Solaris 10 steht ab sofort kostenlos zum Download bereit

Linux-kompatibles Solaris 10 mit mehr als 600 neuen Funktionen

Wie angekündigt hat Sun jetzt sein Betriebssystem Solaris 10 veröffentlicht. Entsprechende CD- und DVD-Images für Sparc- und x86-Systeme stehen ab sofort kostenlos zum Download bereit. Insgesamt hat Sun in Solaris 10 rund 3.000 Mannjahre und mehr als 500 Millionen US-Dollar investiert. Dabei soll Solaris 10 mit mehr als 600 neuen Funktionen aufwarten.

Artikel veröffentlicht am ,

Zu den wichtigsten Neuerungen von Solaris 10 zählt unter anderem das Diagnose-Werkzeug DTrace, das es Entwicklern erlauben soll, die Ursachen für Leistungsengpässe zu ermitteln oder auch Fehler zu finden. DTrace steht bereits seit kurzem unter OpenSolaris.org unter Suns Open-Source-Lizenz CDDL zum Download bereit.

Stellenmarkt
  1. Projektingenieur / Doktorand (w/m/d) - Einführung von Machine Learning
    IPH - Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH, Hannover
  2. Microsoft Office 365 Admin & Power Platform Developer (m/w)
    Marc Cain GmbH, Bodelshausen
Detailsuche

Solaris 10
Solaris 10
Zudem bietet Solaris 10 mit den "Solaris Containern" die Möglichkeit, ein System in bis zu 8.000 Softwarepartitionen zu unterteilen, denen im laufenden Betrieb Ressourcen zugeteilt werden können. Damit will Sun eine Auslastung entsprechender Systeme von bis zu 80 Prozent ermöglichen.

Aus Trusted Solaris stammt das Rechtemanagement auf Prozessebene, das eine sehr feinstufige Rechtezuteilung erlaubt. So soll sich verhindern lassen, dass Sicherheitslücken in einzelnen Anwendungen das ganze System gefährden. Das so genannte "Predictive Self Healing" soll es erlauben, Fehler automatisch zu analysieren und zu isolieren, um ein System auch bei Hardwarefehlern am Laufen zu halten und so Ausfallzeiten zu minimieren.

Das unter dem Codenamen "Project Janus" entwickelte "Linux Application Environment" erlaubt es, native Linux-Applikationen direkt unter Solaris 10 auszuführen, ohne dass diese neu kompiliert werden müssen. Die Linux-Binaries laufen parallel mit Solaris-Applikationen auf einem System.

Golem Karrierewelt
  1. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    26.07.2022, Virtuell
  2. Adobe Premiere Pro Grundkurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    02./03.08.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Mit ZFS hat Sun Solaris zudem ein neues 128-Bit-Dateisystem spendiert, das hohe Kapazität und Integrität verspricht. Laut Sun kann ZFS 16 Milliarden Mal mehr Speicher verwalten als andere Dateisysteme. Dabei soll ZFS den Administrationsaufwand minimieren, um eine enorm hohe Integrität zu erreichen.

Verschlüsselungsvorgänge wickelt Solaris 10 über ein zentrales "Cryptographic Framework" ab, das auf dem PKCS#11-Standard basiert. Applikationsentwickler können so auf ein einheitliches API zur Verschlüsselung zugreifen. Die "Sun Update Connection" soll Systeme mit Solaris 10 zudem auf dem aktuellen Stand halten.

Sun bietet Solaris 10 auch für den kommerziellen Einsatz kostenlos zum Download an, verlangt aber eine kostenlose Registrierung. Lediglich für Updates, die über das Schließen von Sicherheitslücken hinausgehen, fallen Gebühren an. Dabei bietet Sun, wie schon vorab bekannt wurde, Support in drei Stufen an: Der "Basic Service" für 120,- US-Dollar pro CPU und Jahr umfasst Updates, Upgrades und Bugfixes, 90 Tage Installtions- und Konfigurationssupport. Der "Standard Service" für 240,- US-Dollar pro CPU und Jahr umfasst zudem einen Telefon-Support an fünf Tagen pro Woche (jeweils zwölf Stunden) und einen Online-Kurs. Für den "Premium Service" mit 7x24-Telefon-Support verlangt Sun 360,- US-Dollar pro Jahr und CPU.

Im Laufe des Jahres sollen weitere Teile und letztendlich das gesamte Betriebssystem zudem unter der CDDL als Open Source veröffentlicht werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


wyclef 30. Nov 2005

http://docs.sun.com/app/docs/prod/3715#hic - da gibt's alles auf Deutsch...

luzifer 03. Feb 2005

http://df05.dot5hosting.com/~pxstorre/tracker3/download.php?id...

ROFL 02. Feb 2005

einfach ignorieren meinen letzten post. völliger schwachsinn. :)

Private Paula 02. Feb 2005

Es gibt kein Yast. Die sh ist eine sh und keine bash. Der vi ist ein vi und kein vim...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Charging Radar
Die Auslastung der Ladestationen steigt

Die Zahl der Elektroautos auf deutschen Straßen steigt. Doch der Ausbau der öffentlichen Ladeinfrastruktur lahmt, zeigt die Analyse von Charging Radar.
Von Franz W. Rother

Charging Radar: Die Auslastung der Ladestationen steigt
Artikel
  1. Halbleiterfertigung: Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China
    Halbleiterfertigung
    Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China

    Maschinen für EUV-Belichtung darf ASML bereits nicht mehr nach China exportieren, auch der Zugang zu älteren DUV-Anlagen soll gekappt werden.

  2. Games with Gold: Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle
    Games with Gold
    Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle

    Ab Oktober 2022 ist Schluss mit weiteren Xbox-360-Spielen in Spieleabos von Microsoft. Grund ist schlicht eine natürliche Grenze.

  3. Wayland: GTK-Entwickler diskutieren Ende von X11-Support
    Wayland
    GTK-Entwickler diskutieren Ende von X11-Support

    Für das GUI-Toolkit GTK könnte künftig komplett auf Wayland gesetzt werden. Bis es soweit ist, könnten aber noch Jahre vergehen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • EVGA RTX 3090 24G günstig wie nie: 1.649€ • MindStar (MSI RTX 3060 429€, MSI Optix 31,5“ WQHD 165Hz 369€) • Samsung QLED 85" günstig wie nie: 1.732,72€ • Alternate (Tower-Gehäuse & CPU-Kühler v. Raijintek) • Der beste 2.000€-Gaming-PC • LG TV 65" 120Hz -56% [Werbung]
    •  /