Abo
  • IT-Karriere:

Ubisoft erweitert kanadisches Splinter-Cell-Studio

Voraussichtliche Verdopplung der Angestelltenzahl bis zum Jahre 2010

Ubisofts unter anderem für Splinter Cell, Rainbow Six und Prince of Persia verantwortlich zeichnendes Entwicklerstudio im kanadischen Montreal soll in den nächsten fünf Jahren verdoppelt werden. Bereits jetzt arbeiten dort 1.000 Angestellte, bis 2010 könnten es laut Ubisofts Montreal-CEO Martin Tremblay insgesamt 2.000 sein.

Artikel veröffentlicht am ,

"Die Spieleindustrie wächst rapide und wir erwarten ihre Verdopplung innerhalb der nächsten sieben Jahre", so CEO und Mitgründer Yves Guillemot. "Ubisoft ist das Zuhause für das zweitgrößte kreative Team der Industrie geworden und hat ein weltführendes Studio in Montreal". Insbesondere im Hinblick auf die nächste Konsolengeneration weise man damit ein großes inhaltliches und technisches Potenzial auf.

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Dresden, Berlin

Als Teil seiner Expansion in Nordamerika plant der euopäische Publisher Ubisoft, im Verlauf der nächsten fünf Jahre bis zu 700 Millionen kanadische Dollar zu investieren. Dabei erhält Ubisoft staatliche Unterstützung durch Quebec und Canada. Tremblay zufolge ist das Entwicklerstudio in Montreal alleine in den letzten 14 Monaten über 50 Prozent auf 1.000 Personen gewachsen. "[...] ich erwarte, dass wir diese Zahl bis 2010 verdoppeln", so Tremblay.

Gegründet wurde Ubisofts kanadisches Entwicklerstudio im Jahr 1997 - aus Montreal stammen unter anderem die ersten beiden Splinter-Cell-Titel Prince of Persia: The Warrior Within und Myst 4 Revelation. Im März 2005 wird mit "Tom Clancy's Splinter Cell Chaos Theory" der dritte Teil der Stealth-Action-Spieleserie erscheinen, der ebenfalls in Montreal programmiert wird.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 116,13€
  2. 229,99€
  3. 44,53€ (Exklusiv!) @ ubi.com
  4. 25,00€ (Bestpreis!)

Randal 03. Feb 2005

während wir hier froh sind, dass mal 1 oder 2 entwickler was brauchbares auf den markt...


Folgen Sie uns
       


Hyundai Kona Elektro - Test

Das Elektro-SUV ist ein echter Langläufer.

Hyundai Kona Elektro - Test Video aufrufen
Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
Erdbeobachtung
Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
  2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
  3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

    •  /