersteller entwickelten folglich auch eigene Gehäusekonzepte für Boards im ATX-Format, bei denen der Luftunnel einfacher konstruiert ist. Dell, dem man historischerweise eine enge Verbindung zu Intel nachsagt, springt jetzt jedoch zunehmend in die Bresche. Neben der für Intel-Systeme mit dem stromhungrigen Prescott-Kern notwendigen guten Kühlung durch BTX sollen die neuen Optiplex-PCs aber auch sehr einfach zu handhaben sein.

Dell Optiplex GX280
Dell Optiplex GX280

Beide Modelle heißen Optiplex GX280, auch wenn sie sich durch die Gehäuseform unterscheiden. Das schmalere Modell ist, wie im Bild zu sehen, auch als Tower gedacht und nicht als Monitor-Untersatz. Die Gehäuse lassen sich per Knopfdruck öffnen, auch Laufwerke und Steckkarten soll der Kunde ohne Werkzeug nachrüsten können. Je nach Ausstattung sind die Rechner ab 499,- Euro plus Steuer und Versand zu haben, in der kleinsten Konfiguration mit einem Celeron D bei 2,8 GHz, 512 MByte DDR2-Speicher, 40-GByte-Platte und nur mit CD-Laufwerk.

Der dafür hohe Preis erklärt sich durch das bei Optiplex-Systemen stets mitgelieferte Windows XP Professional. In einer Mittelklasse-Ausstattung (P4 mit 3 GHz, 160-GByte-Festplatte, DVD-Brenner) kostet der Rechner 754,- Euro, wobei auch hier noch Mehrwertsteuer und Versand einzurechnen sind. Dell bietet die Optiplex-Serie vor allem als langlegbige Lösung für Unternehmen an und bietet unter anderem optional fünf Jahre Vor-Ort-Service mit voller Ersatzteilversorgung.

Golem Akademie
  1. Scrum Product Owner: Vorbereitung auf den PSPO I (Scrum.org): virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24.–25. November 2021, virtuell
  2. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    15.–17. November 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Laut Dell will man die neuen BTX-Rechner ab sofort ausliefern, die deutsche Webseite des Herstellers zeigt jedoch noch Bilder von älteren Optiplex-Modellen mit ATX-Gehäusen. [von Nico Ernst]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


GRiNSER 02. Feb 2005

naja, geschmackssache mit dem aussehen - rund ist schön, aber diese sind nett, wären...

GRiNSER 02. Feb 2005

mich nervt es hier genauso wie bei den kommentaren bei heise.de, dass man nicht alles...

Otto Grotewohl 02. Feb 2005

die seit ewigen Zeigen mit ihren seltsamen Egotrip Boardformaten konsequent jeden...

Herr Bert 02. Feb 2005

Sonst verliert Dell seine Rabatte bei Intel. Gleichzeitig sorgen die dafür, das BTX nicht...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Alder Lake
Intel will mit 241 Watt an die Spitze

Kurz vor dem Launch zeigt Intel eigene Benchmarks zu Alder Lake, außerdem gibt es Details zur Kühlung und zum Denuvo-DRM.
Ein Bericht von Marc Sauter

Alder Lake: Intel will mit 241 Watt an die Spitze
Artikel
  1. Rakuten: Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware
    Rakuten
    "Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware"

    Billige Hardware soll 1&1 United Internet Kosten sparen. Doch in Japan explodieren bei Rakuten die Ausgaben.

  2. Impfnachweise: Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht
    Impfnachweise
    Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht

    Im Internet sind gefälschte, aber korrekt signierte QR-Codes mit Covid-Impfnachweisen aufgetaucht.

  3. Windows XP: Das Drehbuch für Dune wurde mit MS-DOS-Programm geschrieben
    Windows XP
    Das Drehbuch für Dune wurde mit MS-DOS-Programm geschrieben

    Eric Roth verwendet seit Jahren den Movie Master für MS-DOS. Auch Dune schrieb er mit dem 30 Jahre alten Editor - und einer IBM Model M.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger (u. a. 50" QLED 2021 749€) • Seagate Exos 18TB 319€ • Alternate-Deals (u. a. Asus B550-Plus Mainboard 118€) • Neues Xiaomi 11T 256GB 549,90€ • Ergotron LX Desk Mount Monitorhalterung 124,90€ • Speicherprodukte von Sandisk & WD [Werbung]
    •  /