Abo
  • Services:
Anzeige

SBC kauft AT&T für 16 Milliarden US-Dollar

Unternehmen hoffen auf umfangreiche Synergien

Für insgesamt 16 Milliarden US-Dollar will SBC Communications seinen Konkurrenten AT&T übernehmen. SBC hofft dabei auf erhebliche Synergien, ist man selbst doch vor allem auf lokaler Ebene vertreten, während AT&T als globaler Telekommunikationsanbieter aufgestellt ist.

Die Aktionäre von AT&T sollen 0,77942 SBC-Aktien pro AT&T-Aktie erhalten, was einem Kaufpreis von 18,41 US-Dollar pro Aktie entspricht. Hinzu kommt eine Extra-Dividende von 1,30 Euro, so dass sich insgesamt ein Kaufpreis von rund 16 Milliarden US-Dollar ergibt.

Anzeige

Das neue Unternehmen soll so über umfangreiche Netze weltweit - speziell aber in den USA - verfügen. Dabei setzt SBC auf IP-basierte Kommunikation - sowohl drahtgebunden als auch drahtlos. SBC will durch die Übernahme vor allem im Geschäftskundenbereich zulegen und so großen Unternehmen und Regierungen komplexe Kommunikationslösungen anbieten.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Vector Informatik GmbH, Stuttgart
  2. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Berlin
  3. Württembergische Versicherung AG, Stuttgart
  4. BASF Schwarzheide GmbH, Schwarzheide


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Fraunhofer Fokus

    Metaminer soll datensammelnde Apps aufdecken

  2. Onlinehandel

    Bundesgerichtshof greift Paypal-Käuferschutz an

  3. Verbraucherschutz

    Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um

  4. Core-i-Prozessoren

    Intel bestätigt gravierende Sicherheitsprobleme in ME

  5. Augmented Reality

    Apple kauft Vrvana für 30 Millionen US-Dollar

  6. Lootboxen

    "Battlefront 2 ist ein Star-Wars-Onlinecasino für Kids"

  7. Stadtnetzbetreiber

    Von 55 Tiefbauunternehmen hat keines geantwortet

  8. Steuerstreit

    Irland fordert Milliardenzahlung von Apple ein

  9. Zensur

    Skype ist in chinesischen Appstores blockiert

  10. Eizo Flexscan EV2785

    Neuer USB-C-Monitor mit 4K und mehr Watt für Notebooks



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xbox One X im Test: Schöner, schwerer Stromfresser
Xbox One X im Test
Schöner, schwerer Stromfresser
  1. Microsoft Xbox-Software und -Services wachsen um 21 Prozent
  2. Microsoft Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker
  3. Microsoft Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

Indiegames-Rundschau: Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor
Indiegames-Rundschau
Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  3. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler

Windows 10 Version 1709 im Kurztest: Ein bisschen Kontaktpflege
Windows 10 Version 1709 im Kurztest
Ein bisschen Kontaktpflege
  1. Windows 10 Microsoft stellt Sicherheitsrichtlinien für Windows-PCs auf
  2. Fall Creators Update Microsoft will neues Windows 10 schneller verteilen
  3. Windows 10 Microsoft verteilt Fall Creators Update

  1. Dann eben kein OpenData für kommerzielle...

    Putenbuch | 06:39

  2. Re: Wir brauchen Ethanol,Buthanol,Wasserstoff...

    maxule | 06:21

  3. Re: Ich weis ja nicht, warum man hier versucht...

    Ipa | 06:03

  4. Re: Also ich, Entwickler, Nerd, 23, Single bin...

    xMarwyc | 06:01

  5. Re: Der Artikel macht es unverständlich. Das...

    RichardEb | 05:18


  1. 17:45

  2. 17:20

  3. 17:06

  4. 16:21

  5. 15:51

  6. 15:29

  7. 14:59

  8. 14:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel