iPodLoad.de - MacNews.de startet MP3-Kopierdienst

Kommerzieller CD-Ripping-Dienst aus Berlin

Wem das Rippen der eigenen CD-Sammlung zu viel Zeit kostet, kann sich diese mitunter zeitraubende Aufgabe ab sofort vom neu gestarteten Dienst iPodLoad.de abnehmen lassen. Die eingeschickten Musik-CDs werden anschließend zurückgesandt - im Paket mit den auf DVDs oder auf den iPod bzw. einen anderen MP3-Player des Kunden gespielten MP3-Dateien.

Artikel veröffentlicht am ,

Wer eine Bestellung abgibt, bekommt von iPodLoad.de spezielle Kartons zugesandt, in die dann die CDs zu verpacken sind und vom Paketdienst dpd abgeholt werden. Die eingesandten CDs werden dann von iPodLoad ins MP3-Format (192 kbps bei variabler Bitrate) gerippt - allerdings nur, wenn es sich um Original-CDs handelt und diese nicht mit einem Kopierschutz versehen sind. Der Grund: Nach der Überarbeitung des Paragrafen 53 zum Urheberschutz ist es nicht erlaubt, jegliche Art von Kopierschutz zu umgehen.

Stellenmarkt
  1. Admin Linux-Systeme & IT-Infrastruktur (w/m/d)
    LIfBi - Leibniz-Institut für Bildungsverläufe, Bamberg
  2. IT System Engineer / Systemadministratorin / -administrator - Endpoint Management
    Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
Detailsuche

IPodload.de bezeichnet sich als seriöser Dienstleister, der die Rechtssituation im Vorfeld genau untersucht hat: "Das Digitalisieren bzw. Konvertieren ist bei einer Überführung Ihrer Sammlung in ein Archiv legal", erklärt der Berliner Betreiber macnews.de OnlineServices GmbH, der auch für seine Mac-Community MacNews.de bekannt ist und dem iPod mit ipodlife.de eine eigene Website gewidmet hat.

MacNews.de- und iPodLoad.de-Gründer Marc Korthaus bezieht sich dabei auf den zweiten Absatz des Paragrafen 53, demzufolge es zulässig ist, "einzelne Vervielfältigungsstücke eines Werkes herzustellen oder herstellen zu lassen, [...] 2. zur Aufnahme in ein eigenes Archiv, wenn und soweit die Vervielfältigung zu diesem Zweck geboten ist und als Vorlage für die Vervielfältigung ein eigenes Werkstück benutzt wird".

Bereits 2002 hatte ein Hersteller mit dem Hinweis auf die in Deutschland zulässige Privatkopie (§ 53 Urheberrechtsgesetz) für CD-Kopierautomaten geworben. Das Gericht hat jedoch laut Musikindustrie-Verband IFPI festgestellt, "dass für Kopien von urheberrechtlich geschützten Inhalten wie Musik-CDs, die gegen Bezahlung erstellt werden, die Regelungen der Privatkopie nicht anwendbar sind."

Golem Karrierewelt
  1. Certified Network Defender (CND): virtueller Fünf-Tage-Workshop
    06.-10.02.2023, Virtuell
  2. Automatisierung (RPA) mit Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    02./03.03.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Gedacht ist iPodLoad für größere private CD-Sammlungen, die Versandpackungen fassen je bis 100 CDs. Der Preis pro gerippter CD bewegt sich zwischen 1,39 Euro und 0,86 Euro. Beim Versand von bis zu 100 CDs kommen einmalig 19,- Euro, bei Sammlungen bis 250 CDs einmalig 29,- Euro hinzu. Darüber hinaus ist der Versand kostenlos.

Eine CD zu digitalisieren dauert ca. 10 Minuten inkl. Kontrolle aller Daten (Interpret, Titel, etc.). IPodLoad.de will derzeit bis zu 250 CDs täglich digitalisieren können. Inklusive des Versands der Kartons und CDs rechnet der Dienstleister mit ca. fünf bis sechs Werktagen, in denen man die eingesandte CD-Sammlung entbehren muss.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


turboklaus 02. Feb 2005

aha? ist das so? der qualtitätsverlust stört natürlich extrem, wenn man in der ubahn...

robin 02. Feb 2005

aber wenn man sowas im größeren stil machen würde dann kann man doch mehrere...

Cassiel 02. Feb 2005

Morgen Luke! :)

Dirk Kuepper 02. Feb 2005

Was geht denn daran nicht. Die Lücke scheint ja vorhanden zu sein. Du machst es ja nicht...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Twitter
Was bisher bei Elon Musks Twitter 2.0 geschah

Nach der Twitter-Übernahme durch Elon Musk ist klar: Das Netzwerk hat wesentlich weniger Mitarbeiter. Es ist aber noch viel mehr passiert.
Ein Bericht von Oliver Nickel

Twitter: Was bisher bei Elon Musks Twitter 2.0 geschah
Artikel
  1. Responsible Disclosure: Obi macht das Melden einer Sicherheitslücke schwer
    Responsible Disclosure
    Obi macht das Melden einer Sicherheitslücke schwer

    Ein Sicherheitsforscher hat eine Lücke bei mehreren Unternehmen und Stadtverwaltungen gemeldet. Obi machte es ihm besonders schwer.

  2. Telefónica: Warum der LTE-Ausbau in der U-Bahn so lange dauert
    Telefónica
    Warum der LTE-Ausbau in der U-Bahn so lange dauert

    Seit August 2010 laufen in Deutschland LTE-Netze. Nun wird 5G langsam wichtiger, doch die Berliner U-Bahn ist noch immer nicht für alle mit 4G versorgt.

  3. Sono Motors: Solarauto Sion steht vor dem Aus
    Sono Motors
    Solarauto Sion steht vor dem Aus

    Sono Motors hat nicht mehr genug Geld für den Aufbau der Serienproduktion des Solarautos Sion. Nun soll die Community finanziell helfen. Mal wieder.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bei Amazon • Samsung SSDs bis -28% • Rabatt-Code für ebay • Logitech Mäuse, Tastaturen & Headsets -53% • HyperX PC-Peripherie -56% • Google Pixel 6 & 7 -49% • PS5-Spiele günstiger • Tiefstpreise: Palit RTX 4080 1.369€, Roccat Kone Pro 39,99€, Asus RTX 6950 XT 939€ [Werbung]
    •  /