Abo
  • Services:
Anzeige

Canon PowerShot A520: 4 Megapixel und 4fach-Zoom

Große Schwester der PowerShot A510

Mit der PowerShot A520 bekommt die erst kürzlich vorgestellte PowerShot A510 eine "große Schwester" mit 4 Megapixeln zur Seite gestellt. Die A510 arbeitet mit nur 3 Megapixeln Auflösung. Die A520 verfügt ebenfalls über ein 4fach-Zoom mit einem auf Kleinbild umgerechneten Brennweitenbereich von 35 bis 140 mm. Die Anfangsblendenöffnung beträgt F2,6 im Weitwinkel- und F5,5 im Telebereich.

Im Canon-Sortiment löst die PowerShot A520 die PowerShot A85 ab. Trotz ihrer Vierfach-Zoom-Konstruktion ist die Kamera nach Informationen des Herstellers rund 13 Prozent kleiner und 20 Prozent leichter als ihre Vorgängerin, die nur ein Dreifachzoom hatte.

Anzeige

Canon PowerShot A520
Canon PowerShot A520
Auf der Rückseite der Kamera prangt ein 1,8-Zoll-TFT-LCD mit einer Auflösung von 115.000 Pixeln. Mit der neuen Funktion "Rückschau Halten" bleibt das frisch geschossene Foto solange im Display zu sehen, bis erneut der Auslöser gedrückt wird. So können Aufnahmen eingehend beurteilt und gegebenenfalls sofort gelöscht werden, ohne nochmals in den Wiedergabe-Modus wechseln zu müssen.

Dem Fotografen stehen insgesamt 20 Aufnahmeprogramme für verschiedenste Motivsituationen zur Verfügung. Erfahrenere Fotografen haben die Möglichkeit, manuelle Einstellungen für Weißabgleich, Belichtungskorrektur und Verschlusszeit selbst zu wählen. Die Kamera arbeitet im ISO-Bereich zwischen 50 und 400 und erlaubt Belichtungszeiten zwischen 15 und 1/2000 Sekunde.

Canon PowerShot A520
Canon PowerShot A520
Die Kamera verfügt über ein 9-Punkt-Autofokussystem und erlaubt Bildserien von bis zu 1,9 Bildern pro Sekunde und 12 Bildern in Serie (bei ausgeschaltetem LC-Display). Alternativ zur 9-Punkt-Messung kann ein einzelner zentraler AF-Messpunkt oder die manuelle Fokussierung gewählt werden. Das AF-Hilfslicht soll die Scharfstellung auch bei schlechten Lichtbedingungen ermöglichen.

Die A520 besitzt ein kleines Blitzlicht mit variablem Zoom-Reflektor, der automatisch den Leuchtwinkel des Blitzes verkleinert, wenn das Objektiv in Telestellung gezoomt wird. Durch die Anpassung des Reflektors soll sich die Reichweite des Blitzes bei Aufnahmen weit entfernter Motive erhöhen.

Videos zeichnet die PowerShot A520 samt Ton bis drei Minuten Länge auf. Der Apparat speichert auf MMC- bzw. SD-Speicherkarten. Zum Lieferumfang der Kamera gehört eine 16 MByte große SD-Card.

Canon PowerShot A520
Canon PowerShot A520
Der als Zubehör erhältliche externe Blitz HF-DC1 arbeitet als "Slave", der vom eingebauten Blitz ausgelöst wird, wobei Vorblitze ignoriert werden. Die Leitzahl des HF-DC1 beträgt 18, die Blitzleistung kann in Abhängigkeit von der Blende in drei Stufen eingestellt werden. Der Blitz wird mit einer im Lieferumfang enthaltenen Befestigung an der Kamera angebracht, wobei die Benutzung eines Stativs weiterhin möglich ist.

Das Gerät kommuniziert mit Rechner oder Drucker per USB-1.1-Schnittstelle und bietet auch einen Videoausgang an. Die Print/Share-Taste der PowerShot A520 leuchtet, sobald die Kamera erfolgreich per USB-Kabel mit einem PictBridge-Drucker verbunden wurde. Auf Knopfdruck wird mit der PrintShare-Taste das aktuelle Bild gedruckt, ohne über die Menüfunktionen zu gehen.

Zum optional erhältlichen Zubehör gehört neben Weitwinkelkonverter, Telekonverter und Nahlinse auch ein Unterwassergehäuse, das bis zu einer Tiefe von 40 m einsetzbar ist. Das Gehäuse besitzt einen Blitzdiffusor, um die störende Wirkung von Partikeln im Wasser zu begrenzen.

Die Kamera misst 91 x 64 x 38 mm und wiegt leer 180 Gramm. Sie wird mit zwei AA-Batterien bwz. -Akkus betrieben. Für 299,- Euro soll es die Canon PowerShot A520 ab März 2005 im Handel geben.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SCHOTT AG, Mitterteich
  2. Dataport, Hamburg, Bremen
  3. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  4. implexis GmbH, verschiedene Standorte


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,99€
  2. 13,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  2. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  3. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  4. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  5. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  6. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!

  7. Breko

    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

  8. Magento

    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

  9. Games

    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

  10. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Snet in Kuba: Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
Snet in Kuba
Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
  1. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen
  2. Internet Unternehmen in Deutschland weiter mittelmäßig versorgt
  3. Überwachungstechnik EU-Parlament fordert schärfere Ausfuhrregeln

Vorschau Kinofilme 2018: Lara, Han und Player One
Vorschau Kinofilme 2018
Lara, Han und Player One
  1. Kinofilme 2017 Rückkehr der Replikanten und Triumph der Nasa-Frauen
  2. Star Wars - Die letzten Jedi Viel Luke und zu viel Unfug

EU-Netzpolitik: Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
EU-Netzpolitik
Mit vollen Hosen in die App-ocalypse

  1. Re: "Überraschung"

    SelfEsteem | 18:01

  2. Re: Vor dem Ausdrucken nachdenken...

    silentburn | 18:00

  3. Re: Akkukiller

    Arsenal | 17:59

  4. Re: DOW Jones +30% in nur einem Jahr

    Boa-Teng | 17:49

  5. Warum beteiligt sich Seite mit "IT-News für...

    Boa-Teng | 17:47


  1. 14:35

  2. 14:00

  3. 13:30

  4. 12:57

  5. 12:26

  6. 09:02

  7. 18:53

  8. 17:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel