Abo
  • IT-Karriere:

X2 - Die Rückkehr - weitere Bilder und Infos

Egosofts erste Erweiterungs-CD für Weltraum-Abenteuer X2 - Die Bedrohung

Der Spielepublisher Deep Silver und das deutsche Entwicklerstudio Egosoft haben neue Details zur X2-Erweiterung Die Rückkehr (engl. "The Return") bekannt gegeben und weitere Screenshots veröffentlicht. Was Egosoft denn nun Großes für die Zeit nach der Erweiterung geplant hat - vermutlich handelt es sich um die erwartete Online-Version von X - verriet Egosoft aber leider noch nicht.

Artikel veröffentlicht am ,

X2 - Die Rückkehr
X2 - Die Rückkehr
In "X2 - Die Rückkehr" bekommt der Spieler im X-Universum nicht nur Probleme mit der mysteriösen Spezies "Khaak", sondern auch mit einer neuen Bedrohung, die sich in Form der organisierten Piratenbande "Yaki" manifestiert. Zusätzlichen Ärger machen Sichtungen eines unbekannten Raumschiffs. X2 - Die Rückkehr erweitert das erforderliche Basisspiel "X2 - Die Bedrohung" um neue Schiffe, neue Waffen, ein größeres Universum und soll eine kinoreife Hintergrundgeschichte mit dynamischen Missionen bieten.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Forschungsgemeinschaft e.V., Bonn
  2. INNEO Solutions GmbH, Leipzig

Erstmals sollen auch so genannte Mini-Missionen eingeführt werden, mit denen neue Technologien erobert werden können. Die Aufgaben reichen hier von Verfolgungsjagden durch futuristische Städte über Dronen-Rennen durch Asteroiden bis hin zum Sklavinnen-Befreien. Das Grundprinzip des Spiels bleibt den Fans erhalten: handeln, kämpfen, bauen und denken. Als strategische Neuheit wird X2 - Die Rückkehr erstmals das Verbinden mehrere Fabriken zu einer Großfabrik ermöglichen.

X2 - Die Rückkehr
X2 - Die Rückkehr
Um etwas mehr Abwechslung ins X-Universum zu bringen, wurde dieses nicht nur vergrößert und um geheime Sektoren erweitert, sondern auch um einmalige Gegenstände ergänzt, die in bekannten Sektoren versteckt sind und zum Entdecken einladen. Von vielen der über 70 Raumschifftypen im Spiel soll es zudem auch spezialisierte Varianten geben.

Auch bekannte X2-Erweiterungsmodule (Mods) aus der Fan-Gemeinschaft sollen ihren Weg in "Die Rückkehr" finden - darunter das "Gunnery Crew"-Mod zum Anheuern von KI-Schützen für die Kanonentürme. Mit weiteren KI-Modulen soll das X-Universum noch mehr Spannung bringen - und etwa die von einem zentralen Punkt aus gesteuerte Invasion von Sektoren mit einer großen Flotte möglich machen. Auch das automatisierte Erheben von Zollgebühren in eigenen Sektoren wird so möglich. Das zentrale Spieler-Hauptquartier soll durch verschiedene Module erweitert werden können, die der Spieler im Laufe des Spiels mit seinen erwirtschafteten Ressourcen hinzukaufen kann.

Laut Deep Silver wird Egosofts "X2 - Die Rückkehr" zumindest in der englischsprachigen Version im April 2005 auf den Markt kommen. Bisher war nur bekannt, dass die X2-Erweiterung im Laufe des ersten Quartals 2005 fertig sein soll. Den weltweiten Vertrieb, mit Ausnahme von Nordamerika, wird Koch Media übernehmen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 0,00€
  3. 4,60€
  4. 2,99€

Alexduke 16. Aug 2006

Blödsinn!!!!!!!!! 1. Sprungantrieb ist zu erwerben, allerdings kommt man immer an einem...

Greenmage 12. Mai 2005

Freelancer verantwortlichen sollte man unter den boden bringen .. damit sie nie wieder...

John Doe 01. Feb 2005

Das hast du missverstanden. Gemeint ist, dass es im nächsten Jahr auch ein "X2 Gold...


Folgen Sie uns
       


Honor 20 Pro - Hands on

Das Honor 20 Pro ist das neue Oberklasse-Smartphone der Huawei-Tochter. Als Besonderheit gibt es eine Vierfachkamera, um für möglichst viele Objektivsituationen gewappnet zu sein. Hinweis vom Hersteller: "Bei den gezeigten Geräten der Honor-20-Serie handelt es sich um Demoversionen, die sich in Aussehen und Funktion von der finalen Version unterscheiden können."

Honor 20 Pro - Hands on Video aufrufen
Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    •  /