Abo
  • Services:

Irth Online - Online-Rollenspiel für Kämpfer und Friedliche

Entwickler Magic Hat Software sucht Beta-Tester für seine Fantasy-Welt

Den alteingesessenen Online-Rollenspielen EverQuest 2 und World of Warcraft zum Trotze drängen weiterhin neue Online-Rollenspiele auf den Markt - eines davon ist Irth Online vom Newcomer Magic Hat Software. Irth mag zwar grafisch noch nicht so auf der Höhe sein, verspricht aber Unterhaltung sowohl für friedliebende Spieler als auch für Fans von Kämpfen zwischen Spielern. Interessenten können sich nun für die bald beginnende Beta-Phase anmelden.

Artikel veröffentlicht am ,

Irth Online (PC)
Irth Online (PC)
Magic Hat Software wurde im Juli 2003 in Massachusetts gegründet. Das Entwicklungsteam hat zuvor schon an nichtkommerziellen Online-Rollenspiel-Servern und -Clients gearbeitet. Mit seinem ersten kommerziellen Projekt - Irth Online - hat es sich das nicht leicht erreichbare Ziel gesetzt, eine Welt zu schaffen, die Spieler weder im Verhalten noch im Spielstil einschränkt und ihre eigene Spielerfahrung gestalten lässt.

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn, Darmstadt
  2. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen

Mit Irth Online begeben sich Spieler in die gleichnamige Fantasiewelt Irth, in der zwischen den verschiedenen Reichen ein fragiler Waffenstillstand herrscht. Die historische Entwicklung soll dabei auch von den Spielern gesteuert werden können. Neben den üblichen Player-vs-Environment-Kämpfen gibt es auch Player-vs-Player-Gefechte zu Wasser, zu Land und in der Luft.

Für friedvolle Spieler soll es abseits der Kriegszonen nicht nur sichere Bereiche geben, sondern auch entsprechende Aufgaben. Zum Crafting-System hat Magic Hat Software aber noch nichts verraten.

Irth Online (PC)
Irth Online (PC)
Spieler sollen jede Fertigkeit lernen können, ohne Limitation durch Rasse und Beruf. Zudem soll das Spiel dank seines Fertigkeitssystems ("skill over time") auch das Zusammenspiel von schwächeren und stärkeren Charakteren fördern, unabhängig von der jeweiligen Erfahrungsstufe. Das Spiel soll zudem zum Spielstart oder kurz danach durch instanzbasierten Diebstahl und Plünderung interessanter werden - allzu dreiste Spitzbuben wollen die Entwickler durch ein Justiz-System im Zaum halten.

Die Grafik-Engine hat Magic Hat Software selbst entwickelt, sie soll auf DirectX9 sowie entsprechende Pixel- und Vertex-Shader-Effekte setzen. Die Entwickler versprechen hoch detaillierte und animierte Charaktere, weite Sicht (bis zu 10 Meilen in jede Irth-Himmelsrichtung) und unbegrenzte, veränderbare Terrain-Größe mit nahtlosem Nachladen im Hintergrund. Zonen scheint es also nicht zu geben, stattdessen eine durchgängige Welt. Die ersten Screenshots lassen aber noch detailliertere Texturen und etwas mehr Landschaftsdetails vermissen.

Irth Online (PC)
Irth Online (PC)
Eine Alpha-Phase hat Irth Online bereits hinter sich, aus der die Screenshots auch stammen. Mit der großen Ankündigung des Spiels habe man bis jetzt gewartet, weil man den Spielern erst einige Inhalte bieten wollte anstatt nur Pläne und Versprechungen, so Entwicklungsleiter Dennis Robinson. Robinson bittet Spieler darum, sich am Beta-Test zu beteiligen, eine Anmeldung ist unter www.irthonline.com möglich. Tester unter 18 Jahren sind ebenfalls willkommen, benötigen aber die Einverständniserklärung ihrer Eltern.

Irth Online soll im Laufe des zweiten Quartals 2005 kommerziell starten. Dass es monatliche Gebühren geben wird, wurde schon angekündigt, nur die Höhe ist noch nicht festgelegt worden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 11,99€
  2. (-20%) 47,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

OMG WAT NEN DEPP 17. Jan 2006

omg.. cs is langweiliger als du denkst.. aleine nur immer die selbe option.. waffe kaufen...

Der andere 01. Feb 2005

... "instanzbasierter Diebstahl" sein? Kann ich mir grad gar nix drunter vorstellen...

Devlin 01. Feb 2005

Welche Alternative empfielst du? RunUO, supersache, selten so was RAM-Hungriges gesehen...


Folgen Sie uns
       


Smartphones Made in Germany - Bericht

Gigaset baut Smartphones - in Deutschland.

Smartphones Made in Germany - Bericht Video aufrufen
Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /