Abo
  • Services:
Anzeige

Olympus mit gehärtetem WindowsCE- und Linux-PDA

R1000 als Tough Digital Assistant (TDA) vorgestellt

Olympus ist jetzt zumindest in Asien mit dem eigenen Markennamen in den PDA-Markt eingestiegen und bietet mit dem R1000 einen PDA an, der in einer WindowsCE- und einer Linux-Embedded-Ausführung zu haben sein wird. Das Gerät zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass es gegen die Widrigkeiten des Alltags durch seine besonders stoßfeste Hülle gewappnet sein soll.

Olympus R1000
Olympus R1000
Nach Angaben von Olympus soll der PDA gar einen Sturz aus 1,20 Meter Höhe auf Beton schadlos überstehen. Nach der Industrienorm IP54 Kategorie II ist er zudem wasser- und staubfest konstruiert. Der R1000 bietet ein transflektives TFT-Touchscreen mit einer Auflösung von 320 x 240 Pixeln und maximal 65.536 Farben. Je nach Ausstattung verfügt der PDA über 64 oder 128 MByte RAM und 64 oder 256 MByte ROM. Als Prozessor kommt ein Freescale MXL zum Einsatz, dessen Taktrate der Hersteller leider nicht angab.

Anzeige

Olympus R1000
Olympus R1000
Der R1000 bietet außerdem Bluetooth, ein WLAN-802.11b-Modul sowie eine Infrarotschnittstelle. Dazu kommen Lautsprecher, Mikrofon sowie Audio-Ein- und Ausgangsbuchsen. Einen Speicherkarten-Slot besitzt das Gerät nach den vorliegenden Datenblättern nicht, so dass sich der integrierte Speicher nicht ohne weiteres aufrüsten lässt.

Der eingebaute Lithium-Polymer-Akku soll nach Angaben des Herstellers eine Laufzeit von bis zu zwölf Stunden ermöglichen. Vorsichtigerweise lies Olympus verlauten, dass durch die Funk-Übertragungstechniken die Akkulaufzeit auch geringer ausfallen könne, so dass hier von einem eher theoretischen Maximalwert ausgegangen werden muss.

Olympus R1000
Olympus R1000
Durch die Verwendung von nichtflüchtigem NandFlash-Speicher soll die Datenspeicherung permanent möglich sein, auch wenn der Akku erschöpft ist. Obwohl das Gerät für raue Umgebungen konstruiert wurde, besticht es durch ein geringes Gewicht von 180 Gramm und PDA-üblichen Abmessungen von 13,2 x 7,6 x 1,6 cm.

Olympus Singapur bietet den R1000 sowohl mit WindowsCE. Net 4.2 als auch mit Embedded Linux an. Das Gerät wurde derzeit nur in Asien angekündigt - über Pläne, das Erstlingswerk auch in Europa anzubieten, ist derzeit noch genauso wenig bekannt wie über den Preis. (von Tim Kaufmann)


eye home zur Startseite
Freeshadow 02. Feb 2005

Linux läuf auch auf einigen PDA oldies. so hat zb der psion anscheinend immer noch eine...

jemand 02. Feb 2005

da hast Du schon recht, ohne Kartenslot könnte das Gerät echt unflexibel werden...

MuhGNU 02. Feb 2005

Es macht Sinn, weil nicht jeder einen GPS Empfänger braucht und diese blöden Antennen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. FIO SYSTEMS AG, Leipzig
  2. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
  3. KDO Service GmbH, Oldenburg
  4. Meierhofer AG, Berlin


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 242,90€ + 5,99€ Versand
  2. 59,90€
  3. 1.499,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  2. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  3. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

  4. Carbon Copy Cloner

    APFS-Unterstützung wird wegen Datenverlustgefahr beschränkt

  5. Die Woche im Video

    Spezialeffekte und Spoiler

  6. Virtual RAN

    Telekom und Partner bauen Edge-Computing-Testnetz

  7. Basemental

    Mod erweitert Die Sims 4 um Drogen

  8. Verschlüsselung

    TLS 1.3 ist so gut wie fertig

  9. Colt Technology

    Mobilfunk ist Glasfaser mit Antennen

  10. Robotik

    Defekter Robonaut kommt zurück zur Erde



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

  1. Re: Das icht nicht lache

    plutoniumsulfat | 02:21

  2. Re: Wasserstoff wäre billiger

    User_x | 02:20

  3. Re: Was ist der Unterschied zu Skype?

    treysis | 02:20

  4. Re: schlechter Artikel - völlig falsch interpretiert!

    xenofit | 01:42

  5. Re: Sinnlos & Gefährlich

    limo_ | 01:25


  1. 19:40

  2. 14:41

  3. 13:45

  4. 13:27

  5. 09:03

  6. 17:10

  7. 16:45

  8. 15:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel