Abo
  • Services:

Tranquil PC T2e - Flacher, passiv gekühlter Media-Center-PC

Leise dank VIA EPIA SP13000, Heatpipes und großer seitlicher Kühlrippe

Das englische Unternehmen Tranquil will im März 2005 mit einem überarbeiteten Modell seines lüfterlosen Media-Center-PCs Tranquil PC T2 aufwarten. Der Tranquil PC T2e soll mit VIAs kompaktem EPIA SP13000 und bis zu zwei DVB-T-Tunern ausgestattet sein sowie unter Windows XP Media Center Edition 2005 laufen.

Artikel veröffentlicht am ,

Tranquil T20e (im MCE-Design)
Tranquil T20e (im MCE-Design)
Der für das Wohnzimmer und als heimische Unterhaltungszentrale gedachte PC soll nur 33 cm breit, 25,5 cm tief und 6,3 cm hoch und damit besonders kompakt sein. Das Gehäuse mit blauen LEDs soll in Silber oder Schwarz angeboten werden.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Die Kühlung des Mini-ITX-Mainboards VIA EPIA SP13000 bzw. des darauf befindlichen 1,3-GHz-C3-Prozessors und der Northbridge (VIA CN 400) übernimmt - anders als beim Vorgänger T2 - ein Doppel-Heatpipe-System. Dieses überträgt die Hitze auf den seitlichen 30-cm-Kühlkörper. Künftige Systeme sollen auch mit leistungsstärkeren, aber auch abwärmeintensiveren Prozessoren laufen.

Die bis zu zwei 3,5-Zoll-Festplatten werden in einen von Kühlkörpern ummantelten Anti-Vibrationskäfig gesteckt. So soll die Lautstärke der Festplatten reduziert und ihre Lebensdauer erhöht werden. Je nach Ausstattung sind im T2e entweder ein 80- oder ein 120-Watt-Netzteil verbaut.

Tranquil T20e
Tranquil T20e
Der Mainboard-Chipsatz CN400 beherbergt einen Unichrome-Pro-Grafikkern von S3 Graphics und beschleunigt die MPEG-2- und MPEG-4-Wiedergabe. Weiterhin bietet das Board 6-Kanal-Raumklang, Fast-Ethernet, VGA, TV-Out, Komponentenausgang, USB 2.0 sowie Parallel- und Serial-ATA-Schnittstellen. Über eine Riser-Card können bis zu zwei PCI-Steckkarten verbaut werden, zudem gibt es Steckplätze für Compact-Flash-Karten und PC-Cards. Eine Infrarotfernbedienung wurde ebenfalls nicht vergessen.

In Vollausstattung mit 160-GByte-Festplatte, DVD-Brenner und Dual-DVB-T-Tuner soll der 7,1 kg schwere Tranquil PC T2e ab Mitte März 2005 laut VIA für 850,- britische Pfund - umgerechnet rund 1.230,- Euro - verfügbar sein. Mit 1,2-GHz-C3-CPU und älterem Chipsatz gibt es das Gerät bereits über den Online-Shop von Tranquil PC.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)
  2. 119,90€

McNugget 27. Aug 2005

Das Epia SP 13000 macht mit einem USB-DVB-T Receiver schon probleme...

audi666 01. Feb 2005

Mir ist der nicht zu teuer ;-) Ich kauf ihn einfach nicht.


Folgen Sie uns
       


Geräuschunterdrückung Sony WH-1000 Serie im Vergleich

Sonys neuer ANC-Kopfhörer aus der WH-1000 Serie bringt eine nochmals verbesserte Geräuschunterdrückung. Wir haben das neue Modell WH-1000XM3 gegen das Vorgängermodell WH-1000XM2 antreten lassen. In leisen Umgebungen hat der WH-1000XM2 noch ein recht stark vernehmbares Grundrauschen, beim WH-1000XM3 gibt es das nicht mehr.

Geräuschunterdrückung Sony WH-1000 Serie im Vergleich Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  3. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /