Abo
  • Services:

Neue VIA PT-Chipsätze mit AGP und PCI-Express

Drei neue Chipsätze für Pentium 4 vorgestellt

Am heutigen Montag hat VIA seine PT-Serie an neuen Chipsätzen für Intel-Prozessoren vorgestellt. Besonders interessant ist der PT880Pro, der sowohl einen AGP- als auch einen PCI-Express-Steckplatz zur Verfügung stellt.

Artikel veröffentlicht am ,

Bisher hatte Via für die aktuellen Intel-CPUs nur den PT880 im Programm, der einen AGP- und mehrere PCI-Ports sowie einen Controller-DDR-Speicher bieten konnte. Dieses Modell wird weiter als Lowcost-Lösung angeboten. Neu ist der PT880Pro, der sowohl DDR- als auch DDR2-Speicher ansteuern kann.

Stellenmarkt
  1. Wilken GmbH, Greven
  2. SCHOTT AG, Sankt Gallen (Schweiz)

Als besonderes Feature kann dieser Chipsatz sowohl einen AGP-8x-Port als auch einen Slot für PCI-Express-x16 zur Verfügung stellen. Wie die Mainboard-Hersteller dieses Feature nutzen, bleibt ihnen überlassen. Es ist jedoch möglich, beide Slots gleichzeitig zu nutzen und auch verschiedene 3D-Anwendungen auf beiden Karten laufen zu lassen. VIA-Mitarbeiter John Gatt hat dies im Forum von Viaarena bereits demonstriert.

Ob sich damit auch eine Anwendung beschleunigen lässt, indem die Karten wie bei Nvidias SLI gemeinsam genutzt werden, steht noch nicht fest. Dabei kommt es vor allem auf Unterstützung durch die Treiber an, zudem müssen die Grafikprozessoren noch untereinander direkt per Hardware verbunden werden.

Interessant ist das Feature jedoch allemal, da man mit dem PT880Pro auf ein neues Mainboard mit einem schnelleren Prozessor umsteigen kann, aber nicht gleich die Grafikkarte wechseln muss - und später immer noch zu einem PCIe-Modell wechseln kann. Laut VIA handelt es sich bei der Lösung nicht um einen Workaround, der etwa AGP auf PCIe aufsetzt, sondern um eine native Lösung nach AGP 3.0.

VIA PT894
VIA PT894
Auch einen neuen reinrassigen PCIe-Chipsatz hat VIA jetzt im Programm. Er hört auf den Namen PT894. Die Northbridge liefert dabei sowohl einen x16-Anschluss als auch Support für zwei weitere Slots nach x1. Zusätzlich stellt dann die Southbridge noch Support für zwei weitere x1-Karten und auch herkömmliche PCI-Slots zur Verfügung. Durch diese Lastverteilung der PCIe-Anbindungen dürfte sich der gesamte Datendurchsatz im System bei hoher Last erhöhen, wenn etwa eine Gigabit-Netzwerkkarte direkt über die Northbridge angebunden wird. Benchmarks dazu legte Via aber noch nicht vor.

Der dritte neue Chipatz ist der PT894Pro, der sich vom PT894 nur durch zwei Grafikslots an der Northbridge unterscheidet und somit auch SLI-Betrieb ermöglichen sollte - immer vorausgesetzt, die Treiber der Grafikkartenhersteller werden entsprechend angepasst. Die SLI-Konfiguration besteht aus je einem x16- und einem x4-Slot wie bei VIAs Athlon-64-Chipsätzen. Bei der Pro-Version des Chipsatzes sind die x1-Slots für PCIe nur direkt über die Southbridge realisiert.

Dieser Baustein heißt VT8237 und dient allen drei neuen Chipsätzen für die Peripherie-Anbindung. Er stellt Schnittstellen für Maus, Tastatur, acht Ports nach USB 2.0, Gigabit-Ethernet und Modem zur Verfügung. Auch die "Legacy"-Schnittstellen (Seriell, Parallel, Floppy) sind noch vorhanden. Vier herkömmliche ATA-Massenspeicher können ebenso angeschlossen werden wie vier S-ATA-Festplatten im RAID-Betrieb. Das Sound-Interface ist weiterhin über VIAs "Vinyl Audio" vorhanden, bei dem sich je nach dem vom Board-Hersteller eingesetzten Codec sechs oder acht Kanäle ausgeben lassen.

Allen neuen PT-Chipsätzen ist auch die Unterstützung für zwei Speicherkanäle gemein, die DDR- oder DDR2-Speicher aufnehmen können. [von Nico Ernst]



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate bestellen

Chefkoch 31. Jan 2005

Also laut einigen anderen Seite wird auch eine neue Southbridge eingebaut. Theroretisch...


Folgen Sie uns
       


Intel Core i9-9900K - Test

Der Core i9-9900K ist ein Octacore-Prozessor im 14-nm-Verfahren. Die Platine und der Chip darunter sind recht dick, was wohl der hohen Leistungsaufnahme geschuldet ist. Erstmals seit 2011 verlötet Intel den Metalldeckel wieder statt Wärmeleitpaste zu verwenden.

Intel Core i9-9900K - Test Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Neues Produkt USB-C-Ladekabel für die Apple Watch vorgestellt
  2. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

    •  /