Abo
  • Services:
Anzeige

Massive Botnets in Japan entdeckt

Zehntausende Rechner infiziert, DoS-Attacken befürchtet

Die japanische Polizei warnt vor einem neuen Schadprogramm, das sich rasant verbreiten soll. Die in Presseberichten als "Virus" bezeichnete Software soll bereits über 20 so genannte Botnets gesponnen haben.

Botnets sind Zusammenschlüsse aus meist privat genutzten Rechnern, die über das Internet ferngesteuert werden. Da der Benutzer die Kontrolle über die PCs verloren hat, werden solche Computer auch als "Zombies" beschrieben. Die Zombies fangen sich das Schadprogramm über Sicherheitslücken in der Netzwerkanbindung oder über E-Mail-Anhänge ein.

Anzeige

Besonders längst gestopfte Sicherheitslücken wie das durch den Wurm Blaster genutze Leck werden dabei zunehmend zum Problem. Solche Würmer, die sich ohne E-Mails direkt durchs Netz fortpflanzen, sind immer noch zu Tausenden unterwegs und infizieren ungepatchte Systeme binnen Minuten, wenn sie ohne Firewall direkt mit dem Internet verbunden werden.

Inzwischen nutzen die Malware-Autoren solche mit alten Würmern infizierten Systeme, um noch weit bösartigeren Code nachzuladen. Zahlreiche weit verbreitete Würmer weisen Hintertüren auf - diese "Backdoors" werden genutzt, um den Rechner völlig unter die Kontrolle eines anderen Angreifers zu bringen.

Die größte Gefahr stellen dabei Botnets dar. Zehntausende von Zombie-PCs können beispielsweise eingesetzt werden, um auch große Webseiten durch Denial-of-Service-Attacken zum Zusammenbruch zu treiben. Vor solchen Botnets warnt jetzt die japanische National Police Agency (NPA). Wie die Tageszeitung "The Japan Times" in ihrer Online-Ausgabe berichtet, verbreitet sich dort ein "Bot" genannter "Virus". Dabei dürfte es sich um einen Übersetzungsfehler handeln, viel wahrscheinlicher ist eine im Rest der Welt noch kaum bemerkte Wurm-Epidemie. Der Zeitung zufolge gab die NPA die Warnung am Samstag, dem 29. Januar 2005, aus. Bis dahin seien laut der NPA 20 Botnets entdeckt worden, eines davon umfasste rund 30.000 Zombie-Rechner.

In den Listen der Antiviren-Hersteller tauchen derzeit noch keine Warnungen vor Wurm-Ausbrüchen auf. So verzeichnet etwa Symantec unter den in Frage kommenden Würmern mit Backdoor und DoS-Funktionen vor allem neue Varianten des Sdbot, der sich über den Internet Relay Chat (IRC) ferngesteuert unter anderem für Port-Scans und DoS-Attacken nutzen lässt.

Ob zwischen den in Japan gefundenen Botnets und den massiven Angriffen auf Heise Online ein Zusammenhang besteht, ist derzeit noch nicht abzusehen. [von Nico Ernst]


eye home zur Startseite
Phoenix 02. Feb 2005

Falsch. Laut Definition ist das viel mehr: Botnet Unter einem Botnet versteht man ein...

Phoenix 02. Feb 2005

Und Glückwunsch zum gewonnenen Schaf ;) Nächstes mal will ich auch eins haben *g*



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Köln
  2. über duerenhoff GmbH, Nürtingen
  3. Remira GmbH, Bochum
  4. FMB-Blickle GmbH, Villingen-Schwenningen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,00€ statt 62,99€
  2. 33,00€ statt 47,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Fritzbox 7583

    AVM zeigt neuen Router für diverse Vectoring-Techniken

  2. Halbleiterwerk

    Samsung rüstet Fab 3 für sechs Milliarden US-Dollar auf

  3. Archos Hello

    Smarter Lautsprecher mit vollwertigem Android

  4. Automaton Games

    Mavericks will Battle Royale für bis zu 400 Spieler bieten

  5. Sipgate

    App Satellite hat Probleme mit dem Vodafone-Netz

  6. AMDs Embedded-Pläne

    Ein bisschen Wunschdenken, ein bisschen Wirklichkeit

  7. K-1 Mark II

    Pentax bietet Sensorwechsel für seine Vollformat-DSLR an

  8. Ohrhörer

    Neue Airpods sollen Hey Siri unterstützen

  9. Amazon Go

    Sechs weitere kassenlose Supermärkte geplant

  10. Elektromobilität

    UPS arbeitet an eigenem elektrischen Lieferwagen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lebensmittel-Lieferservices: Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
Lebensmittel-Lieferservices
Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
  1. Kassenloser Supermarkt Technikfehler bei Amazon Go
  2. Amazon Go Kassenloser Supermarkt öffnet
  3. ThinQ LG fährt voll auf künstliche Intelligenz ab

Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Ryzen V1000 und Epyc 3000 AMD bringt Zen-Architektur für den Embedded-Markt
  2. Raven Ridge AMD verschickt CPUs für UEFI-Update
  3. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero

Razer Kiyo und Seiren X im Test: Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
Razer Kiyo und Seiren X im Test
Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  1. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  2. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet
  3. Razer Akku- und kabellose Spielemaus Mamba Hyperflux vorgestellt

  1. Re: Das ist ein Scam

    onek24 | 11:53

  2. Re: Grafik

    baltasaronmeth | 11:46

  3. Re: Passwörter sind nicht das Problem

    bombinho | 11:44

  4. Re: Viermal mehr Spieler

    baltasaronmeth | 11:43

  5. Re: und lidl & co. bekommen nix auf die kette

    AnDieLatte | 11:40


  1. 11:29

  2. 11:07

  3. 10:52

  4. 10:38

  5. 09:23

  6. 08:40

  7. 08:02

  8. 07:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel