Abo
  • Services:
Anzeige

Olympus mit gehärtetem WindowsCE- und Linux-PDA

R1000 als Tough Digital Assistant (TDA) vorgestellt

Olympus ist jetzt zumindest in Asien mit dem eigenen Markennamen in den PDA-Markt eingestiegen und bietet mit dem R1000 einen PDA an, der in einer WindowsCE- und einer Linux-Embedded-Ausführung zu haben sein wird. Das Gerät zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass es gegen die Widrigkeiten des Alltags durch seine besonders stoßfeste Hülle gewappnet sein soll.

Olympus R1000
Olympus R1000
Nach Angaben von Olympus soll der PDA gar einen Sturz aus 1,20 Meter Höhe auf Beton schadlos überstehen. Nach der Industrienorm IP54 Kategorie II ist er zudem wasser- und staubfest konstruiert. Der R1000 bietet ein transflektives TFT-Touchscreen mit einer Auflösung von 320 x 240 Pixeln und maximal 65.536 Farben. Je nach Ausstattung verfügt der PDA über 64 oder 128 MByte RAM und 64 oder 256 MByte ROM. Als Prozessor kommt ein Freescale MXL zum Einsatz, dessen Taktrate der Hersteller leider nicht angab.

Anzeige

Olympus R1000
Olympus R1000
Der R1000 bietet außerdem Bluetooth, ein WLAN-802.11b-Modul sowie eine Infrarotschnittstelle. Dazu kommen Lautsprecher, Mikrofon sowie Audio-Ein- und Ausgangsbuchsen. Einen Speicherkarten-Slot besitzt das Gerät nach den vorliegenden Datenblättern nicht, so dass sich der integrierte Speicher nicht ohne weiteres aufrüsten lässt.

Der eingebaute Lithium-Polymer-Akku soll nach Angaben des Herstellers eine Laufzeit von bis zu zwölf Stunden ermöglichen. Vorsichtigerweise lies Olympus verlauten, dass durch die Funk-Übertragungstechniken die Akkulaufzeit auch geringer ausfallen könne, so dass hier von einem eher theoretischen Maximalwert ausgegangen werden muss.

Olympus R1000
Olympus R1000
Durch die Verwendung von nichtflüchtigem NandFlash-Speicher soll die Datenspeicherung permanent möglich sein, auch wenn der Akku erschöpft ist. Obwohl das Gerät für raue Umgebungen konstruiert wurde, besticht es durch ein geringes Gewicht von 180 Gramm und PDA-üblichen Abmessungen von 13,2 x 7,6 x 1,6 cm.

Olympus Singapur bietet den R1000 sowohl mit WindowsCE. Net 4.2 als auch mit Embedded Linux an. Das Gerät wurde derzeit nur in Asien angekündigt - über Pläne, das Erstlingswerk auch in Europa anzubieten, ist derzeit noch genauso wenig bekannt wie über den Preis. (von Tim Kaufmann)


eye home zur Startseite
Freeshadow 02. Feb 2005

Linux läuf auch auf einigen PDA oldies. so hat zb der psion anscheinend immer noch eine...

jemand 02. Feb 2005

da hast Du schon recht, ohne Kartenslot könnte das Gerät echt unflexibel werden...

MuhGNU 02. Feb 2005

Es macht Sinn, weil nicht jeder einen GPS Empfänger braucht und diese blöden Antennen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Alice Salomon Hochschule Berlin, Berlin
  2. C.HAFNER GmbH + Co. KG Gold- und Silberscheideanstalt, Wimsheim
  3. Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  4. Weischer.Regio GmbH & Co. KG, Hamburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 17,49€)

Folgen Sie uns
       


  1. Autonomes Fahren

    Singapur kündigt fahrerlose Busse an

  2. Coinhive

    Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt

  3. Monster Hunter World angespielt

    Die Nahrungskettensimulation

  4. Rechtsunsicherheit bei Cookies

    EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung

  5. Schleswig-Holstein

    Bundesland hat bereits 32 Prozent echte Glasfaserabdeckung

  6. Tesla Semi

    Teslas Truck gibt es ab 150.000 US-Dollar

  7. Mobilfunk

    Netzqualität in der Bahn weiter nicht ausreichend

  8. Bake in Space

    Bloß keine Krümel auf der ISS

  9. Sicherheitslücke

    Fortinet vergisst, Admin-Passwort zu prüfen

  10. Angry Birds

    Rovio verbucht Quartalsverlust nach Börsenstart



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Firefox Nightly Build 58 Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks
  2. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Re: Nicht jammern, sondern machen

    RipClaw | 18:09

  2. Re: Man stelle sich mal vor alle Berufsgruppen...

    unbuntu | 18:09

  3. Re: Wieviel haette man gespart

    DetlevCM | 18:09

  4. Re: Ja ja das KVR...

    ArcherV | 18:04

  5. Re: beeindruckende Ersparnis! Hätte nicht...

    Ach | 18:00


  1. 17:56

  2. 15:50

  3. 15:32

  4. 14:52

  5. 14:43

  6. 12:50

  7. 12:35

  8. 12:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel